FreeBSD 9.0 ist veröffentlicht.
FreeBSD 9.0 ist veröffentlicht. (Bild: FreeBSD)

BSD FreeBSD 9.0 steht zum Download bereit

Die Entwickler haben die finale Version von FreeBSD 9.0 veröffentlicht. Die aktuelle Version des freien BSDs unterstützt USB 3.0 und ZFS 28 mit Deduplizierung. Ferner unterstützt der Bootloader GUID-Partitionen.

Anzeige

Zwei Jahre nach der Veröffentlichung von FreeBSD 8.0 ist Version 9.0 erschienen. Die Hardwareunterstützung wurde aktualisiert und erweitert, etwa für USB 3.0. Das USB-Subsystem erhält auch einen Paketfilter. Außerdem erhalten die in FreeBSD 9.0 integrierten Dateisysteme Updates mit neuen Funktionen. Das ZFS-Dateisystem wurde auf Version 28 aktualisiert und unterstützt damit die Deduplizierung von Daten, was Speicherplatz spart. Außerdem unterstützt ZFS 28 RAID-Systeme mit dreifacher Parität (Raidz3).

  • Der neue Installer von FreeBSD
Der neue Installer von FreeBSD

Das Fast File System erhält die Dateisystemerweiterung Softupdates. Außerdem unterstützt das Dateisystem den Trim-Befehl für SSDs. Das Dateisystem UFS verwendet die Funktion bereits. Ferner unterstützt FreeBSD 9.0 das Dateisystem Highly Available Storage (HAST), mit dem sich redundante Dateisysteme im Netzwerk aufsetzen lassen. Auf HAST lassen sich beliebige Dateisysteme einrichten. Ähnlich wie DRBD lassen sich mit HAST und Heartbeat hochverfügbare Server aufsetzen.

Die Geräteverwaltung Flattend Device Tree sorgt für eine einfachere Konfiguration von FreeBSD auf Embedded-Geräten. Die integrierten ATA- und SATA-Treiber unterstützen künftig das Advanced Host Controller Interface. Die Entwickler haben die Unterstützung für Xen Dom0 integriert. Außerdem verspricht FreeBSD 9.0 eine optimierte Nutzung von Oracles Virtual Box.

Zusätzliche Netzwerkfunktionen

Der TCP/IP-Stack erhält die Unterstützung für Algorithmen zur Überlaststeuerung. Dafür stehen fünf Algorithmen bereits zur Verfügung. Zahlreiche neue Netzwerktreiber wurden integriert, darunter für die Chipsätze AR8121, AR8113 und AR8114 von Atheros sowie JMC250 und JMC26 von Jmicron. Die Subsysteme Isdn4Bsd und Netatm haben die Entwickler hingegen entfernt, da sie sich nicht auf Mehrkernsystemen nutzen lassen.

Zusätzlich wurden etliche Softwarepakete aktualisiert, darunter WPA-Supplicant für die Verwaltung verschlüsselter WLAN-Verbindungen, das jetzt in Version 0.5.10 vorliegt. IPFilter, OpenSSH und OpenPAM liegen ebenfalls in neuen Versionen vor. Das NFS-Subsystem unterstützt NFSv4.

Sandkasten mit Capsicum

Das Berechtigungsframework Capsicum Capability Mode wird vom Kernel unterstützt. Capsicum stellt eine erweiterte Posix-API zur Verfügung und ermöglicht das Ausführen von Anwendungen in Sandboxes.

Einige GNU-Anwendungen wurden durch BSD-lizenzierte Versionen ersetzt, etwa cpio, bc und dc. Neben GCC liegt auch LLVM für das Kompilieren von Software bei. FreeBSD 9.0 unterstützt die Desktops Gnome 2.32.1 und KDE 4.7.3.

Mit dem neuen textbasierten Installer Bsdinstall soll sich FreeBSD 9.0 komfortabler installieren lassen. Außerdem kann das BSD-basierte Betriebssystem auch vom USB-Stick installiert werden. FreeBSD 9.0 ist als CD- und DVD-Image in einer 32- und 64-Bit-Version erhältlich. Für den PowerPC gibt es ebenfalls eine 32- und 64-Bit-Version. Auch für SPARC ist eine 64-Bit-Version erhältlich. Sämtliche Änderungen haben die Entwickler in einer Readme-Datei zusammengefasst.


Ass Bestos 16. Jan 2012

hhtp://bsdforen.de ist echt eine nette community.

Ass Bestos 16. Jan 2012

noch nie was von pc-bsd gehört? das ist ein out-of-the-box system, mit allem drum und dran.

satriani 15. Jan 2012

http://forums.freebsd.org/showthread.php?t=22929

Milber 15. Jan 2012

Sorry, aber mir kommt dabei sofort in den Sinn, wie man Giftpilze TROTZDEM essen kann.

Ass Bestos 15. Jan 2012

0.0.9 ? wir sind hier doch nicht beim firefox ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Service-Management
    IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. System Operatoren / Incident Manager (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Wiesbaden
  3. Senior-Softwareentwickler (m/w)
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. System Engineer (m/w) im Bereich IBM SVC und IBM Block Storage
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon
  2. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar
  3. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  2. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  3. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

  4. GTX-970-Affäre

    AMD veralbert Nvidia per Twitter und verlost Grafikkarten

  5. Spielebranche

    Sega streicht 300 Stellen

  6. Gegen Pegida

    Informatiker und Bitkom für Flüchtlinge und Vielfalt

  7. Smartphones

    Huawei empfindet Windows Phone als Einheitsbrei

  8. FCC

    Erst 25 MBit/s sind in den USA jetzt ein Breitbandanschluss

  9. DVB-T2/HEVC

    Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen

  10. Place Tips

    Facebook wird zum Stadtführer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

    •  / 
    Zum Artikel