Anzeige
HDR-Aufnahme im Vergleich
HDR-Aufnahme im Vergleich (Bild: Sony)

Sony-Sensoren CMOS, Stacking und RGBW für bessere HDR-Videos und Fotos

Gleich drei Innovationen auf einmal sieht Sony in seinen neuen Sensoren für Digitalkameras und Smartphones. Die Bildwandler sollen vor allem einen höheren Kontrastumfang ermöglichen und die Geräte vielleicht auch billiger machen.

Anzeige

Mit seinen Sensoren für Digitalkameras hat sich Sony insbesondere für mobile Geräte einen guten Ruf erarbeitet - so steckt unter anderem im iPhone 4S einer der CMOS-Chips des Unternehmens. Mit der neuen Generation der Wandler setzt Sony unter anderem auf Stacked-CMOS. Dabei wird der weiterhin rückseitig beleuchtete eigentliche Sensor auf einer weiteren Halbleiterebene um Rechenfunktionen ergänzt.

Welche Teile der Wandlung von den Messwerten bis zum sichtbaren Teil der Chip selbst bewältigen kann, hat Sony noch nicht bekanntgegeben. Denkbar ist, dass sich dadurch einige Funktionen in den Prozessoren von Smartphones einsparen lassen. Das würde kleinere und damit billigere Chips ermöglichen.

Neben dem Stacking ist die Erfassung eines zusätzlichen Weißpixels statt der herkömmlichen RGB-Triplets eine neue Funktion der Sensoren. Entsprechend nennt Sony die Bauform RGBW. Die zusätzliche Erfassung von Helligkeitswerten soll nicht nur den Kontrastumfang wie bei HDR-Aufnahmen erhöhen, sondern auch die typischen Farbfehler bei geringer Helligkeit vermeiden.

  • Torte mal mit, mal ohne HDR
  • Prinzip des Stacked CMOS
Prinzip des Stacked CMOS

Sonys Bild einer Geburtstagstorte (siehe oben rechts) zeigt das deutlich: Die Kerzen geben den Sahneverzierungen einen rötlichen Schein. Bei dem nur in geringer Auflösung vorliegenden Beispielfoto ist aber bei der HDR-Aufnahme im Gegenzug ein Überstrahlen der Lichtquellen zu sehen. Auch bei viel Helligkeit wie der Aufnahme eines Videos vor einem Fenster sollen die neuen Sensoren aber durch den höheren Kontrastumfang für realistischere Bilder sorgen.

Bisher hat Sony nur die Termine für die Verfügbarkeit von Musterstückzahlen seiner neuen CMOS-Sensoren bekanntgegeben - wann sie in Geräten zu kaufen sind, steht damit noch nicht fest. Als Erstes soll im März 2012 ein 8-Megapixel-Sensor mit Stacked CMOS erscheinen. Er ist offenbar für Smartphones und andere Geräte vorgesehen.

Im Juni 2012 soll ein Chip mit 13 Megapixeln folgen, der auch RGBW und HDR-Videos beherrscht. Diesem Baustein soll schließlich im August ein 8-Megapixel-Sensor mit gleichem Funktionsumfang folgen. Preise nannte das Unternehmen noch nicht.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Dr. Noll GmbH, Bad Kreuznach
  4. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Standby-Modus

    iPad Pro 9,7 Zoll mit Akkuproblemen

  2. Tri-Radio-Plattform

    Qualcomm bringt das Dreifach-WLAN

  3. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  4. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  5. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  6. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  7. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  8. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  9. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  10. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: Einmal am Tag Essen reicht auch...

    JTR | 07:45

  2. PEG und gut!

    Mr. Zylinder | 07:44

  3. Re: Einfach nicht wählen.

    ooKEKSKILLERoo | 07:43

  4. Re: Und was ist in dem Pulver drin?

    xxsblack | 07:41

  5. Re: Golem ist in Berlin, daher die Meldung?

    Overlord | 07:37


  1. 07:40

  2. 07:26

  3. 18:53

  4. 18:47

  5. 18:38

  6. 17:41

  7. 16:36

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel