Roboter PR2: Hunde sind schlauer als Roboter.
Roboter PR2: Hunde sind schlauer als Roboter. (Bild: Willow Garage)

Robotik PR2 führt den Hund aus

Ein Haushaltsroboter muss auch den Hund versorgen können. Wissenschaftler von einer Universität in der US-Hauptstadt haben versucht, ihm das beizubringen.

Anzeige

Was muss ein vernünftiger Haushaltsroboter können? Für Ordnung sorgen ist gut, also den Tisch abräumen oder die Socken falten. Praktisch ist auch, wenn er einen Kuchen backen kann. Ganz wichtig: ein Bier aus dem Kühlschrank holen. Und was tut er, während der Besitzer das in Ruhe trinkt? Klar: Der Roboter führt den Hund aus.

Roboter und Hund

Darum haben sich angehende Robotiker der George-Washington-Universität in der US-Hauptstadt Washington gekümmert: Sie haben dem Personal Robot 2 (PR2) beigebracht, den Hund auszuführen, ihn einen Ball apportieren zu lassen und ihm das Futter zu bringen.

Das sei gar nicht so einfach gewesen, berichten die Forscher um Projektleiter Evan Drumwright. Beim Gassigehen hält der Besitzer den Hund an der Leine. Dieser kann in diesem Rahmen nach Belieben herumtollen oder vor seinem Herrchen herlaufen. Der Roboter muss den vor ihm laufenden Hund als ein Hindernis ansehen, dem er ausweichen muss. Das Resultat kann durchaus sein, dass der Roboter am Ende um den Hund herumgeht statt umgekehrt. Beim Versuch, dem Roboter beizubringen, den Hund auszuführen, habe er erkannt, wie schlau Hunde doch seien, fasste Sam Zapolsky seine Arbeit zusammen.

Ballwerfen

Den Roboter dazu zu bringen, mit dem Hund zu spielen, war das Projekt von James Taylor: Der PR2 sollte einen Ball werfen, den der Hund dann holt. Am Ende wurde eher eine Art Boccia für den Roboter daraus: Ein Mensch wirft einen Ball. Der PR2 erfasst, wohin dieser fliegt und versucht seinerseits, einen Ball möglichst nahe zu dem ersten zu werfen. Der Hund kann ja zur Not beide zurückbringen.

Als tückisch erwies sich auch das Projekt von Roxana Leontie, dem Roboter beizubringen, dem Hund sein Futter zu bringen. Der PR33 hatte nämlich seine liebe Not damit, eine Packung Trockenfutter zu tragen, also einen Gegenstand ohne feste Form und ohne festen Schwerpunkt. Leontie fand dafür eine Lösung: Sie brachte dem Roboter das bei, indem sie ihn eine Schachtel tragen ließ, in der eine Kugel herumrollte.

Roboter auf Rädern

PR2 ist ein humanoider Roboter, der sich auf Rädern fortbewegt. Er ist knapp 80 Zentimeter hoch, sein Oberkörper kann aber bis zu einer Höhe von 1,10 Metern ausgefahren werden. Er hat zwei Arme mit jeweils einem Greifer als Hand, mit denen er auch ganz sanft zugreifen kann. Zur Wahrnehmung verfügt der Roboter über eine Reihe von Sensoren, wie Kameras im Kopf und in den Armen, sowie einen Laserscanner.

Die Datenverarbeitung erledigen zwei Computer mit jeweils einem Acht-Kern-Prozessor und 24 GByte Arbeitsspeicher. Als Datenspeicher stehen 500 GByte und eine 1,5-TByte-Festplatte zur Verfügung. Das Betriebssystem des PR2, das Robot Operating System (ROS), sowie die Software sind Open Source und stehen allen zur Verfügung.


Himmerlarschund... 25. Jan 2012

Vielleicht kann er Katzenlaute imitieren und so ein geschicktes Ablenkungsmanöver...

The Howler 25. Jan 2012

Wir züchten selber Hunde, und du glaubst gar nicht wie viele Leute einfach nur ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Administrator SAP (m/w)
    CureVac GmbH, Tübingen
  2. Mitarbeiter Kundendatenmanagement (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. Technischer Consultant (m/w) IBM ALM (CLM / RTC)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Performance-PC Fury-X-Edition
    (Core i7-4790K + AMD Radeon R9 Fury X)
  2. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. NEU: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Trampender Roboter

    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

  2. Multimedia-Bibliothek

    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

  3. Demo wegen #Landesverrat

    "Come and get us all, motherfuckers"

  4. Tor-Netzwerk

    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

  5. Bitcoin

    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

  6. Windows 10

    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

  7. Schwachstellen

    Fernzugriff öffnet Autotüren

  8. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  9. Oneplus 2 im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  10. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: Und Merkel finde ich ungefähr so nützlich wie...

    Prinzeumel | 03:42

  2. Re: ich würde eher nach Russland als in die USA

    Prinzeumel | 03:40

  3. Re: Danke

    AllDayPiano | 02:25

  4. Re: Erde an Windows-Lemminge (inkl. Golem)! Bitte...

    Atalanttore | 02:19

  5. Testbilder?

    Nibbels | 01:38


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel