Silent Hill Downpour angespielt: Aus dem Knast in den Horror
Silent Hill Downpour (Bild: Konami)

Silent Hill Downpour angespielt Aus dem Knast in den Horror

Weniger Kampf, mehr Spannung: Mit Silent Hill Downpour will die Horror-Survival-Serie zurück zu ihren Wurzeln. Golem.de ist mit Hauptfigur Murphy Pendleton in einer Betaversion die ersten Schritte durch ein düsteres Abenteuer gegangen, das demnächst für Playstation 3 und Xbox 360 erscheint.

Anzeige

Manchmal sind es nur Blicke, die sagen: Da passiert noch was. In Silent Hill Downpour ist es eine Gefängniswärterin, die Murhpy Pendleton ein bisschen zu auffällig anschaut. Und zwar, als er in der von uns angespielten Betaversion des Horror-Survival-Abenteuers in einen Bus steigt. Keinen ganz normalen, sondern einen, der uns von einem normalen Knast in ein Hochsicherheitsgefängnis irgendwo in den USA bringen soll. Was genau Pendleton angestellt hat, ist zu Beginn völlig unklar - ein kurzer Traum um den scheinbaren Tod eines Jungen verrät bewusst nur wenig.

Der Gefangenentransport verunglückt nach ein paar Minuten, Pendleton ist frei und wir können mit ihm - aus der Schulterperspektive steuernd - vom Unfallort flüchten. Die Gefängniswärterin lebt allerdings auch noch, aber statt uns zu helfen, will sie uns mit gezückter Pistole wieder Handschellen anlegen. Wir müssen uns entscheiden: Durch einen dummen Zufall kommen wir in die Lage, sie entweder leben oder sterben zu lassen. Aber egal wie wir uns - per simplem Tastenklick - entscheiden: Die Dame dürften wir auf die ein oder andere Art wiedertreffen...

  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
  • Silent Hill Downpour
Silent Hill Downpour

Das inzwischen achte Silent Hill entsteht im Auftrag von Konami beim tschechischen Entwicklerstudio Vatra Games auf Basis der Unreal Engine 3. Besonders in Sachen Spezialeffekte ist die ganz schön gefordert: Immer wieder müssen wir mit Pendleton vor düsteren, alles ansaugenden Dimensionswirbeln flüchten, oder durch unheimlich wabernde Lichtkegel laufen. Einmal laufen wir einen altertümlich wirkenden Gang entlang, der sich immer wieder verlängert, mehrfach kommen wir in staubbedeckte Räume, die sich urplötzlich vollständig mit schick gemachtem Flimmern vollständig verändern - meist haben sie vor der Umwandlung einen gemütlicheren Eindruck gemacht.

In der gut einen Stunde, in der wir die Betaversion gespielt haben, gab es gerade mal einen Kampf - über den wir hier auch nicht mehr verraten wollen. Stattdessen müssen wir mit Pendleton mal einfache, mal durchaus komplexere und gut gemachte Schalterrätsel lösen, um etwa in einem Raum, der plötzlich überflutet wird, doch noch die Tür öffnen zu können. Allerdings: Wir wissen, dass es durchaus Kämpfe geben soll, und dass die durchaus eine Herausforderung für den Exknastinsassen sind. Zumal der neben seiner Taschenlampe nur einen einzigen Gegenstand mit sich tragen kann, etwa eine am Wegesrand gefundene Brechstange, oder eine herumliegende Bratpfanne, mit der sich dann nicht nur Türschlösser aufschlagen, sondern auch Zombies - oder was auch immer - davonjagen lassen.

Das Ganze macht einen düsteren, extrem spannenden Eindruck, weil hinter jeder Ecke eine neue Gefahr lauern kann - Hinweise wie Blutspuren oder drohend krähende Rabenscharen verschärfen den Eindruck von Hochgefahr. Wer sich der aussetzen möchte, muss sich noch bis zum 15. März 2012 gedulden: Dann soll Silent Hill Downpour für Xbox 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen.


ed_auf_crack 19. Jan 2012

genauso wie two an a half man ohne sheen immer noch das selbe two and a half man ist

Comme Ci Comme Ca 19. Jan 2012

ist eigentlich der PS emulator für den PC nie weiterentwickelt worden ?

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior-Kundenberater/in im Bereich Softwarelösungen
    scholz.msconsulting GmbH, Krefeld
  2. Leiter Delivery IT Services (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, München, Frankfurt/Main, Hamburg oder Berlin
  3. Entwicklungsingenieur/-in Software für elektrischen Antrieb
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  4. Systems Engineer / Systemingenieur Production IT (m/w)
    Sandvik Holding GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

  2. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  3. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  4. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  5. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  6. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  7. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  8. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  9. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  10. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel