OLPC: Bildungstablet XO-3 kostet unter 100 US-Dollar
Nicholas Negroponte (2007): kein Windows auf dem XO-3 (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

OLPC Bildungstablet XO-3 kostet unter 100 US-Dollar

Die Stiftung OLPC hat ihr Preisziel endlich erreicht: Das Tablet XO-3 wird der erste Bildungsrechner für 100 US-Dollar. Die von Nicholas Negroponte gegründete Stiftung wird das Gerät auf der CES vorstellen.

Anzeige

Die Stiftung One Laptop Per Child (OLPC) wird den neuen Computer, das Tablet XO-3, auf der CES in Las Vegas vorstellen. Mit dem Rechner hat die Stiftung erstmals ihr Ziel erreicht, einen Bildungsrechner für weniger als 100 US-Dollar zu bauen.

Der Bildschirm des Tablets, der vom US-Unternehmen Marvell gebaut wird, hat eine Diagonale von 8 Zoll (etwa 20 Zentimeter) - das sei die richtige Größe für Kinder, sagte OLPC-Technikchef Edward McNierney dem US-Computermagazin Computerworld. Ein 10-Zoll-Tablet sei für Kinder zu schwer zu handhaben, während ein 7 Zoll großer Bildschirm zu klein sei, um damit ernsthaft arbeiten zu können. Das Display stammt von Pixel Qi.

Deckel mit Solarzellen

Als Prozessor wird ein von Marvell entwickelter ARM-Prozessor, der Armada PXA618, eingesetzt, der eine Taktrate von 1 GHz hat. Das Gerät wird mit einer Handkurbel oder per Solarzellen mit Strom versorgt. Diese sitzen, wie Fotos zeigen, die das Blog Engadget veröffentlicht hat, in einem Deckel aus einem biegsamen Kunststoff, mit dem das Tablet geschützt wird.

Als Betriebssystem wird eine Linux-Variante oder Android eingesetzt. Auf der CES werde OLPC ein Gerät mit Android zeigen, kündigte Gründer Nicholas Negroponte in der Computerworld an. Ein Windows-Tablet wird es laut OLPC nicht geben.

100 US-Dollar oder weniger

Das XO-3 wird das erste OLPC-Gerät, das tatsächlich unter 100 US-Dollar kostet. Mit den ersten XO-Rechnern hatte die Stiftung dieses Ziel nicht erreicht. Es gebe zwar verschiedene Optionen bei der Ausstattung, so dass er den endgültigen Preis nicht garantieren könne, sagte Negroponte. Der Preis für das XO-3 werde aber "100 US-Dollar oder weniger" betragen.

Kürzlich hatte Negroponte angekündigt, dass OLPC die Tablets nicht mehr zu den Schülern bringen wird. Stattdessen sollen die Geräte aus Hubschraubern abgeworfen werden.


elgooG 09. Jan 2012

Sicher nur wenn du mindestens 1000 Stück abnimmst. Die Frage ist auch ob die Leistung...

elgooG 09. Jan 2012

Das Tablet muss nicht nur möglichst billig sein, sondern auch in Gegenden funktionieren...

jpuhr 09. Jan 2012

Das ganze Projekt kommt aus einem Elfenbeinturm. 100 Dollar pro Gerät; in vielen...

ruamzuzler 09. Jan 2012

Naja, die Effektivität der Kurbel wage ich jetzt einmal in Zweifel zu stellen. Ich habe...

Little_Green_Bot 08. Jan 2012

Ja, ich find's auch typisch Ami. Wenn die die Dinger mit dem Heli abwerfen, landen sie...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Active Directory & Exchange Operator (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Inhouse Consultant (m/w) RightNow (Oracle Service Cloud)
    MS E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. Consultant Software Asset Management (SAM) für Microsoft (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel