Abo
  • Services:
Anzeige
Apple plant Neues im Bildungsbereich.
Apple plant Neues im Bildungsbereich. (Bild: Screenshot/Zeit Online)

iPad: Apples Schulbuchpläne werden klarer

Apple plant Neues im Bildungsbereich.
Apple plant Neues im Bildungsbereich. (Bild: Screenshot/Zeit Online)

Apple wird laut unbestätigten Berichten am kommenden Donnerstag ein Bündnis mit Schulbuchverlagen und Tools zur Entwicklung interaktiver Schulbücher auf dem iPad vorstellen.

Zu Apples Veranstaltung am kommenden Donnerstag sind weitere Informationen durchgesickert. Bisher gibt es Hinweise, dass der Computerkonzern das iPad an Schulen verbreiten will und dafür die Zusammenarbeit mit Schulbuchverlagen sucht. "Begleiten Sie uns zu einer Ankündigung über Schulausbildung in den Big Apple", heißt es in Apples Einladung an die Medien für den 19. Januar 2012 im Guggenheim Museum.

Anzeige

Bei der Veranstaltung soll es nicht um die Vorstellung eines neuen iPads oder des Apple-Fernsehers gehen. Wie das Wall Street Journal berichtet, werden für das iPad optimierte Schulbücher mit interaktiven Features und Partnerschaften mit Verlagen vorgestellt.

iPad mit interaktiven Schulbüchern

In seiner Biografie von Walter Isaacson sprach Apple-Mitbegründer Steve Jobs davon, Schulbücher neu erfinden zu wollen. Bekannte Schulbuchautoren sollten unter Vertrag genommen werden, um digitale Versionen ihrer Bücher für das iPad zu entwerfen. Um den staatlichen Genehmigungsprozess für den Unterrichtsgebrauch zu umgehen, soll Jobs vorgesehen haben, die Bücher kostenlos anzubieten.

Erste Gespräche mit Schulbuchverlagen hatte er nach eigenen Angaben noch selbst geführt. Laut Wall Street Journal soll sich Jobs mit der Mediengruppe Pearson getroffen haben. Bill Goodwyn, Chef der Bildungssparte von Discovery Communications, kam ebenfalls mit Apple zusammen. Cengage Learning, einer der weltgrößten Hersteller für Oberschulbücher, hatte schon früher mit Apple gearbeitet und wird laut Wall Street Journal bei der Veranstaltung in New York dabei sein.

Sogar in vielen Industrieländern sind Schulbücher heute veraltet und abgegriffen. Jobs glaubte laut Isaacson, dass alle Schulbücher "digital und interaktive sein sollten, speziell zugeschnitten auf den Schüler und fähig, ein sofortiges Feedback abzugeben."

Dem Onlinemagazin Ars Technica liegen Informationen vor, nach denen Apple Tools für die Entwicklung interaktiver Schulbücher zeigen wird.


eye home zur Startseite
SaSi 18. Jan 2012

immerhin reden wir ja von einer "kleinen" kopie, bzw. werteweitergabe... ...solange du...

gollumm 18. Jan 2012

Ja toll, bei nem eReader findet man die Stelle IMMER. Das sind Sentimentalitäten...

wuschti 18. Jan 2012

Willst du nur trollen oder kannst du auch was Sachliches zur Diskussion beitragen? Wenn...

g0r3 18. Jan 2012

Die Abwesenheit entsprechender Expertise muss einem nicht peinlich sein. Nur dann wenn...

linuxuser1 18. Jan 2012

Du redest scheinbar nicht von Apple. Apple hat nur eine ganz kleine Produktlinie im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. AKDB, München
  4. BCC Unternehmensberatung GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,99€
  2. (u. a. Battlefield 4 für 4,99€, Battlefield Hardline 4,99€, Battlefront 19,99€, Mirrors Edge...
  3. 39,27€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Windows + Schnittstellen am Gerät

    Lasse Bierstrom | 06:07

  2. Re: Europäische Union einmischen

    MarioWario | 05:19

  3. Re: Das sollte man mit anderen Konzernen auch machen

    Der Supporter | 05:18

  4. Re: "will fair behandelt werden"

    ClausWARE | 04:59

  5. Re: Buhuu...am Ende nutzen sie doch wieder alle...

    nasenweis | 04:56


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel