Dell stellt zusammen mit Intel das XPS13 vor.
Dell stellt zusammen mit Intel das XPS13 vor. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Dell XPS 13 Ultrabook in kleinem Gehäuse

Als einer der letzten Hersteller will nun auch Dell ein Ultrabook anbieten. Es handelt sich um ein 13-Zoll-Gerät mit einem besonders schmalen Displayrahmen.

Anzeige

Das XPS 13 ist das erste Ultrabook von Dell, das Unternehmen stellte das Gerät auf der CES während der Keynote-Ansprache von Intel-Chef Paul Otellini vor. Das Notebook bietet einen 13-Zoll-Bildschirm mit einem sehr schmalen Rahmen, soll also nicht mehr Platz einnehmen als ein 12-Zoll-Notebook.

Das Display bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und eine Helligkeit von 300 Candela/qm. Die große Leuchtkraft wird zumindest einen Teil der Spiegelungen überstrahlen können, das Display befindet sich nämlich hinter nicht mattiertem Gorilla-Glas.

Das Notebook hat 4 GByte aufgelöteten DDR3-Speicher. Als Prozessor gibt es entweder einen Core i5 oder einen i7 der zweiten Generation in der Ultra-Low-Voltage-Ausführung inklusive einer Grafikeinheit. Dedizierte Grafik wird nicht angeboten. Und auch auf ein optisches Laufwerk muss verzichtet werden.

  • Dell XPS 13 (Bilder: Dell)
  • Dell XPS 13
  • Dell XPS 13
  • Dell XPS 13
  • Dell XPS 13
Dell XPS 13 (Bilder: Dell)

Als SSD kommt eine Samsung PM830 zum Einsatz. Es ist eine mSATA-SSD mit 128 oder 256 GByte Kapazität. Eine mechanische Festplatte lässt sich nicht einbauen, da kein Platz im Gehäuse vorhanden ist, so Dell. Als WLAN-Karte wird Intels 6230 eingesetzt die neben IEEE 802.11b/g/n auch 802.11a/n beherrscht. Auch Bluetooth 3.0 gehört zum Gerät.

Wenige Anschlüsse

Das XPS 13 bietet nur wenige Anschlüsse. Dazu gehören ein USB-3.0- und ein USB-2.0-Anschluss. Zudem gibt es einen Mini-Displayport.

Das Notebook ist rund 1,35 kg schwer und 18 mm dick. Das Gehäuse besteht unter anderem aus Aluminium und Kohlenstofffaser. Letzteres wird auf der Unterseite benutzt. Die Akkulaufzeit mit dem 47-Wattstunden-Akku gibt Dell mit 8 Stunden an.

Dell will sein XPS-13-Ultrabook Mitte März 2012 auf den Markt bringen. Die Preise stehen für die Einstiegskonfiguration (128 GByte SSD, Core i5-2467M) noch nicht fest. Ursprünglich sollte es eine Ausstattung mit Core i3 geben, die aber kurzfristig gestrichen wurde. Diese hätte 1.000 Euro gekostet. Das teuerste Modell mit Core i7-2637M und 256 GByte SSD wird 1.500 Euro kosten.


Lala Satalin... 11. Jan 2012

Deshalb kann ich dünne und leichte Notebooks absolut nicht haben...

Pik-Ass 11. Jan 2012

Schwer mag es nicht sein, aber es ist ein Mehraufwand - und die Frage ist doch die, wenn...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager SEO (m/w)
    Computec Media GmbH, Fürth
  2. Fachbereichsleiter Bildungsförderung (m/w)
    Datenzentrale Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. Feature Owner Life Cycle Management (LCM) (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Mitarbeiter/-in für den Bereich mobile Endgeräte
    Deutsche Bundesbank, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. VORBESTELL-AKTION: Microsoft Lumia 640 vorbestellen und 32GB-Speicherkarte gratis dazu erhalten
    (159,00€/179,00€/219,00€ 3G/LTE/XL)
  2. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  3. VORBESTELLBAR: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  2. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  3. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  4. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  5. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  6. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  7. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch

  8. Spielebranche

    Betrugsvorwürfe gegen Zynga

  9. Adaptalux

    Lichtschwanenhälse sollen winzige Fotodetails ausleuchten

  10. Illegale Onlinemärkte

    Mutmaßlicher Betreiber des Sheep Marketplace verhaftet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: Jetzt mal ernsthaft Golem!

    Oldschooler | 16:06

  2. Re: Furchtbare Bilder

    KeinfreierName | 16:05

  3. Re: Warum VP9?

    fuzzy | 16:04

  4. Re: Mumpitz

    Muhaha | 16:04

  5. Re: Kaufe 850 Euro Smartphone mit super duper Display

    Lapje | 16:02


  1. 14:50

  2. 13:48

  3. 12:59

  4. 12:48

  5. 12:29

  6. 12:03

  7. 12:00

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel