Sternenatlas: Google veröffentlicht Sourcecode von Sky Map
Google hat den Quellcode für seinen Sternenatlas Sky Map freigegeben. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Sternenatlas Google veröffentlicht Sourcecode von Sky Map

Google hat den Sternenatlas Sky Map für Android unter der Apache-Lizenz 2.0 veröffentlicht und gleichzeitig eine Zusammenarbeit mit der Carnegie-Mellon-Universität angekündigt.

Anzeige

Google Sky Map ist als Open Source freigegeben worden. Google stellt den Sternenatlas unter die Apache License 2.0 und veröffentlicht den Sourcecode für die Android-Applikation auf seiner Webseite. Jeder könne den Quellcode herunterladen und weiterentwickeln, schreiben die Google-Entwickler John Taylor und Kevin Serafini im Google-Research-Blog.

  • Die Android-App Sky Map
  • Die Android-App Sky Map
Die Android-App Sky Map

Gleichzeitig will Google mit der Carnegie-Mellon-Universität zusammenarbeiten: Dort soll der Sternenatlas in studentischen Projekten weiterentwickelt werden. Die Studenten werden von den bislang beteiligten Google-Entwicklern betreut.

Das Sky-Map-Projekt wurde 2009 gegründet, zunächst um die Fähigkeiten der in Android-Geräten verbauten Sensoren zu zeigen, aber auch weil die sechs zuständigen Entwickler in Pittsburgh ein Faible für Astronomie haben. Sie nutzen die ihnen frei zur Verfügung gestellten 20 Prozent ihrer Arbeitszeit. Laut Blogeintrag soll die Applikation 20 Millionen Mal heruntergeladen worden sein.

Der Quellcode kann bislang nur über Subversion heruntergeladen werden. Außerdem hat Google eine Projektseite unter code.google.com eingerichtet.


isnogud77 25. Jan 2012

Stimmt, Sky Map hat 2.2mb, Skeye nur 911kb. Ist natuerlich ein gewaltiger Unterschied...

Kommentieren



Anzeige

  1. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich
  2. Field Support Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg/Frankfurt
  3. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  4. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  2. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  3. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  4. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  5. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  6. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  7. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  8. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  9. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  10. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel