Anzeige
Artwork Diablo 3
Artwork Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Blizzard Diablo 3 ohne Mystikerin, aber mit Stadtportalen

Es ist noch nicht lange her, da gab es Spekulationen über eine Veröffentlichung von Diablo 3 am 1. Februar 2012. Spieler müssen wohl noch länger warten: Chefentwickler Jay Wilson listet in einem langen Blogeintrag eine Reihe signifikanter Änderungen für die nächsten Betaversionen auf.

Anzeige

"Während unserer Arbeit an Diablo III hat man uns zeitweilig gedrängt, das Spiel doch einfach so wie es ist herauszubringen, da es doch gut sei", schreibt Jay Wilson, bei Blizzard als Chefentwickler für Diablo 3 zuständig, im Unternehmensblog. "Ich halte das zwar für ein berechtigtes Argument, aber gleichzeitig auch für falsch." Stattdessen kündigt er eine ganze Reihe von Änderungen für die nächste Betaversion des Rollenspiels an. Er glaubt fest daran, dass sein Team ein großartiges Spiel herausbringen kann, aber an dem "Punkt sind wir noch nicht angelangt".

Blizzard hat sich laut Wilson entschieden, die Figur der Mystikerin doch wieder aus dem Spiel zu entfernen. Die NPC-Figur sollte unter anderem Rüstungsgegenstände mit magischen Eigenschaften ausstatten. Laut Wilson ist das Team zu dem Schluss gekommen, dass die Verbesserungen "im Prinzip nichts anderes als das Sockel- und Edelsteinsystem unter anderem Namen" waren. Allerdings könne es durchaus sein, dass die Mystikerin mit ausdifferenzierten Funktionen später wieder im Spiel auftauche.

Bereits in der nächsten Betaversion von Diablo 3 soll es wieder Stadtportale geben. Eigentlich hatte Blizzard vor, dass Spieler überflüssige Gegenstände über den "Kessel von Jordan" und den Nephalemwürfel wiederverwerten oder verkaufen. Allerdings ist Wilson jetzt der Auffassung, dass ein kurzer Trip in die Stadt per Portal mehr Sinn ergibt. "Es ist eine gute Idee, den Kampf von Zeit zu Zeit zu unterbrechen, um den Spieler eine Pause einlegen zu lassen, damit er sich einen Moment Zeit nimmt, seine Ausrüstungs- und Handwerksoptionen zu begutachten, bevor er wieder auf Abenteuer auszieht."

Weitere Änderungen: Die Hauptattribute der Charaktere sind wieder Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität. Es gibt in der Aktionsleiste einen festen Platz für Heiltränke und der Schmied kann Gegenstände wiederverwerten. Welche Auswirkungen die Umgestaltung der Gameplay-Systeme auf den Veröffentlichungstermin hat, verrät Wilson nicht.


eye home zur Startseite
User2 22. Jan 2012

Das ist es. Es gibt in so vielen Foren, welche Blizzards Mitarbeiter bestimmt besuchen...

vlad_tepesch 20. Jan 2012

wie man es von Blizzard gewohnt ist - geile Videos, besonders die erste Hälfte Ich hätte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Forschungsingenieur/in für Fahrzeug-Kommunikation
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt

  2. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  3. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  4. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  5. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  6. id Software

    Dauertod in Doom

  7. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  8. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  9. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  10. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Ihr könnt es drehen und wenden wie Ihr wollt

    User_x | 03:23

  2. Re: Die kopierte Datei...

    User_x | 03:22

  3. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    WI-IOAM! | 03:20

  4. also ist Industrie 4.0 für niedere...

    User_x | 03:10

  5. Re: Release frühestens in 2,5 Jahren / Winter...

    ecv | 02:52


  1. 00:05

  2. 19:51

  3. 18:59

  4. 17:43

  5. 17:11

  6. 16:22

  7. 16:15

  8. 15:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel