Compiler: Free Pascal Compiler 2.6.0 mit erweitertem Sprachumfang
Der Gepard dient als Maskottchen des Free Pascal Compilers. (Bild: Wegmann/CC-BY-SA 3.0)

Compiler Free Pascal Compiler 2.6.0 mit erweitertem Sprachumfang

Der Free Pascal Compiler 2.6.0 enthält einige Spracherweiterungen für verschiedene Pascal-Dialekte und die Kompatibilität zu Delphi ist verbessert worden. Der freie Compiler ist für viele Architekturen und Betriebssysteme erhältlich.

Anzeige

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit ist der Free Pascal Compiler 2.6.0 (FPC) veröffentlicht worden. Der Compiler für diverse Pascal-Dialekte sowie Delphi enthält in der aktuellen Version mehrere Erweiterungen der Programmiersprachen, so dass ein eventuelles Umschreiben des bisherigen Quellcodes erforderlich wird. Darüber informiert das Wiki des Projektes.

Der Compiler unterstützt nun den Objective-Pascal-Dialekt auf allen Mac-OS-X- und iOS-Systemen. Darüber hinaus werden boolesche Typen der Größen 16, 32 und 64 Bit unterstützt. Der Compiler besitzt einen Sprachmodus für den Standard ISO 7185 und die Kompatibilität zu Delphi wurde erhöht.

Der Code-Generator für ARM-Prozessoren wurde ebenfalls verbessert und unterstützt nun mit den Befehlserweiterungen VFPv2 und VFPv3 auch Gleitkommaeinheiten (FPU). Außerdem wurden die Laufzeitbibliotheken überarbeitet, die mit FPC ausgeliefert werden, und die OpenGL-Header wurden auf Version 4.0 der Spezifikation aktualisiert.

Eine ausführliche Liste der Veränderungen findet sich im Projekt-Wiki. FPC 2.6.0 steht für die Plattformen ARM, i386, AMD64, PowerPC, PowerPC64 und Sparc für verschiedene Betriebssysteme zum Download bereit, darunter Windows, Linux, Mac OS X oder auch FreeBSD, Solaris und Haiku.


7bit 10. Jan 2012

Ist mir erst neulich passiert, ein stdcall callback in einer DLL versehentlich den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Java Developer (m/w) (Bereich Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel