Nutzer mit Samsung Galaxy S2: Zusammenhang von Stimmung und Eingabe erkennen
Nutzer mit Samsung Galaxy S2: Zusammenhang von Stimmung und Eingabe erkennen (Bild: Beawiharta Beawiharta/ Reuters)

Samsung Dein Smartphone weiß, wie du dich fühlst

Samsung entwickelt ein Stimmungserkennungssystem für Smartphones. Es soll am Nutzerverhalten und am Wetter erkennen, wie sich der Nutzer gerade fühlt. Ein solches System soll mehr Personalisierung ermöglichen.

Anzeige

Entwickler am Samsung Advanced Institute of Technology haben eine Software für das Smartphone entwickelt, die weiß, wie sich der Nutzer fühlt. Das Gerät erkennt dessen Stimmung an der Art und Weise, wie er das Gerät bedient.

Gefühlvolles Tippen

Das System erfasst, mit welcher Geschwindigkeit ein Nutzer tippt, wie oft er die Backspace-Taste beziehungsweise Sonderzeichen betätigt oder wie sehr das Gerät bei der Eingabe bewegt wird. Diese Parameter schienen wenig mit der Stimmung eines Nutzers zu tun zu haben, erklärte Samsung-Entwickler Hosub Lee dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review.

Tatsächlich bestehe aber ein Zusammenhang zwischen ihnen und der Stimmung eines Menschen. Entsprechend ließen sich daraus Rückschlüsse darauf ziehen, ob dieser sich wohlfühle, ob er traurig, ängstlich oder verärgert sei, sagt Lee.

Laune, Verhalten und Umwelt

Das System muss auf den Nutzer angelernt werden. Neben den genannten Parametern werden auch äußere Faktoren berücksichtigt, denen ein Einfluss auf die Stimmung zugeschrieben wird, wie etwa die Intensität des Lichts oder das Wetter. Schließlich gibt der Nutzer selbst seinen emotionalen Zustand an, in dem er beispielsweise eine Nachricht geschrieben hat. Die Software wird mit allen diesen Angaben gefüttert, damit sie den Zusammenhang zwischen Laune, Verhalten und Umgebungsbedingungen erkennen lernt.

Noch sei die Software nicht sehr gut darin, gibt Lee zu. Die Treffergenauigkeit der Software liegt derzeit nur bei knapp 68 Prozent. Allerdings sei sie noch in einem frühen Entwicklungsstadium und erst an einem einzigen Nutzer getestet worden. Der Prototyp des Systems ist in den Twitter-Client für das Galaxy S2 integriert. Im Twitter-Feed eines Nutzers soll dann ein Hinweis auf die Stimmung des Absenders erscheinen.

Emotionaler Klingelton

Lee glaubt, dass ein solches Gefühlserkennungssystem eine bessere Personalisierung von Geräten ermöglichen könne. So könnte auf dem Startbildschirm des Smartphones ein Cartoon angezeigt werden, um den Nutzer aufzumuntern, wenn dieser schlechte Laune habe. Eine andere Möglichkeit sei, den Klingelton anzupassen, so dass der Angerufene erkennen könne, in welcher Stimmung der Anrufer ist.

Samsung will das System auf der Consumer Communications and Networking Conference vorstellen, die vom 14. bis 17. Januar 2012 in Las Vegas stattfindet.


Lala Satalin... 09. Jan 2012

Wird bei mir deaktiviert...

jayrworthington 09. Jan 2012

Polizei? Ja, vermutlich, der Rest? Wenn es den Arbeitgeber interessieren wuerde wie ich...

denta 09. Jan 2012

Erstens gehe ich davon aus: "das Ding" weiß nichts. Es weiß die Samsung-Cloud. Und von...

Peter Brülls 09. Jan 2012

Oder er benutzt eine entsprechende Technik. Warum nicht, wenn es geht? &#8222...

Himmerlarschund... 09. Jan 2012

Der Sinn der Software ist ja nicht, deiner aktuellen Laune entgegenzusteuern :-D BTW: Was...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  2. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  3. Senior SAP Solution Inhouse Consultant (m/w)
    Leica Camera AG, Wetzlar
  4. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    354,69€
  2. Fire TV Stick
    34,00€ statt 39,00€
  3. GeForce GTX 950 ab 169,90 € bei Caseking gelistet

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  2. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  3. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  4. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  5. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  6. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  7. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  8. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  9. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  10. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Re: merkwürdiges rechtssystem

    Jasmin26 | 03:01

  2. Re: Hartnäckigkeit zahlt sich eben doch aus! :)

    Jasmin26 | 02:56

  3. Mit anderen Worten: Apple ist nun an der...

    Tamashii | 01:26

  4. Re: ganz ehrlich?

    schnedan | 00:48

  5. Re: Anmerkung zu Conker

    Analysator | 00:39


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel