Patentantrag: Bewegungsgesteuertes iPhone-Interface in 3D
Apple schlägt 3D-Interface für iPhones vor. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Patentantrag Bewegungsgesteuertes iPhone-Interface in 3D

Apple hat in den USA ein Patent beantragt, das eine innovative Steuerung beschreibt, bei der sich der Anwender mit bloßen Bewegungen des iPhones durch eine 3D-Umgebung bewegt.

Anzeige

Das neue Interface kommt mit einem normalen Display aus - lediglich die dreidimensionale Darstellung besteht aus Polygonen. Eine stereoskopische Darstellung ist nicht vorgesehen. Durch die 3D-Benutzeroberfläche navigiert der Anwender, indem er das iPhone dreht und wendet. Die Gyroskope und der Kompass des iPhones helfen bei der Bewegungserkennung und Navigation.

  • Apple-Patentantrag 20120007850 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Apple-Patentantrag 20120007850 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Dreidimensionale Interfaces sind für sich genommen keine Neuerung. Auf dem Desktop gab es schon diverse Versuche, den begrenzten Platz durch die Erweiterung auf die dritte Dimension auszuweiten.

Für Windows gibt es zum Beispiel die Zusatzprogramme Real Desktop und Bumptop. Der Hersteller von Bumbtop wurde Anfang 2010 von Google übernommen. Das Programm wurde seitdem nicht mehr weiterentwickelt und die kostenpflichtige Pro-Version eingestellt.

Die Patentschrift 20120007850 reichte Apple schon im Juli 2010 ein. Das US-Patent- und Markenamt veröffentlichte den Antrag erst jetzt. Apples Patentanträge müssen nicht zwangsläufig in Produkten münden. Im Gegenteil - eine Vielzahl von Patenten und Patentanträgen wurde nie in Produkte umgesetzt.


Dagobert 16. Jan 2012

Das gibts schon seit mehr als 3 Jahren auf meinem alten HTC Touch Diamond. http://www...

Clouds 16. Jan 2012

3d Oberfläche ist schönes eye-candy. Mehr aber auch nicht. HTC geräte haben ja 3d effekte...

S-Talker 16. Jan 2012

Man kombiniert also Gyro-Sensoren (die es schon gibt) mit 3D Oberflächen (die es schon...

mwi 16. Jan 2012

Hab ich das richtig verstanden, dass wenn das in einem Produkt mündet es in der Bahn...

Endwickler 16. Jan 2012

"bei der sich der Anwender mit bloßen Bewegungen des iPhones durch eine 3D-Umgebung...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel