Steam Mobile bietet einen mobilen Chat.
Steam Mobile bietet einen mobilen Chat. (Bild: Valve)

Chatten und Einkaufen Steam-Mobile-Beta für iOS und Android

Valve hat eine Steam-App für Smartphones als Betaversion veröffentlicht. Mit Steam Mobile können die Steam-Nutzer auch unterwegs vernetzt bleiben und Spiele für Windows und Mac OS X einkaufen.

Anzeige

Unterwegs mit anderen Mitgliedern der Steam-Community chatten, die zugehörigen Foren durchforsten, Spielerprofile anschauen und unterwegs Spiele und Erweiterungen (DLC) einkaufen. Das ermöglicht Valves App Steam Mobile, die als noch geschlossene Betaversion für iOS und Android zum Download angeboten wird.

  • Steam Mobile - Zugriff auf Shop, Foren und Chat (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - sehen, welche Freunde gerade mit Steam online sind (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - Chatten mit Freunden (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - unterwegs bei Steam einkaufen (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - unterwegs bei Steam einkaufen (Bild: Valve)
Steam Mobile - Zugriff auf Shop, Foren und Chat (Bild: Valve)

Die Steam-App erleichtert es Valves Kunden, auch unterwegs auf den Spieledownloadshop zuzugreifen und dessen Communityfunktionen zu nutzen. Das Unternehmen wirbt damit, dass Kunden so Schnäppchenaktionen auch unterwegs nicht verpassen. Welche Vereinbarung es dabei mit Apple gibt, ist unklar - eigentlich sehen Apples App-Store-Nutzungsbedingungen vor, dass In-App-Verkäufe über iTunes abgewickelt werden und Apple am Verkauf mitverdient. Aus dem Grund ist es auch in Amazons Kindle-App nicht mehr direkt möglich, E-Books zu kaufen.

"Die Steam-App resultiert aus vielen direkten Anfragen unserer Kunden", sagte Gabe Newell, Chef und Mitgründer von Valve. "Sehen, welche Freunde online sind und ein Spiel spielen, schnell eine Nachricht senden, die Screenshots eines kommenden Spiels anschauen oder ein Schnäppchen machen - das sind alles Funktionen, die Kunden sich gewünscht haben."

Newell ergänzt, dass die mobile Internetnutzung die Art und Weise verändert, wie Menschen interagieren, Spiele spielen und Medien konsumieren. Die Steam-App helfe dabei, den Steam-Dienst zu verbessern und zu erweitern. Ob Valve über Steam auch selbst irgendwann Smartphone- und Tabletspiele anbieten wird, darauf geht Newell in einer Pressemitteilung aber nicht ein.

Um am geschlossenen Betatest der Steam-App teilzunehmen, müssen Kunden Steam Mobile aus dem iTunes-App-Store oder dem Android Market laden, sich dann über die App an ihrem Steam-Account anmelden und damit für die Closed Beta bewerben. Bei einem Test mit einem Redakteursaccount gab es anschließend nur den Hinweis "Account ohne Beta-Zugang".


elgooG 27. Jan 2012

Ich finde dagegen den Online-Shop ganz nett. Die Steam-Website ist ziemlich...

Minifuzi 27. Jan 2012

Oh Verzeiung :D Ist mir gar nicht aufgefallen das da Steak steht :D

><((((º> 27. Jan 2012

Ist doch vollkommen gleich. zacks beitrag zeigt hervorragend auf, wieso es vollkommen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Elektrotechniker / Ingenieur Elektrotechnik (m/w) Bereich Software
    Hochland Natec GmbH, Heimenkirch im Allgäu
  2. SW-Entwickler (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Engineer (m/w) im Bereich Firewalls / VPNs
    SHE Informationstechnologie AG, Ludwigshafen
  4. Usability Engineer (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 25 EUR
    (u. a. The Lego Movie, Hobbit, Gravity, Inglourious Basterds, Battleship)
  2. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. Inception 8,99€, Heartbreak Ridge 8,97€, Dumm und Dümmer 8,97€, Die Goonies 8,97€)
  3. Box-Sets und Komplettboxen bis -40%
    (u. a. Harry Potter Complete 39,97€, The Dark Knight Trilogy 18,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    SoCs von Marvell und Nvidia in Googles Project Ara

  2. Linux 3.19

    Release Candidate eröffnet Testphase

  3. Lifetab S8312

    8-Zoll-Tablet mit UMTS für 180 Euro

  4. Konsolenkram

    Neue Hardware von Nintendo, Microsoft und Sony

  5. Küchengeräte im Eigenbau

    Sous-Vide gibt's jetzt für jeden

  6. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  7. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  8. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  9. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  10. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel