Youtube Original Channel Youtube ködert Produzenten mit Dollar-Millionen und Freiheit

Youtube will Fernsehsendern Konkurrenz machen. Dafür hat die Videoplattform auch den Rapper und Produzenten Jay-Z, Madonna und den CSI-Macher Anthony E. Zuiker gewonnen. Ausgestattet mit einigen Millionen Dollar Vorschuss und künstlerischer Freiheit schaffen sie eigene Youtube-Kanäle.

Anzeige

Youtube hat namhafte Produzenten aus den Bereichen Fernsehen, Musik und Print für seine Youtube-Channels gewonnen. Robert Kyncl, Youtubes Chef für Content-Partnerschaften, biete jedem von ihnen einige Millionen US-Dollar als Vorschussfinanzierung, berichtet das Magazin The New Yorker. Wenn ein "Youtube Original Channel" den Vorschuss über Werbeeinnahmen eingespielt hat, werden die weiteren Einnahmen mit den Produzenten geteilt. Kyncl führt die Verhandlungen seit Anfang 2011.

Youtube behält für ein Jahr die exklusiven Rechte an den Inhalten, doch die Videos bleiben Eigentum der Produzenten. Die Google-Tochter vermarktet die Werbeplätze in den Videos, kündigt die Inhalte aber nicht wie bei Fernsehsendern üblich über spezielle Werbung seinem Publikum an.

Madonna und ihr langjähriger Manager Guy Oseary entwickeln für Youtube unter dem Titel Dance On ein Programm zum Thema Tanz. Der Rapper und Musikproduzent Jay-Z schafft den Kanal Life and Times.

Es wird den Skateboard-Kanal Ride von Tony Hawk geben. Auch Brian Bedol, der in den 90er Jahren das Classic Sports Network zusammen mit Ken Lerer, dem Mitbegründer der Huffington Post, aufgebaut hat, bekam eine Youtube-Finanzierung für Network A, einen Action-Sport-Kanal.

Bei dem Youtube-Kanal KickTV dreht sich alles um Fußball. Official Comedy sendet Stand-up-Comedys und Look TV ist ein Youtube-Kanal rund um Mode und Schönheit. Die Satirezeitschrift The Onion, das Onlinemagazin Slate, die Wirtschaftszeitung Wall Street Journal und die Medienkonzerne Hearst und Meredith arbeiten an eigenen Youtube-Kanälen.

Geplant sind auch Angebote wie 123UnoDosTres, ein Programm, das sich an junge Lateinamerikaner richtet, und MyISH, ein Youtube-Kanal für die Suche nach musikalischen Talenten. Disney produziert exklusive Zeichentrickserien für Youtube.

Keine störenden Vorgaben wie beim Fernsehen

Der Drehbuchautor und Produzent Anthony E. Zuiker, der das Fernsehformat CSI entwickelt hat, hat sich für den Youtube-Kanal BlackboxTV verpflichtet. Zuiker sagte dem New Yorker: "Die Welt der Onlinevideos ist die Zukunft und als Künstler möchten Sie der erste, der Pionier, sein. Und die Zeit dafür ist jetzt gekommen." Sogar bei einer erfolgreichen Fernsehreihe wie CSI gebe es eine Menge störende Vorgaben und Regeln der TV-Sender. "Bei Youtube habe ich ein kleines Team. Es gibt keine Regeln. Es gibt nur den Künstler, den Inhalt und das Publikum", erklärte Zuiker.

Kyncl hat laut dem Bericht Verträge für über 100 Youtube-Channels geschlossen. Die meisten davon sollen in den nächsten sechs Monaten den Betrieb aufnehmen.

Im Durchschnitt verbringt ein Youtube-Nutzer in den USA 15 Minuten am Tag auf der Plattform und vier bis fünf Stunden vor dem Fernseher. Aufgabe der Youtube Original Channels ist es, die Verweildauer zu verlängern und damit die Werbeeinnahmen für Google zu steigern. Werbetreibende geben pro Jahr 60 Milliarden US-Dollar für Fernsehwerbung und nur 3 Milliarden US-Dollar auf Onlinevideoplattformen aus.


Der Kaiser! 10. Jan 2012

Wenn er sich da mal nicht irrt..

nille02 09. Jan 2012

T-Online? Irgendein Anbieter zwischen T-Com und YT möchte gerne mehr haben für diesen...

Trockenobst 09. Jan 2012

Es wird immer einen Markt für die Werbemassenberieselung geben - denn viele Leute haben...

Schiwi 09. Jan 2012

hat sich erledigt

Kommentieren



Anzeige

  1. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  2. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  3. IT-Leiter/in
    Silvretta Montafon Bergbahnen AG über TCI Consult GmbH, St. Gallenkirch (Österreich)
  4. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel