Tesla Motors: Kursverlust nach Personalwechsel
Tesla Motors: Wechsel war nötig. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Tesla Motors Kursverlust nach Personalwechsel

Nach dem Austausch von zwei wichtigen Technikern fiel der Aktienkurs des US-Herstellers für Elektroautos, Tesla Motors, um knapp 20 Prozent. Jetzt hat Chef Elon Musk versucht, die Investoren zu beruhigen.

Anzeige

Der US-Elektroautohersteller Tesla Motors hat einen Wechsel im Entwicklungsteam für den Elektro-Pkw Model S vorgenommen, nachdem zwei wichtige Köpfe das Unternehmen verlassen haben. Die Veränderung hatte Ende vergangener Woche einen starken Kursverlust der Aktie zur Folge, wie der US-Branchendienst Cnet berichtet.

19 Prozent hatte die Aktie an Wert verloren, nachdem bekanntgeworden war, dass Peter Rawlinson, Chefingenieur und Mitglied der Unternehmensführung, sowie Nick Swanson, der die Entwicklung des Chassis beaufsichtigte, gehen. Unternehmenschef Elon Musk sah sich deshalb veranlasst, in einer Telefonkonferenz die Investoren zu beruhigen.

Der Personalwechsel sei ohnehin geplant gewesen. "Ich hatte da ein Gefühl, dass ein Wechsel nötig sei", sagte Musk. Bei Rawlinson sei dieser jedoch früher gekommen als erwartet. Swanson sei in diesem Entwicklungsstadium nicht der Richtige auf dem Posten gewesen.

  • Model S ist Teslas Elektro-Pkw. (Foto: Tesla Motors)
  • In dem Auto sollen fünf Erwachsene und zwei Kinder Platz finden. (Foto: Tesla Motors)
  • Das Auto hat zwei Kofferräume: einen vorn... (Foto: Tesla Motors)
  • ... den anderen hinten. (Foto: Tesla Motors)
  • Das Fahrzeug  wird Mitte 2012 in den USA auf den Markt kommen, bei uns ein Jahr später. (Foto: Tesla Motors)
  • Tesla lagen Ende 2011 bereits 8.000 Bestellungen vor. (Foto: Tesla Motors)
  • Model S und der Tesla Roadster (Foto: Tesla Motors)
Model S ist Teslas Elektro-Pkw. (Foto: Tesla Motors)

Der Fehler sei gewesen, die Umstrukturierung nicht öffentlich bekanntzumachen, gab Musk zu. Die Entwicklung des Model S sei indes nicht in Gefahr. Das Auto werde wie geplant im Juli 2012 auf den Markt kommen, versicherte er. Die Aktie erholte sich am Dienstag weitgehend.

Tesla liegen nach eigenen Angaben rund 8.000 Vorbestellungen für das Model S vor. 2013 will das Unternehmen 20.000 der Elektro-Pkw verkaufen. Ab Mitte kommenden Jahres soll das Auto auch in Deutschland erhältlich sein. Es kostet in der einfachsten Ausstattung rund 57.000 US-Dollar.


Anonymer Nutzer 19. Jan 2012

So ähnliche Sprüche habe ich auch schon bezüglich Loremo kassiert. Dass ich (leider...

Bouncy 18. Jan 2012

Tesla hat den Einbruch längst wieder aufgeholt, nachdem Goldman Sachs sie hochgestuft...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministratoren für CAE-Infrastrukturen (m/w)
    GNS Systems GmbH, Braunschweig, Sindelfingen und Wolfsburg
  2. PHP Softwareentwickler (m/w)
    Euro Payment Group GmbH, Frankfurt
  3. Softwareentwickler/in
    IT-Designers GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  4. Senior Consultant (m/w) SAP Solution Manager & IT-Prozesse
    REALTECH AG, Norddeutschland

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  2. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  3. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  4. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  5. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  6. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  7. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober

  8. Aster

    Vertus neues Android-Smartphone kostet 5.400 Euro

  9. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  10. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Goethe, Schiller, Lara Croft: Videospiele gehören in den Schulunterricht
Goethe, Schiller, Lara Croft
Videospiele gehören in den Schulunterricht
  1. 125 Jahre Nintendo Zum Geburtstag mehr Mut
  2. Rezension What If Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  3. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

    •  / 
    Zum Artikel