Abo
  • Services:
Anzeige
Liquid Image Ego
Liquid Image Ego (Bild: Liquid Image)

Liquid Image: Actionkamera mit WLAN

Liquid Image Ego
Liquid Image Ego (Bild: Liquid Image)

Liquid Image hat mit der Ego eine winzige Videokamera vorgestellt, die ihre Aufnahmen auf SD-Karten oder per WLAN-Modul per Streaming auf Smartphones und Tablets übertragen kann.

Die Liquid Image Ego nimmt Videos in unterschiedlichen Auflösungen von 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde bis 720p mit 60 Bildern pro Sekunde auf. Außerdem können Fotos mit 12 Megapixeln aufgenommen werden.

Anzeige
  • Liquid Image Ego (Bild: Liquid Image)
  • Liquid Image Ego (Bild: Liquid Image)
Liquid Image Ego (Bild: Liquid Image)

Die Videoaufnahmen können direkt von der Kamera aus per WLAN auf ein Smartphone, Tablet oder PC gestreamt werden. Eine App zur Steuerung der Kamera vom Smartphone aus soll ebenfalls entwickelt werden. Dadurch kann die Kamera auch dort verbaut werden, wo der Benutzer mit der Hand nicht hinreicht, um die Aufnahme zu starten.

Das Objektiv deckt einen Blickwinkel von 136 Grad ab. Für Sportaufnahmen kann die Ego-Videokamera direkt auf dem Fahrradlenker, einem Skateboard, dem Helm oder am Auto und Motorrad montiert werden. Entsprechende Halterungen und eine Gewindebohrung für ein Stativ sind vorhanden. Das Kameragehäuse ist zwar spritzwassergeschützt, zum Tauchen kann man es jedoch nicht einsetzen.

Im Gegensatz zu vielen Actionkameras ist ein kleines Display eingebaut, das auch als Sucher verwendet werden kann. Die Ego wird mit einer Micro-SDHC-Karte mit 4 GByte Speicherkapazität ausgeliefert. Alternativ können Karten mit maximal 32 GByte eingesetzt werden. Die Akkulaufzeit liegt bei 1,5 bis 2 Stunden.

Die Liquid Image Ego soll ab Juni 2012 für rund 150 US-Dollar erhältlich sein. 


eye home zur Startseite
dantist 17. Jan 2012

Unabhängig von den übrigen Qualitäten des Produkts, aber winzig ist es nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  3. über Robert Half Technology, Gießen
  4. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)

Folgen Sie uns
       


  1. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  2. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  3. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  4. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  5. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  6. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  7. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  8. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  9. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  10. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Dieser Reaktionismus wiedert mich an.

    .radde. | 20:28

  2. Re: Der Attentäter aß leidenschaftlich Brot

    Schläfer | 20:22

  3. Re: Faszinierend

    EdwardBlake | 20:22

  4. Re: Hat der Artikel irgendeinen Sinn?

    zu Gast | 20:20

  5. Es wird so vieles fehlen!

    xxsblack | 20:19


  1. 18:45

  2. 17:23

  3. 15:58

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 14:42

  7. 14:00

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel