Parrot Zik
Parrot Zik (Bild: Parrot)

Parrot Kabelloses Smartphone-Headset mit Bewegungssteuerung

Ein Headset für Smartphone-Nutzer hat der Stardesigner Philippe Starck für Parrot entworfen - und dabei einige sinnvolle Ideen umgesetzt.

Anzeige

Ein leichter Wischer entlang der rechten Ohrmuschel, und schon wird die Musik oder das Telefongespräch im Kopfhörer lauter: Das ist ein Element des Zik Parrot, einem Headset von Parrot, das der französische Designer Philippe Starck entworfen hat. Eine leichte Nach-unten-Bewegung reduziert die Lautstärke, während ein Fingerstrich nach vorn den nächsten Song anwählt. Weitere Ideen, mit denen sich Zik nach Auffassung des Herstellers besonders für Smartphone-Besitzer empfiehlt: Wer den Kopfhörer absetzt, stoppt damit die Musik. Beim Telefonieren erfasst das Gerät die Bewegungen des Kiefers und passt ebenfalls automatisch die Lautstärke an.

Das Headset verfügt außerdem über ein aktives Geräuschunterdrückungssystem, das mit insgesamt vier Minimikrofonen etwa den Verkehrslärm erfasst und automatisch Gegenschallwellen produziert. Außerdem sollen die Signalprozessoren des Zik in der Lage sein, Musik so abzumischen, dass es den Anschein hat, als würde sie aus Lautsprechern vor dem Hörer kommen.

Mit dem Smartphone steht das Zik per Kabel über eine A2DP-Bluetooth-Verbindung oder - ebenfalls eine Premiere - mit Hilfe von Near Field Communication (NFC) in Kontakt. Die Lautsprecher decken den Frequenzbereich von 10 Hz bis 20 kHz ab und bieten bis zu 100 Dezibel. Sie sollen 2012 in den Handel kommen, einen Preis nennt Parrot noch nicht.

  • Solo Zikmu von Parrot
Solo Zikmu von Parrot

Das Unternehmen hat außerdem eine Ergänzung für seine ebenfalls von Starck entworfene Reihe von Boxen vorgestellt. Der Solo Zikmu besteht aus einem einzelnen hohen Klangkörper, der trotzdem eine räumliche Klangkulisse bieten soll. Er wird per WLAN, Bluetooth und NFC oder mit der integrierten Dockingstation für iPhone und iPad mit Daten versorgt. Laut Hersteller bieten seine Stereo-Monoblock-Lautsprecher 20 Hz bis 20 kHz, und das mit 100 Watt. Der Solo Zikmu soll ebenfalls 2012 zu einem noch nicht bekannten Preis erscheinen.


Lala Satalin... 11. Jan 2012

Sieht für mich aus wie ein normaler Kopfhörer.

rangnar 11. Jan 2012

Schon komisch, das Parrot auf der Web-Seite immer 2 Lautsprecher zeigt. So, als wollte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried
  2. Projektleitung (m/w) IT-Bereich
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Software-Entwickler (m/w) SAP ABAP / SAP ABAP OO
    AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main
  4. Hardwareentwickler (m/w) Schaltplanerstellung
    NumberFour AG, Hamburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€
  2. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. Little Big Planet 3 (PS3/PS4) reduziert
    ab 34,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  2. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  3. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  4. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  5. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz

  6. Leonard Nimoys Mr. Spock

    Der außerirdische Nerd

  7. Die Woche im Video

    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

  8. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  9. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  10. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
Zertifizierungspflicht
Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  1. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar
  2. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  3. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an

Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

  1. Re: Halbherziger Versuch?

    Sander Cohen | 07:27

  2. Re: Schaut euch das Video von Google an!

    Ovaron | 07:12

  3. Re: UI?

    Tzven | 06:58

  4. Re: Privatsphäre bei Apple?

    Tzven | 06:25

  5. Re: Pedobär...

    LinuxMcBook | 06:01


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel