Assange-TV: Julians Weltverbesserer-Talk
Moderiert künftig im Fernsehen: Julian Assange (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Assange-TV Julians Weltverbesserer-Talk

Julian Assange holt zum nächsten Streich aus: Der Wikileaks-Gründer und "Pionier für eine gerechtere Welt" will eine eigene Talkshow moderieren. Gäste sollen politische und andere Denker sein. Der Start ist für Mitte März 2012 geplant.

Anzeige

Julian Assange wird Talkshowmoderator. Der Wikileaks-Gründer wolle in einer zunächst auf zehn Folgen angelegten Reihe "detaillierte Gespräche mit wichtigen politischen Akteuren, Denkern und Revolutionären aus aller Welt" führen, teilte Wikileaks mit. Thema werde "die Welt von morgen" sein.

Richtiger Zeitpunkt

Der Zeitpunkt sei gerade richtig für ein solches Format: Die Aufstände im Nahen und Mittleren Osten hätten eine Zeit politischer Veränderungen eingeleitet, während im Westen der Verfall des Rechtsstaates auf einen Bankrott politischer Institutionen und Ideologien hinweise. Das Internet sei so stark wie nie zuvor und gleichzeitig in großer Bedrängnis.

Und Assange als "Pionier für eine gerechtere Welt und Opfer politischer Unterdrückung" sei genau der Richtige, um diese Diskussionen zu leiten, heißt es in der Mitteilung, die ausdrücklich "von Julian Assange autorisiert" ist.

30 Minuten mit Julian

Die Fernsehserie soll Mitte März beginnen. Jede Folge wird eine halbe Stunde lang sein. Sie soll über Antenne, Kabel und Satellit ausgestrahlt werden. Es gebe bereits Zusagen von Sendern, so dass sie weltweit 600 Millionen Zuschauer erreichen werde, hieß es.

Welche Fernsehstationen die Julian-Assange-Show senden wollen, teilt Wikileaks indes nicht mit. Auch scheinen durchaus noch weitere Sender gesucht zu werden: Interessierte Sender werden aufgerufen, sich wegen einer Lizenz mit der Produktionsfirma in Verbindung zu setzen.


OkayLetsTalk 21. Jun 2012

@d^vid: Na du bist ja einer von den ganz schnellen, was? :) Sieh mal auf's Datum ;)

Croin 26. Jan 2012

Genau lieber mal schön Mitten im Leben bei sonstwas für einem privaten Sender schauen...

Merkbefreit 25. Jan 2012

Hmm ob das die erste Sendung mit Investigativen Journalismus ist die ich seit ca 10...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  2. IT-Consultant Softwareentwicklung (In-House) (m/w) Systemengineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. The Last of Us

    Remastered-Version schafft die Million

  2. Hybridantrieb im Motorsport

    Wer bremst, gewinnt (Energie)

  3. Gesetzentwurf

    Bundesdatenschützerin will endlich gegen Firmen durchgreifen

  4. Cinavia-Hersteller

    Digitale Wasserzeichen auch für schon verschlüsselte Filme

  5. Gestohlene Zugangsdaten

    Erhöhte Zugriffe auf Domainverwalter registriert

  6. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  7. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  8. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  9. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  10. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel