Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork Diablo 3
Artwork Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Blizzard: Diablo 3 ohne Mystikerin, aber mit Stadtportalen

Artwork Diablo 3
Artwork Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Es ist noch nicht lange her, da gab es Spekulationen über eine Veröffentlichung von Diablo 3 am 1. Februar 2012. Spieler müssen wohl noch länger warten: Chefentwickler Jay Wilson listet in einem langen Blogeintrag eine Reihe signifikanter Änderungen für die nächsten Betaversionen auf.

"Während unserer Arbeit an Diablo III hat man uns zeitweilig gedrängt, das Spiel doch einfach so wie es ist herauszubringen, da es doch gut sei", schreibt Jay Wilson, bei Blizzard als Chefentwickler für Diablo 3 zuständig, im Unternehmensblog. "Ich halte das zwar für ein berechtigtes Argument, aber gleichzeitig auch für falsch." Stattdessen kündigt er eine ganze Reihe von Änderungen für die nächste Betaversion des Rollenspiels an. Er glaubt fest daran, dass sein Team ein großartiges Spiel herausbringen kann, aber an dem "Punkt sind wir noch nicht angelangt".

Anzeige

Blizzard hat sich laut Wilson entschieden, die Figur der Mystikerin doch wieder aus dem Spiel zu entfernen. Die NPC-Figur sollte unter anderem Rüstungsgegenstände mit magischen Eigenschaften ausstatten. Laut Wilson ist das Team zu dem Schluss gekommen, dass die Verbesserungen "im Prinzip nichts anderes als das Sockel- und Edelsteinsystem unter anderem Namen" waren. Allerdings könne es durchaus sein, dass die Mystikerin mit ausdifferenzierten Funktionen später wieder im Spiel auftauche.

Bereits in der nächsten Betaversion von Diablo 3 soll es wieder Stadtportale geben. Eigentlich hatte Blizzard vor, dass Spieler überflüssige Gegenstände über den "Kessel von Jordan" und den Nephalemwürfel wiederverwerten oder verkaufen. Allerdings ist Wilson jetzt der Auffassung, dass ein kurzer Trip in die Stadt per Portal mehr Sinn ergibt. "Es ist eine gute Idee, den Kampf von Zeit zu Zeit zu unterbrechen, um den Spieler eine Pause einlegen zu lassen, damit er sich einen Moment Zeit nimmt, seine Ausrüstungs- und Handwerksoptionen zu begutachten, bevor er wieder auf Abenteuer auszieht."

Weitere Änderungen: Die Hauptattribute der Charaktere sind wieder Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität. Es gibt in der Aktionsleiste einen festen Platz für Heiltränke und der Schmied kann Gegenstände wiederverwerten. Welche Auswirkungen die Umgestaltung der Gameplay-Systeme auf den Veröffentlichungstermin hat, verrät Wilson nicht.


eye home zur Startseite
User2 22. Jan 2012

Das ist es. Es gibt in so vielen Foren, welche Blizzards Mitarbeiter bestimmt besuchen...

vlad_tepesch 20. Jan 2012

wie man es von Blizzard gewohnt ist - geile Videos, besonders die erste Hälfte Ich hätte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Endress+Hauser Process Solutions(DE)GmbH, Freiburg
  3. Sedus Stoll AG, Dogern bei Waldshut
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,00€
  2. 48,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Summit Ridge

    Das kann AMDs CPU-Architektur Zen

  2. Sandscout

    Angriff auf Apples Sandkasten

  3. Analogue Nt mini

    Neue NES-Famicom-Konsole kostet 450 US-Dollar

  4. Ministertreffen

    Kryptische Vorschläge zur Entschlüsselung von Kommunikation

  5. Microsoft

    Outlook 2016 versteht Ünicöde nicht so richtig

  6. Urheberrecht

    Der Abmahnerabmahner

  7. Raumfahrt

    Raketenstufen als Wohnung im Weltraum

  8. F1 2016 im Test

    Balsam für die Rennfahrer-Seele

  9. Anti-Tracking-Tool

    Mozilla beteiligt sich an Burdas Browser Cliqz

  10. Displays

    120 Hz für Notebooks, weniger Rand für Smartphones und TVs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Virtual Reality: Das große Experimentieren hat begonnen
Virtual Reality
Das große Experimentieren hat begonnen
  1. Holodeck-Hackathon Endlich Platz für VR
  2. Gamedeck VR Holodeck braucht Unterstützer
  3. VR One Plus VR-Headset von Zeiss nimmt mehr Smartphones auf

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Outlook ist eh ein Oldie ohnegleichen im Office...

    cicero | 03:53

  2. glaube ich nicht

    cicero | 03:49

  3. Re: Ob so ein Umbau im Weltraum wirklich möglich...

    Komischer_Phreak | 03:47

  4. Re: So wie man MS halt kennt...

    AIM-9 Sidewinder | 03:46

  5. Re: Find ich eine super Idee!

    Komischer_Phreak | 03:43


  1. 02:45

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:04

  5. 16:55

  6. 14:52

  7. 14:26

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel