Imagination Technologies liefert zwei PowerVR-Series-6-GPU-Kerne.
Imagination Technologies liefert zwei PowerVR-Series-6-GPU-Kerne. (Bild: Imagination Technologies)

PowerVR Series 6 Mehr Grafikleistung für Smartphones, Tablets und Konsolen

Imagination Technologies hat die neuen ultrastromsparenden GPU-Kerne PowerVR G6200 und G6400 vorgestellt. Sie sind die ersten Vertreter der neuen Architektur PowerVR Series 6, deren GPUs die bis zu 20fache Leistung bisheriger Grafikkerne für mobile Endgeräte, Spielekonsolen und Embedded Devices erzielen soll.

Anzeige

Hübschere Spiele, aufwendigere Bedienoberflächen und ganz neue Anwendungen sollen mit der neuen GPU-Familie PowerVR Series 6 möglich werden. Dazu wurde die PowerVR-typische Tile Based Deferred Rendering Architecture weiter verbessert. Das Resultat ist laut Imagination Technologies eine Performance, die bis zu 20-mal höher ist als bei aktuell am Markt befindlichen Ultra-Low-Power-Grafikkernen für Smartphones, Tablets, Spielekonsolen, Set-Top-Boxen und sonstige Embedded Devices. Auch in mobilen PCs sieht der Hersteller ein Einsatzgebiet.

Die zugrundeliegende PowerVR-Rogue-Architektur soll rund fünfmal effizienter als bisherige PowerVR-Generationen sein. Rogue verbindet zwei oder mehr Compute-Cluster, Reihen programmierbarer und im Verbund arbeitender Recheneinheiten, die sehr skalierend, effizient und stromsparend arbeiten sollen. Damit könnten PowerVR-6-GPUs über 100 Gigaflops an Rechenleistung erzielen und den Teraflops-Bereich erreichen. Bei der Leistung pro mm2 und pro mW sieht Imagination damit seine neue Architektur als anderen klar technisch überlegen an.

Start mit zwei GPU-Kernen

Die ersten Mitglieder der PowerVR-6-Familie sind die Grafikkerne PowerVR G6200 und G6400. Der G6200 verfügt über zwei, der G6400 über vier Compute-Cluster. Sie unterstützen APIs wie OpenGL ES (inklusive Halti), OpenGL 3.x/4.x, OpenCL 1.x und DirectX 10. Spätere High-End-Modelle der PowerVR-6-Serie sollen auch eine voll WHQL-konforme DirectX-11.1-Unterstützung bieten, was für den Einsatz unter Windows relevant ist. Nvidia und AMD werden damit bei Tablets mit dem für 2012 angekündigten Windows 8 vermutlich mit stärkerer Konkurrenz zu rechnen haben.

Imagination bietet seine PowerVR-Grafikkerne anderen Herstellern zur Integration in ihre Chips und Systeme an. Derzeit zählt das Unternehmen 90 Lizenznehmer und über 600 Millionen mit den verschiedenen PowerVR-Generation bestückte Geräte. Die ersten beiden PowerVR-6-Kerne stehen bereits zur Lizenzierung zur Verfügung.

Die PowerVR-6-GPUs sind voll kompatibel zu den weiterhin angebotenen PowerVR-SGX-GPUs der Series 5 und Series 5 XT. Damit können Hersteller bestehende Designs schnell modifizieren und mit mehr Grafikleistung versehen. Zu den PowerVR-6-Partnern zählen bisher ST-Ericsson, Texas Instruments, Renesas Electronics und Mediatek.


iamwhoiam 24. Jan 2013

Nun...Teraflop = Teraflop. Man kann AMD und nVidia auch damit vergleichen, obwohl beide...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemspezialist Bankensysteme (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim bei München
  2. Systementwickler (m/w) Materialwirtschaft / Beschaffungslogistik (SAP MM)
    Deutz AG, Köln-Porz
  3. Frontend Entwickler AngularJS (m/w)
    STAFF FINDER AG, Zürich (Schweiz)
  4. Kundenberater für ERP-Projekte (m/w)
    ABACUS Business Solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Asus-Cashback-Aktion
    bis zu 45€ Cashback beim Kauf einer Aktions-Grafikkarte
  2. TOPSELLER REDUZIERT: Amazon Fire TV Stick
    29,00€ statt 39,00€
  3. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Jacquard

    Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke

  2. Project Abacus

    Google will Passwörter eliminieren

  3. Apple

    Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke

  4. Unsichere Apps

    Millionen Kundendaten gefährdet

  5. Silk-Road-Prozess

    Lebenslange Haft für Ross Ulbricht

  6. Die Woche im Video

    Rasende Rennautos, gemächliches Google, schnelles Smartphone

  7. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  8. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  9. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  10. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

BND-Affäre: Keine Frage der Ehre
BND-Affäre
Keine Frage der Ehre
  1. NSA-Affäre Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert
  2. Freedom Act US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
  3. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"

  1. Re: 6 Jahre..

    ap (Golem.de) | 14:31

  2. Re: Mord Vergleich...

    achtundvier | 14:31

  3. Re: Es stoert niemand?

    spiderbit | 14:28

  4. Re: Call funktion...

    phybr | 14:27

  5. Re: Bill Gates

    MartinAachen92 | 14:23


  1. 14:12

  2. 13:39

  3. 12:55

  4. 12:21

  5. 11:04

  6. 09:01

  7. 18:56

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel