Abo
  • Services:
Anzeige
Konzept eines Akkus von Eos Energy Storage
Konzept eines Akkus von Eos Energy Storage (Bild: Eos Energy Storage/Screenshot: Golem.de)

Akku: Zink-Luft-Akku als Energiespeicher für das Stromnetz

Konzept eines Akkus von Eos Energy Storage
Konzept eines Akkus von Eos Energy Storage (Bild: Eos Energy Storage/Screenshot: Golem.de)

Ein US-Unternehmen hat nach eigenen Angaben die Zink-Sauerstoff-Technik so weiterentwickelt, dass sie für leistungsfähige Akkus eingesetzt werden kann. Diese sollen unter anderem im Stromnetz als Energiespeicher für Spitzenzeiten eingesetzt werden können.

Das US-Unternehmen Eos Energy Storage hat nach eigenen Angaben einen Akku entwickelt, der als Energiespeicher im Stromnetz ebenso wie in Elektroautos eingesetzt werden soll. Der Akku nutzt die Zink-Luft-Technik, die Eos Energy verbessert hat.

Anzeige

Ein Vorteil von Zink-Luft-Batterien gegenüber anderen Akkutypen ist, dass sie den Sauerstoff als Reaktionsmittel aus der Luft nehmen. Bei anderen Techniken müssen alle Reaktionsmittel im Akku enthalten sein. Dadurch hat eine Zink-Luft-Batterie ein günstigeres Kapazität-Volumen-Verhältnis. Zudem besteht sie aus harmlosen Materialien, ist günstiger in der Herstellung und sicherer als ein Lithium-Ionen-Akku.

Bisher wurden jedoch hauptsächlich Einwegbatterien mit dieser Technik gefertigt, unter anderem wegen der beschränkten Lebensdauer und der relativ geringen Effizienz. Sie werden unter anderem in Hörgeräten eingesetzt. Wiederaufladbare Akkus auf Basis dieser Technik waren bisher eher schwierig.

Eos Energy hat die Zusammensetzung und den Aufbau geändert und diese Probleme dadurch in den Griff bekommen. Der aktuelle Akkuprototyp habe etwa die doppelte Energiedichte eines Lithium-Ionen-Akkus, und er habe über 2.700 Ladezyklen unbeschadet überstanden, sagte Unternehmenschef Michael Oster dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review.

Das Unternehmen aus Easton im US-Bundesstaat Pennsylvania setzt unter anderem ein anderes Elektrolyt ein, um die Lebensdauer zu verlängern. Üblicherweise wird dazu Kaliumhydroxid genutzt, das Kohlendioxid aus der Luft absorbiert. Bei dem Vorgang entsteht Kaliumkarbonat, das mit der Zeit die Poren der Akkuzelle zusetzt. Eos Energy hingegen setzt einen pH-neutrales Elektrolyt ein, das kein Kohlendioxid aufnimmt.

Außerdem hat Eos Energy den Akku sozusagen auf die Seite gelegt, die Zellen sind also horizontal aufgebaut. Das soll verhindern, dass Ausfällungen an der Zinkelektrode die Membran beschädigen.

Ziel sei, große Akkus zu bauen, die etwa 160 US-Dollar pro Kilowattstunde kosteten, sagte Oster. Diese könnten dann von großen Energieversorgern als Speicher eingesetzt werden, die in Nebenzeiten geladen werden und in Spitzenzeiten elektrischen Strom bereitstellen.


eye home zur Startseite
__destruct() 10. Jan 2012

Von den Daten und vom Preis her ist der erste Wagen schon super, aber 190 km/h Spitze...

nos2a2 09. Jan 2012

zum glück dürfen sie den nachtstromtarif nicht abschaffen. glaube in §21 oder §40 des...

tingelchen 09. Jan 2012

Warum bitte in den Norden? Ich würde eher sagen in Richtung Äquator. Denn wenn wir weiter...

ChMu 08. Jan 2012

Das waere eine gute Idee wenns noetig waere, es ist aber so, das der Solarstrom eben...

MyHigh 07. Jan 2012

Sauerstoff - Nimmste den durchschnittlichen Sauerstoffanteil in der Luft.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. 20-20 Technologies GmbH, Osnabrück
  2. CIBER AG, Heidelberg
  3. Vaillant GmbH, Remscheid
  4. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)

Folgen Sie uns
       


  1. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  2. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  3. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  4. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs

  5. Kabel

    Vodafone deckt mit 400 MBit/s fünf Millionen Haushalte ab

  6. Session Recovery

    Firefox und Chrome schreiben sehr viele Daten

  7. Windows 10 Enterprise

    Edge-Browser soll bald in virtueller Umgebung laufen

  8. Valve

    Oberfläche von Steam wird überarbeitet

  9. Tintenstrahldrucker

    Anbieter umgehen HPs Patronensperre

  10. UTM

    Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Die Woche im Video Schneewittchen und das iPhone 7
  2. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  3. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

  1. Re: Lösung für Firefox

    grorg | 15:34

  2. Re: Lachhaft!

    narfomat | 15:34

  3. Re: SBS / Small Business / Essentials ?

    DetlevCM | 15:34

  4. Re: Upload vs Download - Vectoring hat hier die...

    michid | 15:34

  5. Re: Bill Maher versteht die Eigenheiten von...

    DeathMD | 15:34


  1. 15:35

  2. 15:00

  3. 14:18

  4. 13:54

  5. 13:24

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel