Mehr Angriffe während der Operation Megaupload
Mehr Angriffe während der Operation Megaupload (Bild: Akamai)

Megaupload-DDoS Anonymous-Tool startet Angriffe ohne Wissen des Angreifers

Für die Angriffe auf das FBI und Justice.gov als Reaktion auf die Schließung von Megaupload soll sich Anonymous einer neuen Taktik bedient haben: Der Besuch einer Webseite reicht dabei, um einen Angriff zu starten, von dem der Angreifer nichts weiß.

Anzeige

Das Kollektiv Anonymous hat sich gerühmt, mit der Operation Megaupload seine bisher größte Distributed-Denial-of-Service-Attacke durchgeführt zu haben. Über 5.000 Nutzer hätten sich beteiligt, erklärte Anonymous. Aber nicht alle beteiligten sich wissentlich und freiwillig, wie es scheint.

Für die Angriffe auf das US-Justizministerium, das FBI, das Musikunternehmen Universal und andere Webseiten nutzte Anonymous nicht wie sonst das Programm LOIC, sondern ein neues Javascript-basiertes Werkzeug.

Das Internet Storm Center (ISC) hat den Code des neuen Werkzeugs analysiert und kommt zu dem Schluss, dass es sich um ein recht einfaches Script handelt. Problematisch ist jedoch, dass schon der Aufruf der Webseite mit dem präparierten Code einen Angriff auslöst. Wer also aus reiner Neugierde auf einen Link geklickt hat, hat bereits an dem Angriff auf einige US-Server teilgenommen.

Für die Angreifer bedeutet das aber auch, dass sie sich im Zweifelsfall darauf berufen können, dass sie das Tool eigentlich nicht benutzt haben. Schließlich musste kein Knopf gedrückt werden.

Dabei versucht das Script, bis zu 5.000 Aufrufe pro Sekunde zu generieren. Gleichzeitig verschickt es eine Nachricht an den Webserver. Wenn der Angegriffene das erkennt, soll sich die entstehende Last durch eine Firewall leicht herausfiltern lassen.

Interessanterweise soll das Script bereits für Hash-Kollisionen vorbereitet worden sein.


Raketen... 23. Jan 2012

Von Aktion zu Aktion wird mir alles Gesocks, was sich als "Anonymous" bezeichnet...

MESH 23. Jan 2012

5000 ANGRIFFE nicht angreifer pro sekunde bei 5000 angreifer wären das schonmal 25000000...

Keridalspidialose 23. Jan 2012

Hier: www.duden.de ;) SCNR

Muhaha 23. Jan 2012

Du kannst niemanden Fahrlässigkeit, geschweige denn Vorsatz vorwerfen, wenn eine...

presspause 23. Jan 2012

Nein. Es gibt keinen Vorsatz. Weder Absicht noch sicheres Wissen noch bedingter Vorsatz...

Kommentieren




Anzeige

  1. Assistent (m/w)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Java Softwareentwickler (m/w)
    VSA GmbH, München
  3. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Business Analyst / Business Designer
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Junior / Senior Softwareentwickler (m/w) PHP / MAGENTO
    Stiefelparadies GmbH, Neuss

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Performance-PC Fury-X-Edition
    (Core i7-4790K + AMD Radeon R9 Fury X)
  2. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer

  2. Magnetische Induktion

    US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung

  3. DDR4-4000

    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

  4. Yager

    Dead-Island-2-Projektgesellschaft ist insolvent

  5. Nokia

    Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf

  6. Nintendo

    Wii U schafft die 10-Millionen-Marke

  7. Allison Road

    Das geistige Erbe von Silent Hill entwickelt ein Deutscher

  8. Windows 10

    Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen

  9. Actionspiel

    EA kündigt Titanfall Online an

  10. Windows 10 im Test

    Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

  1. Re: VP9 sieht scheiße aus! H265 aber auch...

    Lala Satalin... | 23:55

  2. Re: Erzwingen über cmd funktioniert nicht

    Captain_Koelsch | 23:54

  3. Re: Multidesktop quark?

    jdf | 23:53

  4. Re: Schreibfehler, Bug oder Feature?

    nicoledos | 23:52

  5. Re: Illegale versionen

    iCakeMan | 23:47


  1. 22:38

  2. 18:20

  3. 17:18

  4. 16:58

  5. 16:04

  6. 15:47

  7. 15:15

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel