Anzeige
Buffalo-Router mit WLAN-Kabel
Buffalo-Router mit WLAN-Kabel (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Buffalo WZR-1750H: 800 MBit/s per WLAN-Kabel

Buffalo-Router mit WLAN-Kabel
Buffalo-Router mit WLAN-Kabel (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Buffalo zeigt in Las Vegas die erste öffentliche Vorführung des kommenden WLAN-Standards 802.11ac in der Praxis. Die Geräte sind zwar per Kabel verbunden, doch dafür gibt es Gründe.

Mittels Prototypenhardware führt Buffalo auf der CES die theoretisch drahtlose Datenübertragung über ein WLAN mit mehr als 1 Gigabit pro Sekunde brutto vor. Theoretisch deshalb, weil Sender und Empfänger durchaus über drei Kabel verbunden sind.

Anzeige

Die drei Koaxleitungen ersetzen in diesem Fall die Verbindung durch die Luft, sind aber an den Antennenausgängen der WLAN-Module mit Broadcom-Chipsatz angebracht. Buffalo begründet die Maßnahme glaubhaft damit, dass im Messegedränge mit Dutzenden Access Points - auch im 5-GHz-Band - eine schnelle Übertragung nicht möglich wäre.

  • Bandbreiten im Vergleich
  • Das WLAN-Kabel
  • Datendurchsatz
  • Buffalo-Router von hinten
  • WZR-1750H von Buffalo mit Halterung
  • Testplattform
  • WLAN-Modul
  • WLAN-Modul
Testplattform

In der Spitze erreicht der Aufbau über 800 MBit/s an Nutzdaten. Bei Experimenten vor der CES in kaum gestörter Funkumgebung und mit wirklich drahtloser Verbindung kam Buffalo auf 600 MBit/s. Knapp 60 Megabyte pro Sekunde sollten sich so unter guten Bedingungen also auch mit den fertigen Geräten erreichen lassen.

Wie auch andere Unternehmen plant Buffalo die Markteinführung seiner 802.11ac-Produkte für das vierte Quartal des Jahres 2012. Vorgesehen ist neben dem Router WZR-1750H auch wie bei Trendnet eine Media-Bridge, die Buffalo noch nicht zeigen konnte.

Bei dem Leergehäuse des Routers handelt es sich ebenfalls noch um Designstudien. Sie standen zu Vorführzwecken auf kleinen Standfüßen, so dass sie bei flüchtigem Hinsehen wie ein Projektor aussehen. Die runde Ausbuchtung soll aber in ähnlicher Form erhalten bleiben, weil dort die insgesamt sechs Antennen untergebracht sind. Neben den drei Wellenfängern für 802.11ac sind drei weitere für WLAN nach 802.11b/g/n im 2,4-GHz-Band vorgesehen, um auch ältere Geräte zu versorgen.


eye home zur Startseite
deserr 14. Jan 2012

Wenn du andere schon verbesserst, dann bitte richtig! Da es DAS Kabel heißt is es weder...

bugmenot 14. Jan 2012

Ui .. lauter Profis und keiner merkt NAT != Routing

damnit.exe 14. Jan 2012

Sobald in den Gehäusen wegen der ganzen chips kein platz mehr ist und Tablets aufgrund...

HackNic 12. Jan 2012

@Hilmy: Genial - das WLAN-Kabel gibt's dann wohl als Innovation auf der CeBit 2012. Jetzt...

volkskamera 11. Jan 2012

Dann solltest Du mal die beteiligten Komponenten einer näheren Prüfung unterziehen. Ich...

Kommentieren




Anzeige

  1. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  3. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Total War: Warhammer gratis beim Kauf selektierter AMD-Grafikkarten
  2. GeForce GTX 1070 bei Caseking
    (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  3. GeForce GTX 1070 bei Alternate
    (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC, Gainward GTX 1070 Founders...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  2. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  3. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  4. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  5. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  6. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  7. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  8. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  9. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  10. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Preispolitik nVidia bzw. gut, dass Polaris kommtp

    eXXogene | 12:19

  2. Re: Einnahmeausfälle durch abgeschaltete...

    DrWatson | 12:16

  3. Re: Kosten

    robinx999 | 12:10

  4. Re: Unsere Familie braucht 6MWh/Jahr und zahlt 0 EUR

    486dx4-160 | 12:10

  5. Re: Was ich irrsinnig finde:

    DrWatson | 12:07


  1. 10:00

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 15:51

  7. 15:48

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel