Predator: Wer darf Drohnen wozu in den USA einsetzen?
Predator: Wer darf Drohnen wozu in den USA einsetzen? (Bild: General Atomics)

Drohnen Jedes dritte US-Militärflugzeug ist unbemannt

Das US-Militär hat in den vergangenen Jahren viele Drohnen angeschafft. Die meisten sind robotische Wurfgleiter. Die Bürgerrechtsorganisation EFF verlangt unterdessen Aufklärung darüber, wer Drohnen im Inland einsetzen darf und wozu.

Anzeige

Mehr als 30 Prozent der Flugzeuge des US-Militärs werden nicht mehr von einem Piloten im Cockpit gesteuert. Der Anteil der unbemannten Fluggeräte (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) sei seit 2005 stark angestiegen, heißt es in einem Bericht des US-Parlaments: 2005 betrug er gerade mal 5 Prozent.

Allerdings weist der Bericht an dieser Stelle eine Unklarheit auf: Während im Fließtext von einem Anteil von 31 Prozent die Rede ist, listet ein Diagramm derzeit knapp 11.000 bemannte Flugzeuge und knapp 7.500 unbemannte auf. Demnach würde der Anteil der UAVs über 40 Prozent betragen.

16 Drohnentypen

Der Bericht listet 16 verschiedene Drohnen auf, die in den drei Waffengattungen des US-Militärs eingesetzt werden. Der größte Anteil entfällt dabei auf den Raven. Das US-Militär hat 5.346 dieser Kleindrohnen mit einer Spannweite von 1,4 Metern und einem Gewicht von weniger als 2 Kilogramm, die zur Aufklärung eingesetzt werden.

Aufklärung, Überwachung und Zielerfassung sind das Haupteinsatzgebiet der Flugroboter. Der Anteil der Kampfdrohnen ist mit 241 eher gering. Künftig sollen Drohnen außerdem zum Betanken in der Luft, zur Rettung von Soldaten, die hinter die feindlichen Linien geraten sind, im Luftkampf sowie für die Sicherung des Nachschubs eingesetzt werden.

Inlandseinsatz

Drohnen werden indes nicht nur vom US-Militär eingesetzt. Zunehmend fliegen sie auch in den USA: Die US-Zoll- und Grenzschutzbehörde (Customs and Border Protection, CBP) überwache mit unbemannten Flugzeugen die Grenzen des Landes, Strafverfolgungsbehörden nutzten sie, um damit Straftaten wie Viehdiebstähle oder Drogenschmuggel aufzuklären oder nach Vermissten zu suchen, erklärt die US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF).

Die EFF stört allerdings, dass die mit Überwachungsgerätschaften ausgestatteten Drohnen ohne behördliche Erlaubnis unterwegs sind. Jede Drohne, die höher als 400 Fuß (knapp 122 Meter) aufsteigen könne, brauche ein Zulassung der US-Luftfahrtbehörde (Federal Aviation Administration, FAA). Es gebe aber, moniert die EFF, keinerlei öffentlich zugängliche Angaben darüber, ob die FAA solche Zulassungen erteilt habe.

Wer darf Drohnen einsetzen?

Sie hat im vergangenen Jahr das US-Transportministerium (Department of Transportation, DOT), dem die FAA unterstellt ist, aufgefordert, entsprechende Informationen zu veröffentlichen. Da das DOT dem nicht nachgekommen ist, hat die EFF vor einem kalifornischen Gericht Klage gegen das DOT eingereicht. Auf diesem Weg will die EFF herausbekommen, welchen Stellen die FAA erlaubt, in den USA Drohnen einzusetzen und zu welchen Zwecken.

Die Drohnen seien mit verschiedenen Kameras, Hitzesensoren oder Radar ausgestattet. Einige könnten auch Waffen tragen. Sie seien damit ein mächtiges Werkzeug für die Überwachung, mit dem der Betreiber jede Menge "Daten über die Bewegungen und Aktivitäten der Amerikaner sammeln" könne, erklärt Jennifer Lynch, eine bei der EFF beschäftigte Anwältin. "Da die Regierung politische Entscheidungen über den Einsatz dieser Fluggeräte fällt, hat die Öffentlichkeit einen Anspruch darauf, mehr darüber zu erfahren, wie und warum diese Drohnen dazu eingesetzt werden, um US-Bürger zu überwachen."


Charles Marlow 11. Jan 2012

Und wenn sie erst Roboter haben, die das Töten für sie übernehmen, werden sie wohl noch...

Endwickler 11. Jan 2012

Die fliegen schon von Anfang an, falls du mal die Geschichte der Luftfahrt anschaust...

JeanClaudeBaktiste 11. Jan 2012

kt

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München
  2. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  3. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  4. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TOPSELLER REDUZIERT: Amazon Fire TV Stick
    29,00€ statt 39,00€
  2. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    319,04€
  3. NUR HEUTE: Zalman Z11 Midi-Tower
    mit Gutscheincode pcghmontag nur 44,90€ statt 49,90€ (Preis wird erst im letzten Bestellschritt...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: Die Roaminggebühren sind mir egal

    Sukram71 | 02:58

  2. Re: Dreht der USA endlich den Rücken zu!

    DrWatson | 02:43

  3. Re: Klar, die Kamera läuft dann pausenlos

    Aktey | 02:09

  4. Re: hat mein Supermarkt schon lange

    nmSteven | 01:42

  5. Re: eines hat der Author aber hier schlichtweg...

    das_mav | 01:21


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel