Call of Duty: Kim Schmitz als Modern-Warfare-3-König?
Kim Schmitz feiert seine Nummer-1-Position in MW 3. (Bild: Youtube)

Call of Duty Kim Schmitz als Modern-Warfare-3-König?

Bei seiner Festnahme hatte Kim Schmitz, Chef von Megaupload, eine Schrotflinte in der Hand. Mit derartigen Schießprügeln kann er zumindest virtuell offenbar gut umgehen: Ein Video zeigt ihn, wie er es unter dem Pseudonym Megaracer auf die Nummer-1-Position bei Modern Warfare 3 gebracht hat.

Anzeige

Was macht einer, der ein riesiges Haus in Neuseeland bewohnt und mit einer Filesharing-Site Millionen scheffelt? Offenbar sitzt er viele Stunden auf dem Sofa und zockt Modern Warfare 3. Jedenfalls muss der gerade im Fall Megaupload.com verhaftete Kim Schmitz viel von seiner Freizeit mit Call of Duty verbracht haben: Auf Youtube ist jetzt ein Video aufgetaucht, das Kim Dotcom selbst am 31. Dezember 2011 hochgeladen hat. Es zeigt Schmitz im Zeitraffer, wie er mehrere Stunden mit der Xbox-360-Version der jüngsten Ausgabe von Call of Duty verbringt, bis er es mit seinem Pseudonym "Megaracer" auf den ersten Platz der Leaderbords für Kills und Free-for-All geschafft hat und sich feiern lässt. Die Szenen scheinen authentisch zu sein, auch von Manipulationen etwa per Hack ist nichts zu sehen.

 
Video: Kim Schmitz feiert seinen Nummer-1-Rang in Modern Warfare 3

Kim Schmitz gilt als begeisterter Gamer, der in den 1990ern von München aus sein eigenes Spielenetzwerk namens Liga.net betrieben hat, in dem sich vor allem Fans von Quake getroffen haben. In der deutschen Spielepresse gab es damals ein paar kleinere Berichte über Schmitz, weil er angeblich Spieler, die ihn - seiner Meinung nach unter anderem durch den Einsatz von Bots - besiegt hatten, kurzerhand aus Liga.net rausgeworfen hatte.


S4bre 29. Mär 2012

Äh ja und? Ich zocke schon seit den 70er Jahren Videogames, saublöde Bemerkung echt :D

azeu 28. Jan 2012

tja, jetzt überleg mal was hier vor 500 jahren los war und dann überdenke deine ansicht...

Nerux 28. Jan 2012

feiert er das ganze irgendwo mit nem gewissen Stil.

Fizze 26. Jan 2012

"auftauchen" bedeutet für mich, dass es überhaupt veröffentlicht (= in einem öffentlichen...

ThorstenFull 25. Jan 2012

Was heißt hier na und, vielleicht war die Nummer zwei Obamas Synonym und er wurde...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  2. Data Miner / Data Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden
  3. Leiter(in) Stabsstelle Architekturmanagement
    Toll Collect GmbH, Berlin
  4. Service- und Systembetreuer (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

    •  / 
    Zum Artikel