Anzeige
Openstreetmap von London: Ausrichtung von Einbahnstraßen vertauscht
Openstreetmap von London: Ausrichtung von Einbahnstraßen vertauscht (Bild: OSM/Screenshot: Golem.de)

Openstreetmap Karte von Google-IP-Adresse aus manipuliert

Von einer Google-IP-Adresse aus ist die Openstreetmap manipuliert worden. Die gleiche Adresse wurde bereits für einen Betrugsversuch in Kenia genutzt.

Anzeige

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen Schäden an der freien Karte Openstreetmap (OSM) angerichtet. Die mutmaßlichen Verantwortlichen nutzten IP-Adressen, die Google gehören.

Zwei Nutzer hätten seit Ende vergangener Woche mehrfach die Karten von New York, London und weiteren Städten beschädigt. Zum Teil seien die Manipulationen offensichtlich gewesen, zum Teil auch subtil, etwa indem die Richtung von Einbahnstraßen umgekehrt wurde, heißt es in einem Eintrag im Blog Open Geo Data, den OSM-Gründer Steve Coast, OSM-Systemadministrator Grant Slater und Mikel Maron, Mitglied im Direktorium der OSM-Foundation, unterzeichnet haben.

Die Nutzerkonten, von denen aus die Aktionen durchgeführt worden seien, hätten zu IP-Adressen in Indien zurückverfolgt werden können, die Google gehören. Im vergangenen Jahr sei OSM von dieser IP-Adresse über 17 Nutzerkonten mehr als 100.000-mal aufgerufen worden.

Betrugsversuch in Kenia

Dieselbe IP-Adresse war bereits für einen anderen Betrug genutzt worden: Nutzer hatten aus der kenianischen Datenbank Mocality Adressdaten von Firmen kopiert und diesen dann ein kostenpflichtiges Premiumangebot unterbreitet. Diesen Dienst biete, so erklärte der Anrufer, Mocality in Kooperation mit Google an. Er selbst gab sich als Google-Mitarbeiter aus.

Mocality ist eine Art kenianischer Gelbe Seiten. Da es ein solches Angebot von offizieller Seite nicht gibt, wurde die Datenbank von Nutzern gefüllt. Die Anrufe hätten auf die indische IP-Adresse von Google zurückverfolgt werden können, schreibt Mocality-Chef Stefan Magdalinski im Unternehmensblog. Außerdem sei ein betrügerischer Anruf von einer IP-Adresse, die auf den Google-Hauptsitz im kalifornischen Mountain View registriert sei, durchgeführt worden. Auch dabei wurde ein kostenpflichtiger Dienst eines vermeintlichen Joint Ventures von Mocality und Google angeboten.

Google hat sich für den Vorfall entschuldigt. Es sei beschämend, dass Mitarbeiter Daten von Mocality missbrauchten, erklärte Nelson Mattos, Bereichsleiter bei Google. "Wir untersuchen noch, wie das genau passiert ist. Sobald wir alle Fakten haben, werden wir angemessene Maßnahmen für die Beteiligten ergreifen."


eye home zur Startseite
-CK- 18. Jan 2012

Kommt darauf an, was der Autor ausdrücken möchte. Wollte er lediglich den Eindruck...

jayrworthington 17. Jan 2012

Jein. Es ist durchaus moeglich IP Bloecke zu hijacken via BGP; das hinterlaesst jedoch...

Tordanik 17. Jan 2012

Dagegen spricht, dass Google seinen Kartendatenbestand stark ausbaut und sogar durch...

elgooG 17. Jan 2012

Wer sagt, dass Google etwas damit zu tun hat? Das IP-Adressen ein Beweis der Identität...

cware 17. Jan 2012

kein Text

Kommentieren



Anzeige

  1. Administrator Linux (m/w) High Performance Computing
    Bechtle GmbH IT-Systemhaus Nürnberg, Nürnberg
  2. Consultant / Senior Consultant LCA of Chemicals and Construction Products (m/w)
    thinkstep AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. SAP Key User Technik (m/w)
    Rentschler Biotechnologie GmbH, Laupheim
  4. Projektmanager (m/w) nationale und internationale Projekte
    PSI AG, Aschaffenburg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5 EURO GÜNSTIGER: DOOM 100% Uncut Day One Edition inkl. Steelbook
    nur 54,99€ - Release 13.05.

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Skylake-R

    Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

  2. Brasilien

    Whatsapp schon wieder blockiert

  3. Microsoft

    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

  4. Netzpolitik

    Edward Snowden ist genervt

  5. Elektroauto

    BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich

  6. Patentklagen

    Nvidia und Samsung legen Rechtsstreit bei

  7. 100 MBit/s

    Telekom-Chef nennt Diskussionskultur zu Vectoring vergiftet

  8. Flyboard Air

    Neuer Weltrekord im Hoverboarden

  9. Pre-Touch

    Microsofts neues Display reagiert vor der Berührung

  10. Mobilcom-Debitel

    DVB-T2 in 1080p wird Freenet TV heißen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

LG Minibeam im Test: Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
LG Minibeam im Test
Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
  1. Huawei P9 im Test Das Schwarz-Weiß-Smartphone
  2. HTC Vive im Test Zwei mal zwei Meter sind mehr, als man denkt
  3. Panono im Test Eine runde Sache mit ein paar Dellen

  1. Re: Stift?

    kvoram | 05:05

  2. Genauso ein rohrkrepierer wie 3d touch.

    Unix_Linux | 05:01

  3. Diese Kulanz war eben nur für den Markteintritt...

    DY | 04:57

  4. Wenn das in der Türkei passiert wäre...

    Unix_Linux | 04:53

  5. Re: Warum eigentlich nur 64GB RAM max?

    Sharra | 04:43


  1. 00:35

  2. 00:35

  3. 21:22

  4. 18:56

  5. 18:42

  6. 18:27

  7. 18:17

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel