Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Android-Design-Webseite
Googles Android-Design-Webseite (Bild: Golem.de)

Ice Cream Sandwich: Google gibt Designempfehlungen für Android-Anwendungen

Googles Android-Design-Webseite
Googles Android-Design-Webseite (Bild: Golem.de)

Für die Entwicklung von Anwendungen für Android 4.0 hat Google Designempfehlungen veröffentlicht. Damit soll erreicht werden, dass Android-Anwendungen auf Smartphones und Tablets eine einheitlichere Bedienung erhalten als bisher.

Die neu gestartete Android-Design-Webseite von Google gibt Anwendungsentwicklern Empfehlungen und Hilfestellungen für die Programmierung von Applikationen speziell für Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Das aktuelle Android 4.0 hat ein verbessertes UI Framework mit neuen Interaktionsmöglichkeiten und Stilen erhalten. Dadurch sollen sich Android-Anwendungen einfacher als bisher entwickeln lassen.

Anzeige

Außerdem soll damit das Erscheinungsbild der Anwendungen allgemein verbessert werden. Nun sind Anwendungsentwickler aufgerufen, den Designvorschlägen von Google zu folgen. Damit sollen langfristig Android-Anwendungen eine einheitliche Bedienung und ein angepasstes Aussehen erhalten. Bei den Empfehlungen handelt es sich nicht um Richtlinien, die Entwickler dazu zwingen, Googles Vorgaben umzusetzen.

Für Nichtentwickler bietet die Android-Designwebseite einen Überblick über die vielen Detailänderungen, die Android mit dem Update auf die neue Version erhalten hat. Besonders beim Wechsel von Android 2.x auf Android 4.0 gibt es eine Vielzahl an Änderungen bei der Bedienung. Und selbst beim Wechsel von Android 3.x auf Android 4.0 kommen einige neue Bedienoptionen dazu. Hier liefert Googles Webseite einen detaillierten Überblick über diese Veränderungen.

Erst kürzlich hatte Google bekanntgegeben, dass auf Smartphones und Tablets mit Android 4.0 Googles Standardoberfläche namens Holo vorhanden sein muss, wenn auf den Geräten die Android-Market-Applikation installiert sein soll. Geräteentwickler können eine andere Oberfläche als Standard nutzen, Holo muss also nur vorhanden sein. Nicht betroffen von dieser Entscheidung sind alle Programmstarter, die die jeweiligen Gerätehersteller nutzen. Viele Hersteller von Android-Geräten setzen auf selbst entwickelte Programmstarter, um sich unter anderem darüber von der Konkurrenz abzuheben.


eye home zur Startseite
Tapsi 14. Jan 2012

Das würde ich gar nicht mal behaupten, aber eher würde Apple nicht erlauben das iOS auf...

Tapsi 14. Jan 2012

Ich weis und ist ja auch richtig.. Ich bin aber ein Mensch für den Design und Usability...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG, Innsbruck (Österreich)
  2. Geberit Verwaltungs GmbH, Ratingen, Pfullendorf
  3. Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 699,00€
  3. 299,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    tomatentee | 22:04

  2. Als ob die nicht eine Hütte hätten

    logged_in | 22:03

  3. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    DWolf | 22:01

  4. Re: Wird Zeit zu wechseln

    D.Cent | 21:55

  5. Re: kein echtes 4k

    niemandhier | 21:55


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel