Kindersicherung: Google+ für Jugendliche
Neue Sicherheitsfunktionen sollen Jungendliche vor Oversharing schützen. (Bild: Google)

Kindersicherung Google+ für Jugendliche

Google öffnet sein soziales Netzwerk Google+ ab sofort auch für Jugendliche und führt zugleich spezielle Sicherungsmechanismen für Nutzer unter 18 Jahren ein. Bisher galt ein Mindestalter von 18 Jahren für Google+.

Anzeige

Ab sofort kann jeder mit einem Google-Account auch bei Google+ mitmachen. Damit öffnet Google sein soziales Netzwerk für Jugendliche, denn bisher galt hierfür ein Mindestalter von 18 Jahren. Dieses sinkt nun auf 13 Jahre, denn das ist bei Google in den meisten Ländern das Mindestalter für einen Google-Account.

Die Gruppe der unter 18-Jährigen ist für Google besonders relevant, da Nutzer in diesem Alter besonders aktiv im Internet unterwegs sind. Allerdings hat Google nicht nur das Mindestalter für die Teilnahme an Google+ gesenkt, sondern auch neue Sicherungsmechanismen für junge Google+-Nutzer eingeführt. So will Google sie vor zu viel Öffentlichkeit und "oversharing" bewahren.

Den Kern dieser Mechanismen bilden die Kreise (Circles) in Google+: Versuchen Jugendliche etwas mit Personen außerhalb ihrer Kreise zu teilen, weist Google+ explizit auf die Konsequenzen hin und regt zum nochmaligen Überdenken an.

Benachrichtigungen erhalten jugendliche Nutzer standardmäßig nur von Personen aus ihren Kreisen. Zudem lassen sich Nutzer mit maximal zwei Klicks blockieren.

Auch Hangouts wurden um eine Sicherheitsfunktion ergänzt: Betritt eine Person, die nicht in den eigenen Kreisen ist, einen Hangout, werden die Kameras und Mikrofone aller jugendlichen Nutzer deaktiviert und die Jugendlichen so vorübergehend aus dem Hangout genommen. Sie haben aber die Möglichkeit, sich direkt erneut in den Hangout einzuschalten.

Die neuen, von Google-Manager Bradley Horowitz angekündigten Sicherheitsmaßnahmen dokumentiert Google unter google.com/+/safety.


elgooG 06. Feb 2012

Solange diese nicht die Posts der Kinder überwachen können wäre so eine Funktion ganz...

Kommentieren



Anzeige

  1. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel