Anzeige
Golem.de guckt: Unterwanderungen in verschiedenen Bedeutungen

Golem.de guckt: Unterwanderungen in verschiedenen Bedeutungen

Golem.de guckt: Unterwanderungen in verschiedenen Bedeutungen

Die Radio- und TV-Woche vom 30. Januar bis 5. Februar befasst sich gleichberechtigt mit heilenden Genen wie mit zerstörerischen Bakteriophagen, bösen und guten Aliens, Piraten und echten Revolutionären.

Mehr Genforschung, mehr Heilung? Unter diesem Satz fasst das Zeitfragen-Feature neue Therapie- und Pharmazieansätze zusammen, die auf einer genauen Analyse des Gencodes basieren. Was gut klingt, hat den Nachteil, dass die genaue Kenntnis des individuellen Gencodes auch gegen die Person verwendet werden kann.
(Dradio Kultur, 30.1.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Anzeige

Die Geschichten der Verschwörungstheorien, warum wir alle doofe, konsumgeile Arbeitstiere sind, füllen eine ganze Bibliothek. John Carpenter verfilmte in Sie leben! eine davon: Diesmal sind es Aliens, welche uns auf diese Weise unterjochen. Weil es aber nun ein Film ist, findet ein Held eine Zauberbrille, mit der er das Geheimnis sehen kann. Und weil es ein 80er-Jahre-Film ist, prügelt sich unser sehender Held zur Befreiung.
(Tele 5, 30.1.2012, 20:15 - 22:05 Uhr)

Die Piratenpartei ist seit mehr als 3 Monaten im Berliner Senat vertreten. Die in der Berichterstattung üblichen 100 Tage Welpenschutz sind vorbei. Der RBB versucht in seiner Reportage Piraten in der Politik zu erkunden, wie sich die 15 Abgeordneten der Piraten in den Politikbetrieb eingefunden haben.
(RBB, 30.1.2012, 21:00 - 21:45 Uhr)

"Geh doch nach drüben!" - in Zukunft könnte das tatsächlich die Lösung sein. Immer mehr Bakterien sind resistent gegen Antibiotika, die Wissenschaft geht deshalb neue Wege und findet alte Lösungen in der ehemaligen Sowjetunion. Dort wurden Bakterien mit Hilfe von Bakteriophagen bekämpft. Die Dokumentation Lebensretter Ostblockviren scheut keine Ekelszene, um dem Westen östliche Heilungsweisheiten der anderen Art nahezubringen.
(Arte, 1.2.2012, 11:30 - 12:25 Uhr)

Nachdem sich Arte bereits vergangene Woche den engagierten Comics widmete, macht das Zeitreisen-Feature an diesem Mittwoch weiter. Die ägyptische Revolution im Jahr 2011 brachte auch das Revolutionscomic hervor und begründete eine ganze Welle zeichnerischen Protestes, der sich immer noch fortsetzt.
(Dradio Kultur, 1.2.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Nanotechnologie - Die unsichtbare Revolution ist eine dreiteilige Dokumentation über die kleinsten, künstlichen Maschinen. Der erste Teil widmet sich dem Einsatz von Nanotechnik für medizinische Zwecke.
(Arte, 2.2.2012, 21:55 - 22:50 Uhr)

Über:morgen verabschiedet das Bargeld und widmet sich den elektronischen Bezahlsystemen.
(3Sat, 4.2.2012, 18:00 - 18:30 Uhr)

Lange Nacht - Alles auf Anfang? Das Spaceshuttle-Programm ist tatsächlich vorbei. Die bemannte Raumfahrt ist dank der ISS nicht vollends vorüber, aber trotzdem scheint es, dass die Menschheit vorerst wieder auf ihrem Planet gefangen ist. Ein Gefühl, als hätte ein 16-Jähriger, wohnhaft irgendwo in der tiefsten Provinz, sein Mofa abgeben müssen. Ein neues Raumfahrtprogramm wird nur auf internationaler Ebene machbar sein, doch wird es tatsächlich funktionieren?
(DLF, 4.2.2012, 23:05 - 2:00 Uhr)

Im Freistil-Feature geht es um Die Ungelesenen. Das Wort ist durchaus im doppelten Sinne zu verstehen - denn Autoren sprechen über ihre Ängste, ungelesen zu bleiben, aber auch von der Faszination, die ungelesene Bücher auf ihre Entdecker ausüben können.
(DLF, 5.2.2012, 20:05 - 21:00 Uhr)

Afrika! O du Kontinent der postkolonialen ARD-Liebesschnulze! Um so bedeutender ist der Überraschungserfolg District 9 im Jahr 2009: der Beweis, dass auch aus Afrika bombastischer Action-Sci-Fi mit Message kommen kann.
(Pro7, 5.2.2012, 22:35 - 0:45 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: http://www.golem.de/guckt/GoGu_20120130.ics
Dauerlink: http://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 29.1.2012 gegen Mitternacht.)


eye home zur Startseite
omo 29. Jan 2012

Das nennen die "ZDFKultur" ;-) Der epg hat es in einer ko(s)mischen Zeitschleife aus...

omo 28. Jan 2012

Dazu braucht man nur die intellektuelle Brille, und schon sieht man, was sich dort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH, Bensheim
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: Totgeburt

    zu Gast | 21:49

  2. Re: An alle die wegen PCI nun verunsichert sind

    Carlo Escobar | 21:49

  3. Re: Probleme mit Win10

    Opferwurst | 21:41

  4. Re: Das Risiko ist sehr gering

    Moe479 | 21:35

  5. Re: Amazon ist sehr Kulant!

    kommentar4711 | 21:35


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel