Call of Duty: Kim Schmitz als Modern-Warfare-3-König?
Kim Schmitz feiert seine Nummer-1-Position in MW 3. (Bild: Youtube)

Call of Duty Kim Schmitz als Modern-Warfare-3-König?

Bei seiner Festnahme hatte Kim Schmitz, Chef von Megaupload, eine Schrotflinte in der Hand. Mit derartigen Schießprügeln kann er zumindest virtuell offenbar gut umgehen: Ein Video zeigt ihn, wie er es unter dem Pseudonym Megaracer auf die Nummer-1-Position bei Modern Warfare 3 gebracht hat.

Anzeige

Was macht einer, der ein riesiges Haus in Neuseeland bewohnt und mit einer Filesharing-Site Millionen scheffelt? Offenbar sitzt er viele Stunden auf dem Sofa und zockt Modern Warfare 3. Jedenfalls muss der gerade im Fall Megaupload.com verhaftete Kim Schmitz viel von seiner Freizeit mit Call of Duty verbracht haben: Auf Youtube ist jetzt ein Video aufgetaucht, das Kim Dotcom selbst am 31. Dezember 2011 hochgeladen hat. Es zeigt Schmitz im Zeitraffer, wie er mehrere Stunden mit der Xbox-360-Version der jüngsten Ausgabe von Call of Duty verbringt, bis er es mit seinem Pseudonym "Megaracer" auf den ersten Platz der Leaderbords für Kills und Free-for-All geschafft hat und sich feiern lässt. Die Szenen scheinen authentisch zu sein, auch von Manipulationen etwa per Hack ist nichts zu sehen.

 
Video: Kim Schmitz feiert seinen Nummer-1-Rang in Modern Warfare 3

Kim Schmitz gilt als begeisterter Gamer, der in den 1990ern von München aus sein eigenes Spielenetzwerk namens Liga.net betrieben hat, in dem sich vor allem Fans von Quake getroffen haben. In der deutschen Spielepresse gab es damals ein paar kleinere Berichte über Schmitz, weil er angeblich Spieler, die ihn - seiner Meinung nach unter anderem durch den Einsatz von Bots - besiegt hatten, kurzerhand aus Liga.net rausgeworfen hatte.


S4bre 29. Mär 2012

Äh ja und? Ich zocke schon seit den 70er Jahren Videogames, saublöde Bemerkung echt :D

azeu 28. Jan 2012

tja, jetzt überleg mal was hier vor 500 jahren los war und dann überdenke deine ansicht...

Nerux 28. Jan 2012

feiert er das ganze irgendwo mit nem gewissen Stil.

Fizze 26. Jan 2012

"auftauchen" bedeutet für mich, dass es überhaupt veröffentlicht (= in einem öffentlichen...

ThorstenFull 25. Jan 2012

Was heißt hier na und, vielleicht war die Nummer zwei Obamas Synonym und er wurde...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  3. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

    •  / 
    Zum Artikel