Auf der Cebit 2011
Auf der Cebit 2011 (Bild: Johannes Eisele/AFP Photo)

Drei Stunden im Taxi Microsoft schimpft über schlechte Organisation der CES

Nach dem Ausstieg aus der CES meckert Microsoft über deren schlechte Organisation und lobt die Cebit in Hannover: Dort müsse das Microsoft-Team nicht täglich bis zu drei Stunden mit Taxifahrten verschwenden.

Anzeige

Microsofts Vice President Achim Berg freut sich nach dem Ausstieg aus der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) auf die besser organisierte Cebit in Hannover: "Es gibt keinen Grund, auf Taxis zu warten", sagte Berg dem Blog des Wall Street Journals All Things Digital über die Cebit. "Das ist eine sehr gut organisierte deutsche Messe." Auf der CES verbrächten die Microsoft-Manager dagegen zwei oder drei Stunden täglich im Taxi.

Microsoft-Chef Steve Ballmer hielt auf der CES in diesem Jahr zum letzten Mal die Eröffnungsrede. Künftig will der weltgrößte Softwarekonzern keine eigenen Stände auf der CES mehr anmieten. Microsoft werde aber weiterhin an der CES beteiligt sein, um dort Kontakte mit Partnern und Kunden zu suchen. Die Anfang Januar stattfindende CES passe nicht zu Microsofts Planungen, der die Vorstellung neuer Produktentwicklungen zu anderen Zeitpunkten vorsehe, begründete ein Firmensprecher den weitgehenden Abschied von der CES.

Stattdessen will Microsoft 2012 seine Aktivitäten auf der deutschen IT-Messe Cebit in Hannover ausbauen, sagte Berg. Die Messe sei ein guter Ort, um mit den wichtigsten Kunden zusammenzukommen. Dort könne Microsoft in wenigen Tagen 10.000 Chief Information Officers treffen.

Cebit-Keynote 2012 kommt von Google

Die nächste Cebit startet am 6. März 2012. Die Besucher- und Ausstellerzahlen der Cebit waren bis 2010 rückläufig. 2011 sei die Trendwende geschafft worden, erklärte der Veranstalter Deutsche Messe. Doch die Hallenkapazität der Cebit war auch 2011 bei weitem nicht ausgelastet und wird es wohl auch 2012 nicht sein.

Eine Sprecherin der Deutschen Messe sagte Golem.de: "Wir freuen uns, dass Microsoft ganz stark und prominent auf der Cebit vertreten ist und an der Cebit festhält. Und wir freuen uns, dass Achim Berg sich persönlich dafür ausgesprochen hat."

Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt eröffnet am 5. März gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), dem niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister (CDU) und Bitkom-Präsident Dieter Kempf die Messe. Die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff wird ebenfalls erwartet. "Wir freuen uns sehr, Eric Schmidt als Keynote-Sprecher auf der Eröffnungsfeier begrüßen zu dürfen", sagte Cebit-Chef Frank Pörschmann auf einem Event in Las Vegas.


AlexKaerCher 17. Jan 2012

da besch***t microsoft die menschheit schlimmer pro tag als alle taxifahrer am keletti in...

anonfag 14. Jan 2012

+1 Wollte dich noch drauf hinweisen, das der Kerl nicht Ballmar, sondern Ballmer heißt...

Anonymer Nutzer 14. Jan 2012

Wer behauptet, daß Hannover mein Heimatland ist?

George99 13. Jan 2012

Wenn du dich so bei mir vorstellen würdest, hätte ich auch einige ??? Z.B .warum du...

Kommentieren



Anzeige

  1. Automotive Testingenieur / Techniker (m/w)
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Frontend Entwickler (m/w)
    Key-Work Consulting GmbH, Karlsruhe
  3. Mitarbeiter/in Systemadministration und Anwendersupport
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Senior WEB-Entwickler (m/w)
    Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH, München

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Xbox One The Witcher: Wild Hunt Bundle
    399,00€
  3. Witcher-Spiele bei GOG reduziert

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ron Gilbert

    Monkey-Island-Miterfinder bittet Disney um Fortsetzung

  2. Firefox-Sicherheitslücken

    Angreifer hatte Zugriff auf Mozilla-Bugtracker

  3. Good Technology

    Blackberry kauft Konkurrenten für 425 Millionen US-Dollar

  4. Softwareentwicklung

    Rechtsstreit um Diebstahl geistigen Eigentums bei SAP

  5. Handel

    Online-Einkauf könnte komplizierter werden

  6. Die Woche im Video

    Redakteure im Standurlaub auf der Ifa

  7. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  8. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  9. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  10. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mad Max im Test: Sandbox voll mit schönem Schrott
Mad Max im Test
Sandbox voll mit schönem Schrott

Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

  1. Re: Vorteile zum Retina macbook?

    D43 | 16:16

  2. Re: Kreditkarte

    BLi8819 | 16:14

  3. Re: Ein neuer Monkey Island Teil

    Analysator | 16:11

  4. Re: Sprachqualität

    iToms | 16:04

  5. Re: Totgeglaubte Leben länger?

    theFiend | 16:03


  1. 14:35

  2. 13:32

  3. 13:26

  4. 12:30

  5. 11:29

  6. 09:04

  7. 19:42

  8. 18:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel