Tim Cook: "Apple hat erstaunliche neue Produkte in Vorbereitung"
Konzernsitz von Apple (Bild: Ryan Anson/AFP/Getty Images)

Tim Cook "Apple hat erstaunliche neue Produkte in Vorbereitung"

Apple hat im letzten Quartal den Gewinn um 118 Prozent auf über 13 Milliarden US-Dollar und den Umsatz um 73 Prozent gesteigert. Tim Cook sprach von neuen Produkten.

Anzeige

Apple hat in seinem ersten Quartal im Finanzjahr 2012 einen Gewinn von 13,06 Milliarden US-Dollar (13,87 US-Dollar pro Aktie) erzielt. Der Umsatz lag bei 46,33 Milliarden US-Dollar. Das gab Apple am 24. Januar 2012 bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 26,74 Milliarden US-Dollar und ein Quartalsgewinn von 6 Milliarden US-Dollar (6,43 US-Dollar pro Aktie) verbucht. Damit stieg der Gewinn um 118 Prozent, der Umsatz legte um 73 Prozent zu. Die Analysten hatten einen Gewinn von 10,07 US-Dollar pro Aktie erwartet. Ihre Umsatzprognose lag bei 38,8 Milliarden US-Dollar.

"Wir sind von unseren hervorragenden Ergebnissen und dem Rekordabsatz von iPhones, iPads und Macs begeistert", sagte Konzernchef Tim Cook. "Apples Dynamik ist unglaublich stark, und wir haben einige erstaunliche neue Produkte in der Pipeline."

Für Apple ist es der erste komplette Quartalszeitraum seit dem Rücktritt von Konzerngründer Steve Jobs als Vorstandschef des Unternehmens. Das vorangegangene Quartal war für Apple eines der wenigen in der jüngeren Firmengeschichte, in denen ein Gewinnziel verfehlt wurde.

Die Analysten von Bernstein Research erwarteten, dass das iPhone, mit dem ungefähr die Hälfte des Umsatzes Apples erwirtschaftet wird, 32 Millionen Mal verkauft wurde. Doch Apple konnte 37,04 Millionen iPhones verkaufen.

Der Umsatz mit dem iPod fällt schnell, die Gewinnmargen mit dem iPad sind niedriger als mit dem iPhone. Vor dem Verkaufsbeginn des neuen iPads, das im März 2012 erwartet wird, könnte es einen Rückgang der Nachfrage geben, hatten Analysten als Risikofaktoren gesehen.

Apple verkaufte 15,43 Millionen iPads, eine Zunahme um 111 Prozent, der iPhone-Absatz wuchs um 128 Prozent. Apple setzte 5,2 Millionen Macs ab, was eine Steigerung um 26 Prozent bedeutet. Mit 15,4 Millionen iPods brach der Absatz hier um 21 Prozent ein.

Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple: "Vorausschauend auf das zweite Fiskalquartal 2012, welches sich über eine Zeitspanne von 13 Wochen erstrecken wird, erwarten wir einen Umsatz von 32,5 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 8,50 US-Dollar pro Aktie."

Cook: iPad-Erfolg geht zu Lasten von Windows PCs 

NeverDefeated 27. Jan 2012

@linuxuser1 & Somian: Was den Wechselakku angeht, so bin ich sehr verwöhnt: Bei meinem...

Netspy 26. Jan 2012

+1 PS: Ach was, der war wirklich gut +2

Blablablublub 26. Jan 2012

Hehe :) +1

linuxuser1 26. Jan 2012

Samsung hat schon lange keine Zahlen mehr bekannt gegeben. Es gibt nur Vermutungen über...

ozelot012 26. Jan 2012

Wieso lustig?

Kommentieren


Netzausfall / 25. Jan 2012

Apple fast schon obszön

Pottblog / 25. Jan 2012

Links anne Ruhr (25.01.2012)



Anzeige

  1. Referentin / Referent Online-Marketing / Veranstaltungsorganisation
    Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg
  2. Wirtschaftsinformatiker / Betriebswirt (m/w)
    iOMEDICO AG, Freiburg
  3. Web Designer (m/w)
    PRODINGER|GFB Tourismusmarketing, München
  4. Web Developer (m/w)
    Publicis München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Facebook, Google, Twitter

    Branchenweite Interessengruppe zum Open-Source-Einsatz

  2. Typ 007

    Leica Mittelformatkamera S filmt in 4K

  3. Cloud-Computing

    Mathematica Online für den Browser

  4. Taxi-Konkurrent

    Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

  5. Stadt München

    Zweiter Bürgermeister Münchens lobbyiert gegen Limux

  6. Wettbewerbsverfahren

    Justizminister Maas will an Googles Algorithmus

  7. Test Bernd das Brot

    "Dieses Spiel ist Mist"

  8. Apple

    Vorerst keine NFC-Funktion für deutsche iPhone-Käufer

  9. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  10. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ultra High Definition: Scharf allein ist nicht genug
Ultra High Definition
Scharf allein ist nicht genug
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Dell UltraSharp 27 Ultra HD 5K 27-Zoll-Monitor mit 5.120 x 2.880 Pixeln

Neues Moto X im Hands On: Motorolas echtes Topsmartphone
Neues Moto X im Hands On
Motorolas echtes Topsmartphone
  1. Neues Moto G im Hands On Mach's noch einmal, Motorola
  2. Skip 2 Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht
  3. Android Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel