Samsung Dein Smartphone weiß, wie du dich fühlst

Samsung entwickelt ein Stimmungserkennungssystem für Smartphones. Es soll am Nutzerverhalten und am Wetter erkennen, wie sich der Nutzer gerade fühlt. Ein solches System soll mehr Personalisierung ermöglichen.

Anzeige

Entwickler am Samsung Advanced Institute of Technology haben eine Software für das Smartphone entwickelt, die weiß, wie sich der Nutzer fühlt. Das Gerät erkennt dessen Stimmung an der Art und Weise, wie er das Gerät bedient.

Gefühlvolles Tippen

Das System erfasst, mit welcher Geschwindigkeit ein Nutzer tippt, wie oft er die Backspace-Taste beziehungsweise Sonderzeichen betätigt oder wie sehr das Gerät bei der Eingabe bewegt wird. Diese Parameter schienen wenig mit der Stimmung eines Nutzers zu tun zu haben, erklärte Samsung-Entwickler Hosub Lee dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review.

Tatsächlich bestehe aber ein Zusammenhang zwischen ihnen und der Stimmung eines Menschen. Entsprechend ließen sich daraus Rückschlüsse darauf ziehen, ob dieser sich wohlfühle, ob er traurig, ängstlich oder verärgert sei, sagt Lee.

Laune, Verhalten und Umwelt

Das System muss auf den Nutzer angelernt werden. Neben den genannten Parametern werden auch äußere Faktoren berücksichtigt, denen ein Einfluss auf die Stimmung zugeschrieben wird, wie etwa die Intensität des Lichts oder das Wetter. Schließlich gibt der Nutzer selbst seinen emotionalen Zustand an, in dem er beispielsweise eine Nachricht geschrieben hat. Die Software wird mit allen diesen Angaben gefüttert, damit sie den Zusammenhang zwischen Laune, Verhalten und Umgebungsbedingungen erkennen lernt.

Noch sei die Software nicht sehr gut darin, gibt Lee zu. Die Treffergenauigkeit der Software liegt derzeit nur bei knapp 68 Prozent. Allerdings sei sie noch in einem frühen Entwicklungsstadium und erst an einem einzigen Nutzer getestet worden. Der Prototyp des Systems ist in den Twitter-Client für das Galaxy S2 integriert. Im Twitter-Feed eines Nutzers soll dann ein Hinweis auf die Stimmung des Absenders erscheinen.

Emotionaler Klingelton

Lee glaubt, dass ein solches Gefühlserkennungssystem eine bessere Personalisierung von Geräten ermöglichen könne. So könnte auf dem Startbildschirm des Smartphones ein Cartoon angezeigt werden, um den Nutzer aufzumuntern, wenn dieser schlechte Laune habe. Eine andere Möglichkeit sei, den Klingelton anzupassen, so dass der Angerufene erkennen könne, in welcher Stimmung der Anrufer ist.

Samsung will das System auf der Consumer Communications and Networking Conference vorstellen, die vom 14. bis 17. Januar 2012 in Las Vegas stattfindet.


Lala Satalin... 09. Jan 2012

Wird bei mir deaktiviert...

jayrworthington 09. Jan 2012

Polizei? Ja, vermutlich, der Rest? Wenn es den Arbeitgeber interessieren wuerde wie ich...

denta 09. Jan 2012

Erstens gehe ich davon aus: "das Ding" weiß nichts. Es weiß die Samsung-Cloud. Und von...

Peter Brülls 09. Jan 2012

Oder er benutzt eine entsprechende Technik. Warum nicht, wenn es geht? &#8222...

Himmerlarschund... 09. Jan 2012

Der Sinn der Software ist ja nicht, deiner aktuellen Laune entgegenzusteuern :-D BTW: Was...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  4. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  2. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  3. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  4. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  5. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  6. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  7. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück

  8. Scannerdaten

    Landesdatenschützer wird wegen Zalando-Überwachung aktiv

  9. Test Wind-up Knight 2

    Endlos rennen bei Zeit- und Geldmangel

  10. Onlinehandel

    Wieder zwei Amazon-Standorte im Streik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel