HP Touchpad WebOS 3.0.5 bringt Verbesserungen

HP hat ein Update auf WebOS 3.0.5 für das Touchpad veröffentlicht. Damit soll das Tablet insgesamt besser zu nutzen sein.

Anzeige

Der Kalender wechselt in WebOS 3.0.5 nun schneller zwischen der Tages-, Wochen- und Jahresansicht und soll allgemein zügiger reagieren. Optimierungen erhielt auch der E-Mail-Client, in dem das Scrollen in Nachrichten nun flüssiger funktionieren soll. Zudem werden Dateianhänge auch mitgespeichert, wenn eine Nachricht als Entwurf abgelegt wird. Außerdem zeigt die E-Mail Absenderfotos sowie den Status in Instant-Messaging-Netzen.

Allgemein soll die Wiedergabe von Videos im Browser zuverlässiger funktionieren und der Nutzer wird nun benachrichtigt, wenn die Videoqualität aufgrund niedriger Bandbreite verringert wird. Beim Scrollen auf einer Webseite blendet der Browser eine Leiste ein, die anzeigt, in welchem Bereich der Webseite sich der Nutzer gerade befindet. Zum Scrollen kann die Leiste nicht genutzt werden. Auch mit dem Update auf WebOS 3.0.5 werden Webseiten noch immer nicht im Hintergrund geladen, wie es bei WebOS-Smartphones üblich ist. Mit dem Update unterstützt das Touchpad HTTP-Live-Streaming.

Verbesserte Bildschirmtastatur

In den Einstellungen zum Textassistenten gibt es eine neue Option: Eine zweimalige Betätigung der Leertaste schreibt auf der Bildschirmtastatur einen Punkt. Dabei wird nach dem Punkt automatisch ein Leerzeichen gesetzt, so dass sich diese Eingabemethode nicht zum Aufruf von Webseiten oder E-Mail-Adressen eignet.

Zudem kann die Autokorrektur direkt innerhalb der Bildschirmtastatur umgeschaltet werden. Dazu muss allerdings erst recht umständlich ein zweites Tastenlayout in den Ländereinstellungen ohne Autokorrektur angelegt werden. Dann kann der Nutzer über die Bildschirmtastatur zwischen der Tastatur mit aktivierter Autokorrektur und der Tastatur ohne automatische Korrektur gewechselt werden.

Zudem soll es Verbesserungen beim Übertragen von MP3-Dateien vom Computer auf das Touchpad geben und im Adressbuch erhalten alle Kontakte nun einen speziellen Bereich, über den Videoanrufe möglich sind. Mit dem Update auf WebOS 3.0.5 werden Fehler mit dem Beschleunigungssensor behoben. Nicht korrigiert ist nach ersten Nutzerberichten der Sound-Fehler, der dazu führt, dass sich Videos oder Musik nicht mehr vernünftig anhören lassen und ein Geräteneustart notwendig wird.

WebOS 2.2.4 für Pre 2 und Pre3

Ende Dezember 2011 hatte HP auch für die Smartphones Pre 2 und Pre3 ein Update veröffentlicht, so dass die betreffenden Geräte nun mit WebOS 2.2.4 laufen. Das Update brachte kleinere Fehlerkorrekturen für die beiden WebOS-Smartphones.

Seit Anfang Dezember 2011 ist bekannt, dass HP WebOS als Open Source weiterführen will.


toronto 16. Jan 2012

Hier auch das Tutorial dazu: http://forums.webosnation.com/webos-homebrew-apps/278796...

Schnarchnase 15. Jan 2012

Dann bist du der Erste, der es geschafft hat sein Gerät OTA (-> over the air) zu...

LearKing 14. Jan 2012

Die letzten 2 Generationen werden also gepflegt? Da muss ich widersprechen, und schließe...

DieterSummerfield 13. Jan 2012

Ich habe das gleiche Problem. Liegt es wirklich an Android?

BjA 13. Jan 2012

Es gibt ja dazu eine App die das macht. Mit der App hatte das bei mir aber nicht...

Kommentieren


Tablet-Pc Test / 13. Jan 2012

HP Touchpad



Anzeige

  1. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  2. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel