Wikipedia Mobil von der Wikimedia Foundation für Android
Wikipedia Mobil von der Wikimedia Foundation für Android (Bild: Golem.de)

Wikipedia Mobil Offizielle Wikipedia-App für Android

Die Wikimedia Foundation hat eine offizielle Wikipedia-Anwendung für Android-Smartphones und -Tablets veröffentlicht. Mit der kostenlosen Anwendung Wikipedia Mobil können als Besonderheit einzelne Artikel zum Offlinelesen gespeichert werden.

Anzeige

Wikipedia Mobil ist die erste offizielle Wikipedia-Anwendung für Android von der Wikimedia Foundation. Die Anwendung ist kostenlos nutzbar und blendet keine Werbung ein. Sie greift auf die mobilen Webseiten der Wikipedia zu und liefert damit auch optisch die gleichen Ergebnisse wie wenn die Informationen in einem mobilen Browser abgerufen werden.

Somit gibt es auch in Wikipedia Mobil die Möglichkeit, die einzelnen Abschnitte eines Artikels ein- oder auszublenden. Standardmäßig ist nur der Artikeleinstieg eingeblendet, alle anderen Abschnitte werden ausgeblendet. Dadurch müssen Anwender nicht so viel scrollen, um zu einem bestimmten Abschnitt zu springen.

Artikel zum Offlinelesen funktioniert nicht immer

Über die Einstellungen kann die aktuell geöffnete Wikipedia-Seite zum Offlinelesen gespeichert werden, so dass dann zum Lesen keine Internetverbindung benötigt wird. Die gespeicherten Seiten werden dann über einen eigenen Menüpunkt verwaltet. Nicht mehr benötigte Seiten können so bequem aus dem lokalen Speicher gelöscht werden. Manche Wikipedia-Seiten ließen sich beim kurzen Ausprobieren ohne ersichtlichen Grund auf einem Nexus One von HTC nicht für das Offlinelesen speichern.

Über die Einstellungen kann die Sprache der Wikipedia geändert werden. Das funktioniert auch, wenn bereits ein Artikel etwa in der deutschsprachigen Wikipedia geöffnet ist. Wird dann die Sprache zum Beispiel auf Englisch gestellt, erscheint der englischsprachige Artikel dazu.

Im Android Market gibt es seit langem viele verschiedene Wikipedia-Anwendungen. Neben kostenpflichtigen Varianten gibt es auch Gratisversionen, die dann oftmals Werbung in die Applikation einblenden. Es gibt auch Anwendungen, die die Wikpedia-Inhalte offline im Gerätespeicher vorhalten, so dass die gesamte Wikipedia auch ohne bestehende Internetverbindung durchsucht werden kann.

Wikipedia Mobil steht für Android ab der Version 2.2 kostenlos im Android Market zum Herunterladen bereit.


RazorHail 20. Jan 2012

...es integriert sich nicht in die Android Search API ansonsten perfekt Text-selection...

Kai F. Lahmann 20. Jan 2012

Ich hab eine Offline-Version für die Fälle, wo ein uralter Informationsstand die Frage...

SkyBeam 19. Jan 2012

Wäre praktisch, man kann aber zumindest in den Einstellungen die Schriftgrösse ändern...

Atrocity 19. Jan 2012

Von mir aus kann ne Spendenversion auch die selben features haben. Selbst wenn die App...

Kommentieren


TECH!MEDIAZ / 20. Jan 2012

Wikipedia-App für Android veröffentlicht



Anzeige

  1. IT-Administrator (m/w) für den Betrieb von Webapplikationen
    Daimler AG, Stuttgart
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Systembetreuer (m/w) Spielsystem
    LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Software Developer with Focus on Application Development (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  2. TIPP: Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  3. GTA 5 (PC)
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Faltbare Tastatur für die Jackentasche

  2. Smartwatch

    Apple Watch kommt im April nach Deutschland

  3. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  4. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  5. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  6. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  7. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  8. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  9. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  10. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Leonard Nimoys Mr. Spock Der außerirdische Nerd
  2. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Re: Warum hat Tim Cook Springer Verlag besucht?

    Tzven | 05:22

  2. IT-News für Profis

    Heretic | 05:10

  3. Re: 550 Euro für 32 GB

    Tzven | 05:05

  4. Re: Crytek*

    Muxxon | 05:02

  5. Re: Und wieso soll ich mir ein S6 kaufen?

    nasenweis | 04:54


  1. 22:38

  2. 22:14

  3. 18:44

  4. 18:40

  5. 18:01

  6. 17:49

  7. 16:40

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel