Kickstarter: Knapp 12.000 Projekte in 13 Bereichen erfolgreich abgeschlossen.
Kickstarter: Knapp 12.000 Projekte in 13 Bereichen erfolgreich abgeschlossen. (Bild: Kickstarter/Screenshot: Golem.de)

Crowdfunding Kickstarter sammelte 2011 knapp 100 Millionen US-Dollar

2011 war das bislang erfolgreichste Jahr für das Crowdfunding-Angebot Kickstarter: Die Zahl der erfolgreichen Projekte hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht. Nutzer haben für über 27.000 vorgestellte Projekte fast 100 Millionen US-Dollar aufgebracht.

Anzeige

Über 27.000 Projekte, davon knapp 12.000 erfolgreiche, über 3 Millionen Besucher, fast 100 Millionen US-Dollar an zugesagten Spenden - das Jahr 2011 ist überaus erfolgreich für Kickstarter gewesen. Über das Crowdfunding-Angebot können Nutzer die unterschiedlichsten Projekte von Künstlern oder Entwicklern finanzieren.

2009 gegründet

Kickstarter wurde im April 2009 gegründet. Im Juli 2011 feierte Kickstarter das zehntausendste erfolgreiche Projekt seit Bestehen, im Oktober wurde die 100-Millionen-US-Dollar-Marke passiert. Wie erfolgreich das Jahr 2011 für Kickstarter war, geht aus den Statistiken hervor, die das Angebot gerade veröffentlicht hat.

Im gesamten Jahr 2011 wurden demnach 11.836 Projekte erfolgreich abgeschlossen, mehr als dreimal so viele wie im Vorjahr (3.910). Allerdings waren das weniger als die Hälfte der eingestellten Projekte. Dieses Verhältnis hat sich im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert: 2010 lag die Erfolgsquote bei 43 Prozent, 2011 bei 46 Prozent.

Mehr als doppelt so viele Projekte

Kreative ebenso wie Käufer scheinen aber die Chancen, die das Angebot bietet, erkannt zu haben: Die Zahl der eingestellten Projekte hat sich mehr als verdoppelt: 2010 wurden noch 11.130 Projekte über Kickstarter angeboten, 2011 waren es 27.086. 30.590.342 Besucher schauten sich diese an und spendeten dafür 99.344.382 US-Dollar. 2010 hatte Kickstarter 8.294.183 Besucher, die 27.638.318 US-Dollar ausgaben.

Kickstarter hat die geförderten Projekte in 13 Kategorien unterteilt, darunter Essen, Spiele, Kunst, Technik, Fotografie oder Design. Die meisten kamen aus der Kategorie Film und Video: 3.284 Projekte, mehr als ein Drittel aller erfolgreich abgeschlossenen Projekte, entfielen auf diesen Bereich. 308.541 Nutzer spendeten 32.473.790,40 US-Dollar. Den zweiten Platz bei den Spenden belegten musikalische Projekte: Dank der Spenden in Höhe von 19.801.685,21 US-Dollar, die 260.178 Nutzer aufbrachten, konnten 3.653 Projekte realisiert werden.

Erfolgreiche Tänzer

Die dritthöchste Spendensumme entfiel auf die Kategorie Design: 99.923 Spenden brachten 9.180.637 US-Dollar auf. Damit wurden 319 Projekte finanziert. Dieser Bereich hatte den größten Zuwachs: 2010 wurden 235 Projekte vorgestellt, 2011 waren es 1.060. Am erfolgreichsten waren die Tänzer: 74 Prozent der von ihnen vorgestellten Projekte wurden erfolgreich abgeschlossen. In jedem Bereich lagen die Spenden im Millionenbereich.

Über die Plattform wurden Projekte wie die Entwicklung der Kamerabrille Eyez, des Minisatelliten Sprite oder von Oculus finanziert, einem Gerät, das aus einem Netbook einen Telepräsenzroboter macht. Zu den kuriosesten Projekten dürfte indes ein Projekt aus dem Frühjahr gehört haben: Eine Initiative aus der Industriestadt Detroit sammelte Geld, um eine Statue der Filmfigur Robocop errichten zu lassen.


moonwhaler 10. Jan 2012

Super Vorschläge. Danke. Grundsätzlich sind diese Plattformen sicher nicht so belebt wie...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemkaufmann (m/w) Schwerpunkt Datenaustausch SAP-RE / NON-SAP
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  3. Teamleiter/-in ITIL-Service-Support-Prozesse
    Dataport, Hamburg
  4. Webentwickler PHP / MySQL (m/w)
    Guest-One GmbH, Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  2. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  3. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  4. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  5. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  6. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  7. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  8. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  9. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014

  10. Lifetab S10346

    Medion-Tablet kommt doch in alle Aldi-Filialen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel