Ostendo Nahtloses 32:10-Display CRVD nicht mehr erhältlich

Ostendo stellt sein besonders breites Curved Display (CRVD) nicht mehr her. Ob es einen Nachfolger des ultrabreiten PC-Bildschirms geben wird, ist derweil unklar.

Anzeige

Noch Ende 2011 machte das Curved Display (CRVD) von Ostendo im Fernsehen auf sich aufmerksam, als es in einer Reality-Show prominent zum Einsatz kam. Aus Interesse an der Displaygattung fragte Golem.de nach dem Stand der Dinge und möglichen Nachfolgern, bekam aber die Antwort, dass das CRVD ausverkauft sei und nicht mehr hergestellt würde.

 
Video: Ostendos CRVD hat einen Auftritt in der US-Reality-Show Off The Grid

Das 42-Zoll-CRVD wurde von Ostendo im Jahr 2008 auf den Markt gebracht. Ostendo-Partner Alienware (Dell) und NEC wollten das Display unter eigener Marke vertreiben, dazu kam es aber nie. Mit 6.500 US-Dollar war das CRVD kein Massenprodukt und der Vertrieb blieb auf die USA und Kanada beschränkt.

Aufgrund seines ultrabreiten Bildformats von 32:10 und der nahtlosen geschwungenen Bilddarstellung interessierte das CRVD nicht nur Unternehmen, sondern auch Gamer. Beim CRVD stören keine Displayrahmen wie sonst bei Multi-Monitor-Installationen, was Ostendo auf der CRVD-Homepage mit eindrucksvollen Bildern demonstriert. Der geschwungene Bildschirm wurde mittels Rückprojektion per DLP realisiert.

  • Ostendos eingestelltes CRVD - 42 Zoll, 32:10-Bildverhältnis und 2.880 x 900 Pixel (Bild: Ostendo)
  • CRVD - viel im Blick, aber eine vergleichsweise geringe Auflösung (Bild: Ostendo)
  • CRVD - viel im Blick, aber eine vergleichsweise geringe Auflösung (Bild: Ostendo)
  • CRVD - Herstellergrafik demonstriert Bildverhältnisse (Bild: Ostendo)
  • CRVD - Seitenansicht, durch den Begonen ist das Display ingesamt 386 mm tief (Bild: Ostendo)
  • CRVD - Blick aus der Vogelperspektive (Bild: Ostendo)
  • CRVD - Rückansicht (Bild: Ostendo)
Ostendos eingestelltes CRVD - 42 Zoll, 32:10-Bildverhältnis und 2.880 x 900 Pixel (Bild: Ostendo)

Kritisiert wurde allerdings die geringe Auflösung von 2.880 x 900 Pixeln. Deshalb fragten wir nach, wie es denn um einen möglichen Nachfolger bestellt ist. Das ist allerdings laut Erhan Ercan von Ostendo noch unklar: "Wir werden sehen, was die Zeit bringt und ob wir mit einem CRVD-Derivat zurückkehren oder nicht." Derzeit ist der Hersteller Ercan zufolge mit anderen Projekten und Produkten beschäftigt.

Eine Alternative zur geschwungenen nahtlosen Breitbilddarstellung des CRVD scheint es derzeit nicht zu geben. Vergleichbar wären vielleicht Philips' 21:9-Fernseher, die Kinofilme ohne Balken darstellen. Sie sind zwar nicht so breit wie das CRVD, bieten aber immerhin eine Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln, kosten deutlich weniger und kommen mit 3D-Unterstützung.


jow 26. Jan 2012

Was soll dann noch das Wort "kein Massenprodukt" für bedeutung haben,wenn jemand den...

Crass Spektakel 25. Jan 2012

http://imageshack.us/photo/my-images/833/dsci1160.jpg/ http://img833.imageshack.us/img833...

derKlaus 24. Jan 2012

Komisch, BIldpunkte kamen bei mir nicht vor, dann oslltest Du ziemlich schnell fertig mit...

Apple_und_ein_i 23. Jan 2012

Halt, du hast noch die 240hz, 3D-Unterstuetzung, Chromverzierung und den integrierten...

s1ou 22. Jan 2012

In dem Artikel steht doch bestimmt 3x drin das der Bildschirm ein so großes Bild nahtlos...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel