2011: IT-Freiberufler gefragter und besser bezahlt denn je
(Bild: Gulp)

2011 IT-Freiberufler gefragter und besser bezahlt denn je

Freiberufliche IT-Spezialisten konnten sich 2011 über eine starke Zunahme bei den Aufträgen freuen. Ihre durchschnittliche Stundensatzforderung stieg auf 74 Euro, Krisen waren für sie nicht zu spüren.

Anzeige

2011 hat die Nachfrage für IT-Freiberufler stark zugenommen. Das berichtet die Jobbörse für Freiberufler, Gulp Information Services. So seien über Gulp 158.831 Projektanfragen an IT- und Engineering-Freiberufler zugestellt worden. Damit war die Nachfrage den Angaben zufolge 2011 um knapp 8 Prozent besser als im Rekordjahr 2008. Gegenüber dem Vorjahr 2010 nahm die Vermittlung um 18 Prozent zu. Die Statistik wird seit 1998 von Gulp geführt.

Die durchschnittliche Stundensatzforderung der Freiberufler stieg im IT-Bereich 2011 von 72 Euro auf 74 Euro.

Nach einem starken Anstieg Anfang 2011 habe sich das Wachstum zwar wieder verlangsamt, von einer Krise sei aber auch im dritten und vierten Quartal des Jahres nichts zu spüren gewesen, erklärten die Betreiber.

Freiberufliche SAP-Berater am stärksten gefragt

Von der hohen Nachfrage profitierten einzelne IT-Fähigkeiten besonders: "Der am häufigsten gesuchte Skill war SAP: In durchschnittlich 20,5 Prozent aller Projektanfragen waren 2011 freiberufliche SAP-Berater gefragt. Aber auch an Projektleitern/Projektmanagern bestand hoher Bedarf, ihr Wissen wurde im Schnitt in 12,3 Prozent der Anfragen verlangt. Gewinner gab es auch bei den Ingenieuren: Im letzten Quartal 2011 wurden über Gulp achtmal so viele Engineering-Projekte angeboten wie im vierten Quartal 2010", sagte Stefan Symanek, Marketingleiter von Gulp.

In der deutschen Wirtschaft wurden im Oktober 2011 38.000 IT-Experten gesucht. Im Vergleich zum Vorjahr war die Zahl der freien IT-Arbeitsplätze um 10.000 angestiegen, ein Zuwachs um 36 Prozent. 84 Prozent von IT-Unternehmen mit freien Arbeitsplätzen suchten Softwarespezialisten für die Entwicklung neuer Anwendungen.


Der Kaiser! 21. Jan 2012

Simpel: 100 MPR = 100 EPR Wenn 100% Einkommen = 100.000¤ im Jahr sind: 90 MPR = 90 EPR...

Der Kaiser! 20. Jan 2012

Ich bleib lieber bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Die kann wenigstens nicht...

asd 19. Jan 2012

Puh da zahlt wohl jemand seine Miete nicht selber. Man zahlt weder in Dresden 300 Euro...

omo 18. Jan 2012

"Arbeitnehmer" ist ein total abgefahrenes Rollenspiel. Es darf aber keinesfalls Gesetz...

Der Kaiser! 18. Jan 2012

Und der Durchschnitt wird verfälscht durch ein paar Hanseln die ausserordentlich gut...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant Mobile Applications (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Software Tester / Testspezialist: Testautomatisierung / Senior Software Testautomatisierer (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München und Norderstedt (bei Hamburg)
  3. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. SAP Inhouse Berater (m/w) mit den Schwerpunkten MM und QM
    JOST-Werke GmbH, Neu-Isenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  2. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  3. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  4. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  5. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  6. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  7. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  8. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  9. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  10. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel