Zmote: Stromkabel mit Bluetooth-Schalter
Smart Cord (Bild: Zmote)

Zmote Stromkabel mit Bluetooth-Schalter

Für die einfache Heimautomatisierung hat Zmote ein Stromkabel vorgestellt, das per Bluetooth aus der Ferne bedient werden kann. Die Stromzufuhr kann mit einer Smartphone-App ein- und ausgeschaltet werden.

Anzeige

Mit dem Zmote Bluetooth Smart Cord können beliebige Geräte mit maximal 1.200 Watt aus der Ferne ein- und ausgeschaltet werden. Der Anwender muss eine kostenlose iOS-App auf sein mobiles Apple-Gerät installieren und die Bluetooth-Verbindung aktivieren.

Zmote empfiehlt, das Stromkabel mit Fernschalter bei Geräten einzusetzen, deren Schalter der Anwender schlecht mit der Hand erreicht. Die Reichweite des Bluetooth-Moduls liegt bei 10 Metern.

Das Kabel kostet rund 40 US-Dollar und kann auch mittels einer Audiodatei über das Bluetooth-Profil A2DP gesteuert werden. Die Töne bietet der Hersteller in diversen Formaten zum Download an.


Lala Satalin... 20. Jan 2012

Der Titel deines Posts lässt einem Spam vermuten. xD

Lala Satalin... 20. Jan 2012

Adapter? Den PE-Leiter kann man dann von der Quellsteckdose nehmen.

Gissmo 18. Jan 2012

Keine Sorge, A2DP ist wohlbekannt. Entweder muss ich es heute früh gnadenlos überlesen...

Lala Satalin... 18. Jan 2012

Dann kannst du aber keine andere mehr belasten ;) Außerdem sollten so extrem...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Produktdatenmanagement Anlauf- und Supply Chain Management
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  3. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel