Kritik an Apples Siri Steve Wozniak lobt Android-Sprachsteuerung

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak kritisiert die iPhone-4S-Sprachsteuerung Siri und lobt Androids Sprachsteuerung. Auch bei der GPS-Navigation seien Android-Geräte besser als das iPhone, findet Wozniak, er selbst nutzt das iPhone aber weiter als Hauptgerät.

Anzeige

Nach Auffassung des Apple-Mitbegründers Steve Wozniak hat sich die iOS-Sprachsteuerung Siri deutlich verschlechtert, seitdem sie zum Funktionsumfang des iPhone 4S gehört, so zitiert ihn The Daily Beast. Wozniak berichtet, er habe die Siri-Sprachsteuerung lange Zeit auf seinem iPhone 4 benutzt und sei sehr zufrieden damit gewesen. Auf dem iPhones 4S arbeite Siri nicht mehr, wie er es gewohnt gewesen sei.

Mittlerweile hat Apple Siri als eigenständige iOS-Anwendung aus dem App Store verbannt. Wer Siri verwenden will und die Anwendung nicht schon gekauft hat, muss also derzeit auf das iPhone 4S wechseln. Für andere iPhone-Modelle bietet Apple Siri nicht an.

Wozniak kritisiert an der Siri-Implementierung im iPhone 4S, es komme immer wieder vor, dass Siri gar nicht verwendet werden könne. Denn Siri greife auf Apple-Server zu und wenn diese nicht erreichbar seien, gebe es auf dem iPhone 4S eben keine Sprachsteuerung. Für Wozniak ein großes Ärgernis. Zudem kritisiert Wozniak, dass sich die Erkennungsleistung verschlechtert habe. Dadurch würden Befehle falsch verstanden. Auch bei Fragen, die der vorherigen Siri-Version keine Probleme bereitet hätten, scheitere Siri auf dem iPhone 4S.

Frühere Siri-Version war besser

Wozniak schildert, wie er Siri nach den fünf größten Seen in Kalifornien gefragt hat. Die alte Siri-Version gab die korrekte Antwort, während die neue Siri-Version ihm nur Immobilienangebote zeigt anstatt die Frage zu beantworten. Auch konnte die alte Siri-Version die Frage beantworten, wie die Primzahlen größer als 87 lauten. Die iPhone-4S-Version von Siri gibt als Antwort auf diese Frage Hinweise auf Restaurants und ebenfalls Immobilienangebote.

Aber auch im Vergleich zur Konkurrenz schneide das iPhone-4S-Siri schlechter ab. Wozniak vergleicht Apples Spracherkennung mit der von Android, die deutlich weniger Fehler mache. Immer wieder scheiterte er, ein bestimmtes Steak-Restaurant mit Siri auf dem iPhone 4S anzurufen, was auf seinem Galaxy Nexus mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich anstandslos funktionierte. Er lobt zudem, dass die Android-Sprachsteuerung niemals mit dem Hinweis ausgefallen sei, dass gerade der zuständige Server nicht erreichbar ist.

Android-Smartphones mit besserer GPS-Navigation als das iPhone 

Hassan 26. Apr 2012

Danke. Ich hab gerade eben auch den Grund gesucht. Lustig, dass ich die Antwort hier bei...

Vollh0r5t 20. Jan 2012

DANKE, ich dachte schon in wäre der einzige... Der dickste Imac Intel7 16GB Ram nach...

Patrick Bauer 19. Jan 2012

Und wo ist der Satz aus dem es den Zusammenhang nehmen kann? Walk oder Work ist kein...

samy 18. Jan 2012

Komisch unter Android funktioniert die Erinnerungs- und Termin-Funktion auch ohne so...

Yeeeeeeeeha 18. Jan 2012

Auf www.folklore.org gibt es ein paar nette Geschichten aus der Entwicklung des ersten...

Kommentieren


blog.hahnsch.de / 18. Jan 2012

Für die Freunde des "Ei-Fones" ...



Anzeige

  1. Microsoft Dynamics CRM Architect & Developer (m/w)
    DVB Bank SE, Frankfurt
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. APP-Entwickler (m/w) für iOS / Android
    GIGATRONIK Holding GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel