Steam Mobile bietet einen mobilen Chat.
Steam Mobile bietet einen mobilen Chat. (Bild: Valve)

Chatten und Einkaufen Steam-Mobile-Beta für iOS und Android

Valve hat eine Steam-App für Smartphones als Betaversion veröffentlicht. Mit Steam Mobile können die Steam-Nutzer auch unterwegs vernetzt bleiben und Spiele für Windows und Mac OS X einkaufen.

Anzeige

Unterwegs mit anderen Mitgliedern der Steam-Community chatten, die zugehörigen Foren durchforsten, Spielerprofile anschauen und unterwegs Spiele und Erweiterungen (DLC) einkaufen. Das ermöglicht Valves App Steam Mobile, die als noch geschlossene Betaversion für iOS und Android zum Download angeboten wird.

  • Steam Mobile - Zugriff auf Shop, Foren und Chat (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - sehen, welche Freunde gerade mit Steam online sind (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - Chatten mit Freunden (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - unterwegs bei Steam einkaufen (Bild: Valve)
  • Steam Mobile - unterwegs bei Steam einkaufen (Bild: Valve)
Steam Mobile - Zugriff auf Shop, Foren und Chat (Bild: Valve)

Die Steam-App erleichtert es Valves Kunden, auch unterwegs auf den Spieledownloadshop zuzugreifen und dessen Communityfunktionen zu nutzen. Das Unternehmen wirbt damit, dass Kunden so Schnäppchenaktionen auch unterwegs nicht verpassen. Welche Vereinbarung es dabei mit Apple gibt, ist unklar - eigentlich sehen Apples App-Store-Nutzungsbedingungen vor, dass In-App-Verkäufe über iTunes abgewickelt werden und Apple am Verkauf mitverdient. Aus dem Grund ist es auch in Amazons Kindle-App nicht mehr direkt möglich, E-Books zu kaufen.

"Die Steam-App resultiert aus vielen direkten Anfragen unserer Kunden", sagte Gabe Newell, Chef und Mitgründer von Valve. "Sehen, welche Freunde online sind und ein Spiel spielen, schnell eine Nachricht senden, die Screenshots eines kommenden Spiels anschauen oder ein Schnäppchen machen - das sind alles Funktionen, die Kunden sich gewünscht haben."

Newell ergänzt, dass die mobile Internetnutzung die Art und Weise verändert, wie Menschen interagieren, Spiele spielen und Medien konsumieren. Die Steam-App helfe dabei, den Steam-Dienst zu verbessern und zu erweitern. Ob Valve über Steam auch selbst irgendwann Smartphone- und Tabletspiele anbieten wird, darauf geht Newell in einer Pressemitteilung aber nicht ein.

Um am geschlossenen Betatest der Steam-App teilzunehmen, müssen Kunden Steam Mobile aus dem iTunes-App-Store oder dem Android Market laden, sich dann über die App an ihrem Steam-Account anmelden und damit für die Closed Beta bewerben. Bei einem Test mit einem Redakteursaccount gab es anschließend nur den Hinweis "Account ohne Beta-Zugang".


elgooG 27. Jan 2012

Ich finde dagegen den Online-Shop ganz nett. Die Steam-Website ist ziemlich...

Minifuzi 27. Jan 2012

Oh Verzeiung :D Ist mir gar nicht aufgefallen das da Steak steht :D

><((((º> 27. Jan 2012

Ist doch vollkommen gleich. zacks beitrag zeigt hervorragend auf, wieso es vollkommen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Tester / Testspezialist: Testmanagement / Senior Software Testmanager (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf, Köln
  2. Softwareentwickler C++/C# (m/w) für die Analysetools CANoe und CANalyzer
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  3. (Senior) Softwareentwickler (Microsoft) (m/w)
    arvato systems S4M GmbH, Köln
  4. Gruppenleiter/-in Security und IT-Systeme
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  2. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  3. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  4. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  5. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  6. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  7. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  8. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  9. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  10. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel