Anzeige
Kansas City: Googles 1-GBit/s-Glasfasernetzwerk kommt nicht voran
(Bild: Google)

Kansas City Googles 1-GBit/s-Glasfasernetzwerk kommt nicht voran

In Kansas City will Google in einem Pilotprojekt zeigen, dass der Internetkonzern eine ganze Stadt mit 1-GBit/s-Zugängen versorgen kann. Doch das Fibre-To-The-Home kommt nicht voran.

Anzeige

Das Google-Projekt für ein 1-GBit/s-Glasfasernetzwerk in Kansas City (Kansas) steht wegen bürokratischer Hürden infrage. Das berichtet die Zeitung Kansas City Star. Der Internetkonzern Google bekommt bislang keine Genehmigung dafür, die Glasfaserkabel zu seinen Bedingungen an den Strom- und Kabelfernsehmasten aufzuhängen und kann darum noch nicht mit dem Open-Access-Netzwerk aktiv werden.

Als Google im Februar 2010 ankündigte, eine ganze Stadt in den USA mit Glasfaser zu versorgen, bewarben sich über 1.100 Städte. Am 30. März 2011 konnte Kansas den Zuschlag erhalten. Google erklärte, dass der Bau des Netzwerkes Ende 2011 beginnen solle. Der Preis sollte "konkurrenzfähig zu üblichen Internetzugängen" in der Stadt sein. Die Verfügbarkeit der Fibre-To-The-Home-Zugänge für die Menschen in Kansas City würde im ersten Quartal 2012 hergestellt, so Google. Doch heute ist es den Bewohnern der Stadt immer noch nicht möglich, sich als künftige Google-Kunden zu registrieren. Auch die Preise wurden noch nicht bekanntgegeben.

Für die Masten, an die das oberirdisch verlegte Netzwerk installierte werden soll, ist das Unified Government von Wyandotte County zuständig, dem der Verwaltungsrat der öffentlichen Versorgungsbetriebe (Board of Public Utilities - BPU) von Kansas City untersteht. Laut dem Bericht der Zeitung ist ein Streit darüber entbrannt, in welchem Abstand zu den anderen Kabeln und zu welchem Preis die Installation erfolgen kann. Google hatte mit Wyandotte County vertraglich vereinbart, seine Kabel nahe den elektrischen Kabeln aufhängen zu dürfen. Doch für diesen Bereich gibt es viele Sicherheitsbestimmungen und die Arbeiten in der Nähe elektrischer Kabel sind teurer. Google hat gegenüber der Zeitung einen Kommentar zu dem Streit und der Verzögerung abgelehnt. Doch der Konzern hat den Bau des Glasfasernetzwerks noch nicht begonnen und den Betriebsbeginn auf die erste Jahreshälfte 2012 verlegt.

"Wir haben immer noch keine Genehmigung für die Vereinbarung", sagte BPU-Sprecher David Mehlhaff. In den nächsten zwei Wochen erwartet er, dass alle Details ausgearbeitet sind.


eye home zur Startseite
Xstream 19. Jan 2012

wo ist das problem? muss man eben ausreichend leerrohre und darkfiber dazu legen und...

lemmer 19. Jan 2012

Dort stehen Dir Tür und Tor offen. Schnelle unbürokratische Entscheidungen sind...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  3. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München
  4. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. NEU: Star Wars Battlefront (PS4/XBO)
    je 24,99€
  2. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Far Cry 4 Season Pass [PC Code - Uplay]
    12,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Re: Plex Server?

    486dx4-160 | 22:30

  2. Re: Nach wie vor an der Realität vorbei

    spezi | 22:27

  3. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    Mett | 22:24

  4. Re: Nur 150dpi

    Schläfer | 22:21

  5. Re: Mit sträuben sich die Haare

    CrookedHillary | 22:19


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel