Anzeige
Exposure 4 verwandelt Digital- in Analogfotos.
Exposure 4 verwandelt Digital- in Analogfotos. (Bild: Alien Skin)

Alien Skin: Alte Filme wiederbelebt

Exposure 4 verwandelt Digital- in Analogfotos.
Exposure 4 verwandelt Digital- in Analogfotos. (Bild: Alien Skin)

Mit der Software Exposure 4 von Alien Skin können Digitalfotografen unter Windows und Mac OS X das Zeitalter der Analogfilme wieder aufleben lassen. In Version 4 kommen neue Effekte wie Infrarot, Filmfehler und echt aussehende Kratzer und Staubartefakte hinzu.

Alien Skin bringt mit Exposure 4 ein neues Plugin für die Bildbearbeitungsprogramme Adobe Photoshop, Photoshop Elements und Photoshop Lightroom auf den Markt. Damit können zahlreiche analoge Farb- und Schwarz-Weiß-Filme nachgeahmt werden.

Anzeige
  • Farbtönung mit Alien Skin Exposure 4 (Bild: Alien Skin)
  • Farbtönung ohne Alien Skin Exposure 4 (Bild: Alien Skin)
  • Eisenblaudruck mit Alien Skin Exposure 4 (Bild: Alien Skin)
  • Ohne Eisenblaudruck (Bild: Alien Skin)
  • Alien Skin Exposure 4 mit Kodachrome-Simulation (Bild: Alien Skin)
  • Alien Skin Exposure 4 ohne  Kodachrome-Simulation (Bild: Alien Skin)
  • Alien Skin Exposure 4 mit simuliertem Lichteinbruch (Bild: Alien Skin)
  • Alien Skin Exposure 4 ohne  Lichteinbruch (Bild: Alien Skin)
Farbtönung mit Alien Skin Exposure 4 (Bild: Alien Skin)

Exposure kann digitale Fotos so aussehen lassen, als seien sie mit einem altmodischen Chemiefilm aufgenommen worden. Das Plugin ändert nicht nur Farbe und Kontraste, sondern kann auch das Filmkorn simulieren.

Exposure ahmt zum Beispiel die Filme Fujifilm Velvia, Ilford Delta, Kodak Tri-X 400, Kodachrome oder Ektachrome nach. Auch Kinofilme wie Technicolor, Entwicklungstechniken wie Bleach Bypass, Infrarotfilme und Einfärbungen werden unterstützt.

In der neuen Version 4 kommen weitere Effekte wie Farbinfrarotfilme, aber vor allem Texturen dazu. Sie sollen gezielt Fehler erzeugen, die bei der Fotografie früher häufig entstanden sind. Lichteinbrüche durch defekte oder undichte Kameradeckel, zerkratzte Filme, Staubablagerungen und vieles mehr können simuliert werden.

Exposure 4 hat eine neue Benutzeroberfläche erhalten und soll auch schneller arbeiten als der Vorgänger. Voreinstellungen lassen sich mit einer Volltextsuche recherchieren, denn mittlerweile ist die Filmsimulation so umfangreich geworden, dass die Menüs und Untermenüs kaum noch helfen, den Überblick zu behalten.

Alien Skin Exposure 4 für Windows und Mac OS X soll ab Februar 2012 für rund 250 US-Dollar online verkauft werden. Updates von Vorversionen werden für 100 US-Dollar verkauft.


eye home zur Startseite
Misdemeanor 26. Jan 2012

Link? Kosten? Unterstützes Programm? OS?

kendon 26. Jan 2012

der fehler ist, davon auszugehen dass jeder mensch photoshop besitzt. und zusammen mit...

kendon 26. Jan 2012

doch. nenn mir einen task den du glaubst nicht auf der kommandozeile erledigen zu können.

Der Spatz 25. Jan 2012

Diesen Alien Skin Filter (besser die Filtersammlung) kenne ich jetzt auch nicht aus der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch Battery Systems GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Brexit

    Nordrhein-Westfalen wirbt um Vodafone-Konzernzentrale

  2. Like-Buttons

    Facebook darf Daten von Nicht-Nutzern weiter speichern

  3. Linux-Distributor

    Canonical drängt Hoster zu Ubuntu-Markenlizenzen

  4. Klage gegen Apple

    Angeblicher iPhone-Erfinder will 21 Milliarden US-Dollar

  5. ELWN Fit

    Bluetooth-In-Ear-Headset mit Ersatzakku

  6. Multigeräte-Tastatur

    Logitech K780 steuert Mac, PC, Tablets und Smartphones

  7. Cloud-Notizzettel

    Evernote lässt nur noch zwei Geräte zu

  8. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  9. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  10. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Re: Gut 1/4 der Bestellungen zurück gesendet

    ohinrichs | 10:24

  2. Scaremongering.....

    0mega | 10:24

  3. Re: facebook.com

    My1 | 10:22

  4. Re: Es gab lange Smartphones vor dem Iphone...

    crack_monkey | 10:22

  5. Re: Ich find's X gut, weil...

    Garius | 10:21


  1. 10:03

  2. 09:36

  3. 09:08

  4. 08:58

  5. 07:46

  6. 07:31

  7. 07:20

  8. 18:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel