id Software: Doom auf Xbox Live erhältlich
Doom (Bild: Bethesda)

id Software Doom auf Xbox Live erhältlich

Zum ersten Mal seit 17 Jahren ist Doom offiziell in Deutschland erhältlich, und das ungeschnitten. Der Shooter von id Software steht auf Xbox Live zum Download bereit - mit einigen neumodischen Extras.

Anzeige

400 MS-Punkte - also rund 5 Euro - müssen Spieler auf Xbox Live für den rund 23 MByte großen Download von Doom investieren. Der 1993 von id Software veröffentlichte Shooter ist in dem Netzwerk erstmals offiziell in Deutschland erhältlich, und zwar in einer gegenüber dem PC-Original aufgepeppten Version.

Spieler können zwölf Erfolge freischalten, etwa für das Abschließen einer Episode oder für das Schaffen eines Levels auf der Schwierigkeitsstufe "Nightmare". Neben der Kampagne, die sich um den auf dem Mars gestrandeten Space Marine dreht, gibt es auch Multiplayer- und Koopmodi für bis zu vier Spieler im Splitscreen.

  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
  • Doom, Version von Xbox Live
Doom, Version von Xbox Live

Das Format von 16:9-TV-Geräten unterstützt das Programm allerdings nicht, links und rechts vom Bild sind breite schwarze Balken zu sehen. Die Grafik wirkt insgesamt eher authentisch in die Neuzeit gerettet als auf Hochglanz poliert. Obwohl das Programm offiziell 5.1-Surround-Sound unterstützt, scheppert die Klangkulisse herrlich blechern.

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat Doom auf Betreiben von Bethesda Deutschland im August 2011 von der Liste indizierter Spiele gestrichen, nachdem der Egoshooter im Dezember 1994 indiziert worden war. Im Rahmen einer Neuprüfung wurde das Spiel von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ab 16 Jahren freigegeben.

Andreas Lange, Direktor des Computerspielemuseums in Berlin, attestiert Doom historische Bedeutung und freut sich über die Listenstreichung: "Auch in unserer Ausstellung hat Doom seinen festen Platz. Denn Doom trug wesentlich dazu bei, dass sich 3D-Spielewelten auf Heimcomputern etabliert haben. Zudem legte Doom einen wichtigen Grundstein für die Moddingszene. Lagerte doch Chefprogrammierer John Carmack alle grafischen Elemente separat auf dem Datenträger, so dass die Spieler mit ein bisschen Herumprobieren schnell in der Lage waren, eigene Levels zu entwerfen."


ObitheWan 20. Jan 2012

Jop, bzw. auf den Amiga Joker ^^. Unser Hobby war damals ein anderes, ich kann mich mit...

Endwickler 20. Jan 2012

Doom war das erste Spiel, in dem wir in Vierergruppen die Nächte durchgezockt hatten.

Endwickler 20. Jan 2012

Ja, verwunderlich, dass diese ganze Flashgames von PETA nicht auf dem Index landen. :-)

Apple_und_ein_i 19. Jan 2012

dann empfehle ich dir das hori pad. das eignet sich dank des d-pads und der 6 tasten auch...

Nr.1 19. Jan 2012

Kleiner Tipp: Unsere Gesellschaft hat sich gewandelt, ist gereift. 1000 Jahre sind eben...

Kommentieren


ComputerBase / 19. Jan 2012

„Doom" über Xbox Live erhältlich



Anzeige

  1. SEO Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg
  2. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  3. Entwickler im Team Fachverfahren (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputt geht

  2. Nvidia-Treiber

    Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400

  3. Microsoft

    Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar

  4. Mini-PC

    Alienware Alpha tritt mit Maxwell gegen PS4 und Xbox One an

  5. Android 5.0

    Lollipop in zwei Wochen für Nexus 4, 5, 7 und 10

  6. Getac S400-S3

    Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung

  7. Augmented Reality

    Metaio unterstützt 3D-Sensor für das iPad

  8. Olloclip

    Zusatzobjektive für iPhone 6 und 6 Plus

  9. 2Play Premium 200

    Unitymedia KabelBW bietet 200 MBit/s für 35 Euro

  10. Fabric

    Twitter stellt eigenes Developer-Kit vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel