Quasidisk
Quasidisk (Bild: Apple)

Quasidisk Dropbox-Funktionen für die iCloud

Apples iCloud-Dienst fehlt bislang eine Datensynchronisation, wie sie zum Beispiel der Speicherdienst Dropbox ermöglicht. Mit einer iOS-App kann nun auch iCloud zum Austausch von beliebigen Dateien zwischen Mac OS X und den mobilen Apple-Geräten genutzt werden.

Anzeige

Chris Simpson hat mit der iOS-App Quasidisk eine Software entwickelt, mit der der Anwender über einen einfachen Dateimanager Daten aus seinem iPhone oder iPad auf den Cloud-Speicherdienst iCloud von Apple übertragen kann. Die Daten werden dann automatisch auch auf den Mac-Rechner des Anwenders übertragen.

  • Dateivorschau in Quasidisk (Bild: Apple)
  • Quasidisk (Bild: Apple)
  • Bearbeitungsfunktionen in Quasidisk (Bild: Apple)
Dateivorschau in Quasidisk (Bild: Apple)

Die App kann von iOS aus die Dateitypen Pages, Keynote, Numbers, PDF, Word, Excel, Powerpoint, Text, RTF, HTML sowie Videodateien (MOV, M4V, MP4) und Audiodateien der Typen MP3, AAC und WAV übertragen.

Eine eingebaute Vorschau erleichtert den Umgang mit den Dateien. Statt über iCloud können auch über iTunes vom Mac aus neue Dateien hinzugefügt werden. Alternativ ist über den eingebauten FTP-Server der App auch der Upload per WLAN möglich.

Bislang hat Apple keine offizielle Lösung angeboten, die dem Datenaustauschdienst Dropbox ähnelt. Quasidisk erfordert iOS 5 und kann für 1,59 Euro aus Apples iTunes-App-Store heruntergeladen werden.


Analysator 19. Jan 2012

iDisk reloaded. wäre zumindest mal was ;)

Analysator 19. Jan 2012

"Überall gleiche Daten die nicht in einen Apfelformat sind" wäre auch top. Etwa .doc...

Regenbogenlilli 19. Jan 2012

Owncloud leidet aber momentan daran, dass es die html-standards nicht richtig umsetzt...

Pflechtfild 19. Jan 2012

gibts demnächst nicht so schnell. QuasiDisk 1.0 crasht nämlich sofort beim Aufruf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Javascript Frontend Developer (m/w)
    tresmo GmbH, Augsburg
  2. Leiter/in IT und Organisation
    Brunner GmbH, Rheinau
  3. Test Architekt/in Embedded Platform (m/w)
    Advanced Driver Information Technology GmbH, Hildesheim
  4. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Service-Management
    IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: PCGH-Gaming-PC GTX960-Edition
    (Core i5-4460 + Geforce GTX 960)
  2. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  3. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  2. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  3. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

  4. GTX-970-Affäre

    AMD veralbert Nvidia per Twitter und verlost Grafikkarten

  5. Spielebranche

    Sega streicht 300 Stellen

  6. Gegen Pegida

    Informatiker und Bitkom für Flüchtlinge und Vielfalt

  7. Smartphones

    Huawei empfindet Windows Phone als Einheitsbrei

  8. FCC

    Erst 25 MBit/s sind in den USA jetzt ein Breitbandanschluss

  9. DVB-T2/HEVC

    Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen

  10. Place Tips

    Facebook wird zum Stadtführer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. GDC 2015 Windows-10-Smartphones werden acht Kerne haben
  2. Technical Preview mit Cortana Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit
  3. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10

Hör-Spiele: Games ohne Grafik
Hör-Spiele
Games ohne Grafik

Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

    •  / 
    Zum Artikel