HP: Laserjets für Einzelkämpfer und Arbeitsgruppen
HP Laserjet Pro 400 Color M451nw (Bild: HP)

HP Laserjets für Einzelkämpfer und Arbeitsgruppen

Hewlett-Packard hat eine Reihe neuer Laserdrucker vorgestellt, die auf die Serien Laserjet Pro 300 und 400 Color aufgeteilt sind. Dazu kommen drei neue Multifunktionsdrucker. Alle Geräte sind für kleine Arbeitsgruppen oder Einzelanwender gedacht.

Anzeige

Die HP Laserjet Pro 300 und 400 Color ersetzen die Serie CP2025, während die neuen Multifunktionsdrucker die Serie CM2320 MFP ersetzen. Alle erreichen eine Auflösung von 600 dpi.

Die Geräte der Serie Laserjet Pro 300 sollen bis zu 18 Ausdrucke pro Minute in Schwarz-Weiß und Farbe erzeugen können und sind für ein monatliches Druckvolumen von bis zu 1.500 Seiten gedacht. Die Multifunktionsvariante ist mit Kopier-, Scan- und Faxfunktionen ausgestattet und kann über ein 3,5 Zoll großes Touchscreendisplay bedient werden.

Der HP Laserjet Pro 400 Color ist mit 20 Seiten pro Minute etwas schneller und je nach Ausstattung auch für den beidseitigen Druck ausgelegt. Die Multifunktionsversionen sind ebenfalls mit einem Touchscreen bestückt. Alle neuen Modelle sollen nach knapp 17 Sekunden drucken können, wenn sie sich vorher im Standby-Modus befanden.

Der HP Laserjet Pro 300 Color M351 kostet ab rund 300 Euro, wobei die Multifunktionsversion 570 Euro kostet. Die 400er Serie wird ab 370 Euro angeboten, wobei optional auch eine WLAN- und Duplexoption erhältlich ist, die den Preis dann aber auf 470 Euro erhöht. Die Multifunktionsdrucker der 400er Serie kosten ohne WLAN 670 und mit knapp 700 Euro.

Die neuen HP-Modelle sollen ab Februar 2012 erhältlich sein. Treiber für Windows, Linux und Mac OS X sind verfügbar.


%username% 27. Jan 2012

danke - aber nicht günstig genug! :D

Endwickler 26. Jan 2012

Laserdrucker vor mehr als zehn Jahren gekauft und läuft immer nocht gut mit heutigen...

Endwickler 26. Jan 2012

Oh, in deinem Titel kommt "gewalt" vor. ;.)

Casandro 26. Jan 2012

=> Bei dem Gerät verdienen wir an den Patronen, nicht am Drucker. Ja es gibt bei den...

9life-Moderator 26. Jan 2012

Ich habe im Sommer 2008 einen HP Color Laserjet 1600 für 169,-¤ bekommen. Diesen Winter...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)
  2. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Senior UX/UI Designer für Web & Mobile Apps (m/w)
    24-7 Entertainment GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Inbox

    Google erfindet die E-Mail neu

  2. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  3. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  4. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  5. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  6. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  7. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  8. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  9. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  10. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel