Abo
  • Services:
Anzeige
Eric Schmidt auf der CES 2012
Eric Schmidt auf der CES 2012 (Bild: Rick Wilking/Reuters)

Google: "Microsoft kann seine Probleme nicht lösen"

Eric Schmidt auf der CES 2012
Eric Schmidt auf der CES 2012 (Bild: Rick Wilking/Reuters)

Microsoft ist nach Ansicht von Googles Aufsichtsratschef Eric Schmidt in architektonischen Problemen gefangen, aus denen der Softwarekonzern vielleicht keinen Ausweg finden kann.

Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt hat sich auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas kritisch über den Konkurrenten Microsoft geäußert. "Microsoft ist in architektonischen Problemen gefangen, aus denen es vielleicht nicht herauskommen wird", sagte Schmidt und fügte sarkastisch hinzu: "Oh, das tut mir so leid."

Anzeige

Schmidt sprach auf einer Veranstaltung des US-Branchenmagazins Cnet mit dem Titel "Next Big Thing". Apple habe sich sehr gut entwickelt, sagte Schmidt, worauf er als früheres Aufsichtsratsmitglied des Unternehmens stolz sei.

Amazons Tablet "Kindle Fire macht sich gut, aber sie haben sich dafür entschieden, und dazu haben sie das Recht, es inkompatibel mit den Android-Richtlinien und dem -Marktplatz zu machen", erklärte Schmidt. "Daher ist es etwas eingeschränkt, aber es ist sehr preisgünstig." Die Software Android Market wird von Amazon zugunsten des eigenen vorinstallierten Amazon-Appstores nicht mitgeliefert. Es kann aber nachinstalliert und in Verbindung mit einem Jailbreak auch genutzt werden.

Die Frage von Wood, welcher Teil eines IT-Ökosystems am wichtigsten sei, die Dienste, die Hardware oder die Software, sagte Schmidt schnell: "Es sind alle drei!" Dann übernahm er die Führung in dem Interview. "Ich beantworte auch gleich noch eine weitere Frage für Sie, und die lautet: Was war am überraschendsten im Jahr 2011?"

Trotz lauten Lachens aus dem Publikum fuhr Schmidt unbeirrt fort, seine eigene Frage zu beantworten und erklärte, dass dies das Cloud-Computing sei. Das Erfolgsgeheimnis bei Cloud-Computing-Plattformen sei, diese so offen wie möglich zu gestalten.


eye home zur Startseite
soutaor 14. Jan 2012

Wenn ein Dienst nicht häufig genug genutzt wird, macht es eben keinen Sinn, ihn weiter zu...

Yeeeeeeeeha 14. Jan 2012

Hmja. Allerdings hilft die gewählte Lizenz halt dabei, es zu verbreiten. Die GPL ist bei...

-DuffyDuck- 13. Jan 2012

Im Vergleich zu was? Cron? Quartz? Einem JobScheduler wie zB Redwood oder UC4? Ich denke...

Der Kaiser! 13. Jan 2012

Nein. Der Preis war es. Deswegen haben wir einen PC für jedermann. Denn wenn es nach...

nocheinuser 13. Jan 2012

Ich bin kein Fan von Windows aber es gibt doch die NT Block Device Objects z.B. \Device...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Gutscheincode: HONOR8)
  2. 109,00€ inkl. Versand (104,00€ bei Newsletter-Anmeldung)
  3. 13,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    DonaldDuck | 15:49

  2. Re: Sinnfrei

    Komischer_Phreak | 15:45

  3. Re: In der Firma nutzen wir Thunderbird...

    cpt.dirk | 15:30

  4. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    DrWatson | 15:15

  5. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    bombinho | 15:14


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel