Abo
  • Services:
Anzeige
Jon Rubinstein im Februar 2011
Jon Rubinstein im Februar 2011 (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Jon Rubinstein: Früherer Palm-Chef und iPod-Entwickler verlässt HP

Jon Rubinstein im Februar 2011
Jon Rubinstein im Februar 2011 (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Jon Rubinstein, der bekannte Entwickler des iPod und früherer Vorstandschef von Palm, hat HP offiziell verlassen. Seit der Entscheidung des Computerkonzerns, keine WebOS-Hardware mehr herzustellen, war er bei HP nicht mehr gesehen worden.

Jon Rubinstein arbeitet nicht mehr für Hewlett-Packard. Das sagte der 55-Jährige dem Blog des Wall Street Journal, All Things Digital. Er hatte einen Vertrag über 12 bis 24 Monate, den er nicht verlängern wollte. "Jon hat seine Verpflichtung erfüllt und wir wünschen ihm alles Gute", erklärte Hewlett-Packard-Sprecherin Mylene Mangalindan.

Anzeige

Rubinsteins Weggang ist keine Überraschung: Seit der Entscheidung des früheren HP-Chefs Léo Apotheker, das Geschäft mit WebOS-Hardware einzustellen, war er in den Büros von Hewlett-Packard nicht mehr gesehen worden, wie All Things Digital aus informierten Kreisen erfuhr. Rubinstein hatte bereits den Titel General Manager für HPs WebOS-Abteilung an Stephen DeWitt abgegeben. Er bekam die Position des Senior Vice President für Produktinnovationen.

Seine Karriere begann der geborene New Yorker bei Hewlett-Packard. Rubinstein war später bei Apple als Senior Vice President für Hardwareentwicklung und Design an der Schaffung der G4- und G5- Macintosh-Serie und des iPod führend beteiligt. Er verließ Apple im April 2006, um Aufsichtsratschef von Palm zu werden. Im Juni 2009 wurde der Palm-Vorstandschef und löste Ed Colligan ab.

Im April 2010 übernahm Hewlett-Packard für 1,2 Milliarden US-Dollar Palm. Das WebOS-basierte HP Touchpad kam im Juli 2011 auf den Markt. Schon im August 2011 wurde von HP der Ausstieg aus dem Bereich WebOS-Hardware verkündet. Im Dezember 2011 wurde beschlossen, das Betriebssystem für mobile Geräte unter einer freien Lizenz zu veröffentlichen.

In den Ruhestand werde er sich nicht zurückziehen, sagte Rubinstein zu All Things Digital. "Ich werde einige Zeit mit meiner Familie verbringen und darüber nachdenken, was ich als nächstes mache. Wer weiß, was ich tun werde. Alles ist möglich."


eye home zur Startseite
Fips 30. Jan 2012

Ich nutze selbst das Pre3 und das Veer und ich muß sagen das gerade ein etwas höheres...

Schnarchnase 30. Jan 2012

Sehe ich auch so, vor allem will ich keine Tastatur im Querformat. Das würde mich sehr...

Schnarchnase 30. Jan 2012

Die Qulität der HP-Hardware ist nun wirklich nicht schlecht. Mit dem Pixi gab es ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. Continental AG, Hannover
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)

Folgen Sie uns
       


  1. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  2. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  3. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  4. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  5. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  6. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  7. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  8. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  9. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  10. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: "das vollständigste virtuelle Abbild unserer...

    hallowelt | 22:55

  2. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    RipClaw | 22:52

  3. Re: Innovation Train: Deutsche Bahn kooperiert...

    Proctrap | 22:49

  4. Re: Warum sollte die Telekom so einen...

    Nasreddin | 22:49

  5. Re: Dumme Frage: Was zählt zum Begriff...

    Hawk321 | 22:43


  1. 22:43

  2. 18:45

  3. 17:23

  4. 15:58

  5. 15:42

  6. 15:31

  7. 14:42

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel