Mit den Anpassungen für OpenGL ES 2.0 könnte Unity 3D auf mobilen Geräten und Fernsehern laufen.
Mit den Anpassungen für OpenGL ES 2.0 könnte Unity 3D auf mobilen Geräten und Fernsehern laufen. (Bild: Canonical)

Linaro Unity-Desktop für OpenGL ES ist fast fertig

Die Linaro-Entwickler haben die Rahmenbedingungen für den Einsatz des Unity-Desktops für mobile Geräte fast fertiggestellt. Damit läuft Canonicals Desktop in der 3D-Version mit OpenGL ES 2.0.

Anzeige

Die Entwickler bei Linaro haben zahlreiche Komponenten des Unity-Desktops für den Einsatz mit dem Grafikstandard OpenGL ES 2.0 optimiert. Zusammen sollen sie den Einsatz von Canonicals Desktop Unity-3D auch auf mobilen Geräten ohne volle OpenGL-Unterstützung ermöglichen wie etwa Smartphones oder auch Fernsehgeräte und Settop-Boxen.

In einer Twitter-Nachricht teilte der leitende Entwickler Ricardo Salveti mit, dass das OpenGL-basierte Toolkit Nux und Unity bereits angepasst wurden und der Code in die ursprünglichen Projekte eingeflossen sei (Upstream). Nux ist die Bibliothek, die Widgets, Elemente der Benutzeroberfläche und Hintergrundgrafiken für Unity bereitstellt und sie gilt als Erweiterung für das Toolkit Gtk+. Noch fehlt die Anpassung von Compiz für OpenGL ES, teilte Salveti im Tweet mit.

Möglicherweise sind aber alle Komponenten bis zur Veröffentlichung der nächsten Ubuntu-Version 12.04 Ende April 2012 vollständig angepasst. Kurz darauf soll dann eine aktuelle Version des Linaro-Frameworks erscheinen.

Canonical hatte auf der diesjährigen CES bereits eine Vorabversion von Ubuntu für TVs vorgestellt, die von den Anpassungen profitieren können. Außerdem gibt es das Gerücht, der Ubuntu-Entwickler wolle seine Linux-Distribution auch auf mobilen Geräten etablieren. Dort läuft bislang eine 2D-Version basierend auf Qt.

  • Die Benutzeroberfläche von Ubuntu TV
  • Die Benutzeroberfläche von Ubuntu TV
  • Die Benutzeroberfläche von Ubuntu TV
Die Benutzeroberfläche von Ubuntu TV

Das gemeinnützige Linaro-Projekt wurde im Juni 2010 von den Hardwarefirmen ARM, Freescale, IBM, Samsung, ST-Ericsson und Texas Instruments gegründet. Ziel des Unternehmens ist die Entwicklung von Software für Geräte mit ARM-Prozessoren. Mit neuen Techniken wie Mehrkernprozessoren, die Jahre nach der Bereitstellung durch ARM nun unter anderem Qualcomm einsetzen will, HD-Video und OpenGL ES müssen die Entwickler von ARM-Geräten immer schneller auf Trends reagieren. Ziel ist unter anderem, neue Trends bei den Halbleitern schneller für die Software nutzbar zu machen.


kendon 29. Jan 2012

an sich ist es nicht schlecht, die usability leidet aber schon gegenüber dem klassischen...

kendon 29. Jan 2012

wobei der jetzt weder gut noch im screenshot zu sehen war...

Analysator 27. Jan 2012

Könnte es ebenfals heißen ;-) Projektmanagement war eine hilfreiche, lehrreiche...

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Warehouse Entwickler (m/w)
    JACK WOLFSKIN Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA, Idstein
  2. Projektmanager/in Personalwesen Zeitwirtschaft
    Universitätsklinikum Bonn AöR, Bonn
  3. Software-Entwickler in der Qualitätssicherung (m/w)
    Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H., Essen
  4. Teamleiter/-in ITK-Technik
    Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC Code - Steam]
    19,99€
  2. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. EXKLUSIV BEI MICROSOFT: Halo 5: Guardians Limited Collector's Edition für Xbox One
    249,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Eigenproduktionen

    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

  2. Smartwatch

    iOS-App für Android Wear veröffentlicht

  3. TV-Kabelnetzbetreiber

    Tele Columbus startet Mobilfunktarif für 20 Euro

  4. Projekt Airbos

    Nasa fotografiert Überschall-Druckwellen

  5. IP-Spoofing

    Bittorrent schließt DRDoS-Schwachstelle

  6. Berlin

    Schüler muss wegen Whatsapp-Sexting Schmerzensgeld zahlen

  7. Star Citizen

    Entwickler veröffentlichen Social Module

  8. Serious Games

    Empörung über "Sklaven-Tetris"

  9. Generationen-Fernsehen

    Sony-Lautsprecher ist zugleich Fernbedienung fürs TV

  10. Miaow

    Offene GPGPU-Architektur vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

  1. Und wieviele Mädels machen ihr das jetzt nach?

    sedremier | 07:54

  2. Re: Welch Scheinheiligkeit

    lear | 07:54

  3. Re: kurze zwischenfrage: facebook eltern konderfotos?

    derKlaus | 07:47

  4. Re: Verbreitung von Nacktposingfotos Minderjähriger

    Steven | 07:45

  5. Re: "IT-News" für "Profis"

    moppi | 07:44


  1. 07:53

  2. 07:23

  3. 18:54

  4. 18:48

  5. 18:35

  6. 18:11

  7. 17:54

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel