Anzeige
Google weist Kritik zurück.
Google weist Kritik zurück. (Bild: Google)

Google: "Wir sammeln nicht noch mehr Daten über dich"

Google weist Kritik zurück.
Google weist Kritik zurück. (Bild: Google)

Google wehrt sich gegen Kritik an seiner neuen Datenschutzerklärung und den AGB, die ab dem 1. März 2012 gelten. Es sei keinesfalls so, dass Google unter den neuen Regeln mehr Daten sammele als bisher.

Google ist für die Ankündigung, seine AGB und Datenschutzerklärung zu vereinheitlichen und Daten seiner Dienste zusammenzuführen, wie zu erwarten war viel kritisiert worden, hält die Kritik aber für unberechtigt: Nach wie vor hätten Nutzer Wahlfreiheit und Kontrolle. Jeder könne entscheiden, ob er sich bei Google einlogge oder nicht und die meisten Google-Dienste stünden auch ohne Anmeldung zur Verfügung, darunter die Suche, Google Maps und Youtube.

Anzeige

Nutzer, die sich einloggen, können weiterhin den Verlauf ihrer Suchabfragen verändern und komplett deaktivieren und bei Google Mail lässt sich der Chat auch weiter auf "Off the Record" schalten. Zudem können Nutzer kontrollieren, wie Google Werbung auf sie zuschneidet und auch der Inkognito-Modus von Chrome steht wie alle anderen Werkzeuge, die Google zum Schutz der Privatsphäre anbietet, weiterhin zur Verfügung.

Dabei bestont Google: "Wir sammeln nicht noch mehr Daten über dich." Die neuen AGB und Datenschutzregeln sollen laut Google lediglich für mehr Transparenz sorgen und deutlich machen, dass Google die gespeicherten Nutzerdaten verwendet, um seine Dienste zu verbessern. Ganz gleich, bei welchem Dienst die Daten anfallen, sie können für jedes Google-Produkt genutzt werden. Das aber sei nichts Neues und werde schon lange so gemacht.

Darüber hinaus stehe es jedem frei, so wenige Google-Dienste zu nutzen wie er wolle: Wer einen Google-Account hat, kann Google Mail nutzen, muss das aber nicht. Lediglich bei Google+ ist es seit kurzem anders. Zudem sei es möglich, durch die Nutzung mehrerer Google-Accounts die Daten beispielsweise zwischen Google Mail und Youtube getrennt zu halten, heißt es in einem Blogeintrag, mit dem Google auf die Kritik reagiert.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 28. Jan 2012

Sorry, aber diese Datenschleudern haben alle genug Kleingedrucktes in ihren AGBs usw...

Anonymer Nutzer 27. Jan 2012

Obwohl die Unterschiede eher marginal sind, finde ich die AGB von Google mal besser als...

evilchen 27. Jan 2012

... Zum registrieren bei Facebook legen Sie bitte ihren Penis auf die glasscheibe des...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, verschiedene Standorte
  2. eFulfilment Transaction Services GmbH, Ludwigsburg bei Stuttgart
  3. OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau oder Halle an der Saale
  4. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 169,99€
  2. 199,99€
  3. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  2. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  3. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  4. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit

  5. Video-Streaming

    Sky Online kommt aufs aktuelle Apple TV

  6. Extreme/Ultra Micro-SD

    Sandisk will die schnellste µSD-Karte mit 256 GByte haben

  7. BND-Gesetzreform

    Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom

  8. Premier League

    Manchester City will Fußballdaten hacken lassen

  9. Grafikkarten

    Geforce GTX 1060 und Radeon RX 490 kündigen sich an

  10. Elektroauto

    Tesla muss ein Model X zurücknehmen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

  1. Re: leider keine 128 GB version

    MaxRink | 15:37

  2. Re: Wir schmieren euch auch Honig ums Maul...

    Cok3.Zer0 | 15:36

  3. Ja, aber immer schön über Russland und China...

    Sinnfrei | 15:36

  4. Re: Liest ein Roboter oder ein Mensch?

    der_wahre_hannes | 15:35

  5. britischer Premier-League-Club

    mcnesium | 15:34


  1. 15:21

  2. 14:18

  3. 14:05

  4. 14:00

  5. 13:49

  6. 13:45

  7. 13:30

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel