2011: IT-Freiberufler gefragter und besser bezahlt denn je
(Bild: Gulp)

2011 IT-Freiberufler gefragter und besser bezahlt denn je

Freiberufliche IT-Spezialisten konnten sich 2011 über eine starke Zunahme bei den Aufträgen freuen. Ihre durchschnittliche Stundensatzforderung stieg auf 74 Euro, Krisen waren für sie nicht zu spüren.

Anzeige

2011 hat die Nachfrage für IT-Freiberufler stark zugenommen. Das berichtet die Jobbörse für Freiberufler, Gulp Information Services. So seien über Gulp 158.831 Projektanfragen an IT- und Engineering-Freiberufler zugestellt worden. Damit war die Nachfrage den Angaben zufolge 2011 um knapp 8 Prozent besser als im Rekordjahr 2008. Gegenüber dem Vorjahr 2010 nahm die Vermittlung um 18 Prozent zu. Die Statistik wird seit 1998 von Gulp geführt.

Die durchschnittliche Stundensatzforderung der Freiberufler stieg im IT-Bereich 2011 von 72 Euro auf 74 Euro.

Nach einem starken Anstieg Anfang 2011 habe sich das Wachstum zwar wieder verlangsamt, von einer Krise sei aber auch im dritten und vierten Quartal des Jahres nichts zu spüren gewesen, erklärten die Betreiber.

Freiberufliche SAP-Berater am stärksten gefragt

Von der hohen Nachfrage profitierten einzelne IT-Fähigkeiten besonders: "Der am häufigsten gesuchte Skill war SAP: In durchschnittlich 20,5 Prozent aller Projektanfragen waren 2011 freiberufliche SAP-Berater gefragt. Aber auch an Projektleitern/Projektmanagern bestand hoher Bedarf, ihr Wissen wurde im Schnitt in 12,3 Prozent der Anfragen verlangt. Gewinner gab es auch bei den Ingenieuren: Im letzten Quartal 2011 wurden über Gulp achtmal so viele Engineering-Projekte angeboten wie im vierten Quartal 2010", sagte Stefan Symanek, Marketingleiter von Gulp.

In der deutschen Wirtschaft wurden im Oktober 2011 38.000 IT-Experten gesucht. Im Vergleich zum Vorjahr war die Zahl der freien IT-Arbeitsplätze um 10.000 angestiegen, ein Zuwachs um 36 Prozent. 84 Prozent von IT-Unternehmen mit freien Arbeitsplätzen suchten Softwarespezialisten für die Entwicklung neuer Anwendungen.


Der Kaiser! 21. Jan 2012

Simpel: 100 MPR = 100 EPR Wenn 100% Einkommen = 100.000¤ im Jahr sind: 90 MPR = 90 EPR...

Der Kaiser! 20. Jan 2012

Ich bleib lieber bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Die kann wenigstens nicht...

asd 19. Jan 2012

Puh da zahlt wohl jemand seine Miete nicht selber. Man zahlt weder in Dresden 300 Euro...

omo 18. Jan 2012

"Arbeitnehmer" ist ein total abgefahrenes Rollenspiel. Es darf aber keinesfalls Gesetz...

Der Kaiser! 18. Jan 2012

Und der Durchschnitt wird verfälscht durch ein paar Hanseln die ausserordentlich gut...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Sharepoint Consultant (m/w)
    ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. Ingenieur/in Elektro- / Informationstechnologie
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Informatiker (m/w) für Software-Entwicklung und Datenanalyse
    spectrumK GmbH, Essen
  4. Supportmitarbeiter (m/w) für die IT-Abteilung
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Kingsman - The Secret Service [Blu-ray]
    11,99€
  2. NUR HEUTE: 43 Logitech-Produkte im Blitzangebot
  3. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Asynchronous Shading

    Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

  2. Huawei G8

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro

  3. Pioneer XDP-100R

    Android-basierter Hi-Res-Audio-Player

  4. Verbraucherschützer

    Nicht über neue Hardware bei All-IP-Umstellung informiert

  5. Let's Play

    Machinima muss bezahlte Youtube-Videos kennzeichnen

  6. Not so smart

    Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck

  7. Mediapad M2 8.0

    Huaweis neues 8-Zoll-Tablet im Metallgehäuse

  8. Mad Max im Test

    Sandbox voll mit schönem Schrott

  9. 2,5-Zoll-HDD

    Seagate erhöht Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter

  10. Retropie 3 angetestet

    Unkompliziertes Retro-Daddeln auf dem Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Primove in der Hauptstadt: Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
Primove in der Hauptstadt
Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
  1. Berliner Verkehrsbetriebe Update legt elektronischen Echtzeit-Fahrplan tagelang lahm
  2. Bombardier Primove Eine E-Busfahrt, die ist lustig
  3. Bombardier Primove Erste Tests mit Induktionsbussen in Berlin

Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

  1. Re: Eigentlich bin ich Nvidia Fan...

    dabbes | 17:07

  2. [...]schneiden die Radeon-Modelle nicht viel...

    Amduscias | 17:06

  3. Asynchronous Shading mean Asynchronous Shading

    dabbes | 17:06

  4. Re: Perfekt für jeden, der nichts mit seinem...

    HeinzHecht | 17:06

  5. Re: N64 Emu

    Tzven | 17:04


  1. 16:42

  2. 16:33

  3. 16:04

  4. 15:55

  5. 15:40

  6. 15:16

  7. 14:22

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel