iPad 2
iPad 2 (Bild: Beck Diefenbach/Reuters)

QXGA-Display iPad 3 mit 2.048 x 1.536 Pixeln?

Apples Auftragshersteller sollen frühere Spekulationen über das Display im neuen iPad bestätigt haben. Auch die Hersteller des 9,7-Zoll-QXGA-Panels sollen feststehen.

Anzeige

Apple hat Sharp und LG Display als Lieferanten für das Display im nächsten iPad ausgewählt. Das berichtet die taiwanische IT-Branchenzeitung Digitimes aus Zuliefererkreisen. Apple soll bei dem japanischen und dem südkoreanischen Elektronikkonzern 9,7-Zoll-QXGA-Panels bestellt haben, um einen deutlich höher auflösenden Bildschirm bieten zu können als in den Vorgängermodellen, die 1.024 x 768 Pixel darstellen. So soll das neue iPad mit einem 9,7-Zoll-QXGA-Display und 2.048 x 1.536 Bildpunkten arbeiten, was Full-HD-Wiedergabe ermöglicht.

Die Auslieferung der hochauflösenden Displays an die Auftragshersteller Apples begann demnach bereits im vierten Quartal 2011 mit einer Million Stück. Im zweiten Quartal 2012 würden die neuen Displays mengenmäßig schon vor dem XGA-Display im iPad 2 liegen, so die Digitimes weiter. 6 bis 7 Millionen der neuen Displays werde Apple im ersten Quartal 2012 einkaufen. Im dritten Quartal 2012 würden 10 Millionen erreicht.

Zugleich habe Apple die Bestellungen für das iPad-2-Display reduziert. Im dritten Quartal 2011 wurden noch 16 Millionen eingekauft, im vierten Quartal sanken die Bestellungen auf 10 Millionen. Im laufenden ersten Quartal 2012 kaufte Apple nur noch 7 bis 8 Millionen Displays.

Nach einem früheren unbestätigten Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg soll das kommende iPad auch eine deutlich schnellere CPU und den Mobilfunkstandard LTE erhalten. Unklar war, ob Apple Sharps Displaytechnik Igzo oder ein IPS-Panel von Samsung oder LG Display bestellt.

Die LCD-Technik Igzo (Indium Gallium Zinc Oxide) ersetzt die Siliziumschicht der Displays. Igzo weist eine Elektronenbeweglichkeit auf, die erheblich höher ist als bei herkömmlichen Materialien, so dass die Reaktionsgeschwindigkeit des Displays höher wird. Zudem nimmt ein Igzo-Display mit 10-Zoll-Durchmesser nach Angaben von Sharp bis zu einem Drittel weniger Leistung auf.


FaLLoC 02. Feb 2012

Ich würde die Bildungslücke nicht böse nennen. Je näher drann, desto kleinere Strukturen...

Schnarchnase 18. Jan 2012

Vermuten kannst du es. Vielleicht schaffen sie es mit dem iPhone 5 ja dann auch mal die...

Flinx_in_Flux 18. Jan 2012

Also es wäre schon der Hammer, wenn das iPad3 mit diesem Display ab 499$ angeboten...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP System Engineer (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf oder Jona (Schweiz)
  2. Frontend Entwickler (m/w)
    Key-Work Consulting GmbH, Karlsruhe
  3. User Experience Designer (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)
  4. IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbei- ter
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Better Call Saul - Die komplette erste Season (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    34,99€
  3. NEU: Blu-rays je 8,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Who am I, The Amazing Spider-Man, Frankenweenie, Larry Flynt)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  2. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  3. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  4. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

  5. RT-AC5300

    Asus' Igel- Router soll der weltweit schnellste sein

  6. Streaming

    Netflix beginnt Anfang 2016 mit HDR

  7. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  8. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

  9. The Witcher 3

    Romantik-Optimierung per Patch

  10. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mad Max im Test: Sandbox voll mit schönem Schrott
Mad Max im Test
Sandbox voll mit schönem Schrott

Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

  1. Re: Romantik ging schon in Witcher 2 nicht. :/

    Alashazz | 01:02

  2. Re: Jetzt noch sinnvoll?

    DetlevCM | 00:52

  3. Re: Und das Warten geht weiter...

    Alashazz | 00:50

  4. Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder...

    motzerator | 00:43

  5. Re: PCI-E Lanes

    plutoniumsulfat | 00:43


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 18:05

  4. 17:38

  5. 17:34

  6. 16:54

  7. 15:15

  8. 14:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel