Anzeige
Oliver Samwer
Oliver Samwer (Bild: Ludwig-Maximilians-Universität München)

Rocket Internet Mitarbeiter machen Neustart ohne Samwer

Rocket Internet, eine Firma des Gründers Oliver Samwer, hat ein Personalproblem. Laut einem unbestätigten Bericht beklagen einige einen rüden Führungsstil bei Samwer und wechseln den Arbeitgeber. Für den Neustart kommen viele Millionen Euro von der Otto Group.

Anzeige

Einige Mitarbeiter der Samwer-Firma Rocket Internet haben das Unternehmen verlassen und bauen mit The Oryx Project etwas Neues auf. Das berichtet die Redaktion von deutsche-startups.de. Nach Informationen von Spiegel Online erhält The Oryx Project, das in Project A Ventures unbenannt werden soll, von dem Handelskonzern Otto Group einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.

Oliver Samwer und seine Brüder Marc und Alexander zählen zu den erfolgreichsten Gründern von Internetunternehmen in Deutschland. Sie schufen immer wieder sehr schnell erfolgreiche Kopien von US-Startups, die dann gewinnbringend verkauft wurden. Dazu zählt die Onlineauktionsplattform Alando.de, die eBay 1999 nach nur sechs Monaten für 43 Millionen US-Dollar übernahm. Der Klingelton- und Handysoftware-Anbieter Jamba ging 2004 für 273 Millionen US-Dollar an Verisign. Es folgten Investments der Samwers über ihren European Founders Fund unter anderem in den Youtube-Nachahmer Myvideo, die Spieleplattform Bigpoint.com und in das soziale Netzwerk StudiVZ. Eine über drei Jahre gehaltene Samwer-Investition in Facebook wurde 2011 gewinnbringend verkauft. Laut Manager Magazin konnten die Samwers ihren Einsatz dabei verdreifachen. Im Mai 2010 gelang den Brüdern der Verkauf der Gruppenrabattplattform Citydeal an das Original Groupon für 170 Millionen US-Dollar.

Laut Spiegel Online haben seit Dezember 2011 rund 30 frühere Mitarbeiter die Berliner Firma Rocket Internet verlassen, Oliver Samwer soll 18 Austritte bestätigt haben. Wie Spiegel Online aus dem Unternehmen erfahren hat, beklagten einige frühere Rocket-Mitarbeiter ein Klima von "Druck und Angst". Oliver Samwer schreie Mitarbeiter an und beleidige sie. Bei der hektischen Jagd auf die erste Kopie von heißen US-Startups würden Qualitätsstandards vernachlässigt, so der Vorwurf.

The Oryx Project erklärt, dass sein Führungsteam, bestehend aus dem ehemaligen Rocket-Internet-Geschäftsführer Uwe Horstmann, dem Gründungsgeschäftsführer Christian Weiss und Thies Sander, dem Exvorstandschef von Toptarif, führende Unternehmen in den Bereichen Internet und Mobile aufbauen und helfen wolle, sie "nachhaltig zum Erfolg zu führen. Dabei freuen wir uns insbesondere auf technologisch anspruchsvolle, innovative Projekte, unterstützen aber auch gerne Themen, die bereits in ähnlicher Form in anderen Märkten erfolgreich etabliert wurden."


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 20. Jan 2012

Die "Wahrheit" ist einfach fassbar in ihrer Aussage. Die "Wahrheit" ist schwer fassbar...

omo 19. Jan 2012

Ist aber echt einfach. Marktwirtschaft bedingt Anbieter und Nachfrager. Ihr Wesenskern...

omo 18. Jan 2012

Die Nachfrager sind "der Chef": von ihnen stammt der Profit.

therealuser 18. Jan 2012

http://www.gruenderszene.de/datenbank/koepfe/christian-weiss

Sharra 18. Jan 2012

In dem Sektor musst du Choleriker sein, und Druck aufbauen. Sonst macht jemand anders das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  2. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  3. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Aufstiegschancen?

    motzerator | 15:22

  2. Re: lowcarb funktioniert auch .. (ganz ohne Sport)

    pk_erchner | 15:21

  3. Re: wer kauft denn heute noch im laden?

    Maatze | 15:21

  4. Re: Das gibts doch schon ewig?

    ad (Golem.de) | 15:20

  5. Re: Stimme Hackens 98,7% zu!

    deus-ex | 15:19


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel