Galaxy-Smartphones: Samsung verteidigt Position vor Apple
Die Galaxy-Reihe bringt Samsung die Marktführerschaft im Smartphonemarkt. (Bild: Park Ji-Hwan/AFP/Getty Images)

Galaxy-Smartphones Samsung verteidigt Position vor Apple

Samsung Electronics hat vorläufige Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2011 vorgelegt. Analysten berechnen daraus, dass der Elektronikkonzern seine Stellung im Smartphonemarkt vor Apple verteidigen konnte.

Anzeige

Samsung Electronics hat sein Ergebnis wegen starker Nachfrage für seine Galaxy-Smartphones gesteigert. Der südkoreanische Elektronikkonzern profitierte stark vom Verkauf seiner Festplattensparte an Seagate Technology.

Samsung hat am 5. Januar 2012 vorläufige Quartalszahlen für das vierte Quartal vorgelegt. Der operative Gewinn stieg demnach auf 5,2 Billionen Won (3,5 Milliarden Euro), nach 3,01 Billionen Won (2,03 Milliarden Euro) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten nur einen operativen Gewinn von 4,6 Billionen Won (3,1 Milliarden Euro) erwartet. Der Umsatz wuchs um 12 Prozent auf 47 Billionen Won (31,7 Milliarden Euro).

2011 verkaufte Samsung 300 Millionen Mobiltelefone und Smartphones. "Die Mobiltelefonsparte generiert nun einen großen Anteil des Gewinns", sagte James Song, Analyst bei Daewoo Securities, der Nachrichtenagentur Bloomberg. "Es könnte für Apple schwer werden, aufzuholen, weil sie nur eine beschränkte Zahl von Modellen anbieten." Im dritten Quartal 2011 löste Samsung mit 27,8 Millionen verkauften Geräten Apple als größten Smartphonehersteller der Welt ab, wie Strategy Analytics im Oktober 2011 bekanntgab. Auch IDC bestätigte die Angaben. Apple verkaufte nur 17,1 Millionen Smartphones.

Im vierten Quartal setzte Samsung nach Analystenschätzungen 32 Millionen bis 35 Millionen Smartphones ab und konnte damit seine Führung verteidigen, sagte Lee Ka-keun, Analyst bei Hana Daetoo Securities, dem Wall Street Journal.

Das Galaxy S II erreichte schneller als alle anderen Galaxy-Geräte die 10 Millionen, wie Samsung im Dezember 2011 erklärte. Das Smartphone ging im Mai 2011 in den Verkauf.

Ende Januar 2012 liegen Samsungs und Apples Smartphonezahlen vor

Der Smartphoneabsatz half, den Umsatz im vergangenen Jahr auf Rekordhöhe zu heben. Die Zunahme beim operativen Gewinn im vierten Quartal sei dem Verkauf des Festplattengeschäfts zu verdanken, sagte Samsung-Sprecher James Chung. Im April 2011 kündigte Samsung den Verkauf des Konzernbereichs für 1,38 Milliarden US-Dollar an. Die Übernahme wurde nach Zustimmung der Kartellbehörden im Dezember 2011 abgeschlossen.

Angaben zu den einzelnen Konzernsparten machte der größte Elektronikkonzern Asiens nicht. Einen ausführlichen Geschäftsbericht mit Aussagen zum Gewinn wird Samsung Ende Januar 2012 präsentieren. Apple legt am 24. Januar 2012 seinen Quartalsbericht vor.


genab.de 08. Jan 2012

ich hab ein Samsung Galaxy Pad 10.1 mit Android 3.2 drauf, da gehts auch nicht gleiches...

Der Supporter 07. Jan 2012

Hallo Lapje, es wäre schön, wenn du auf den letzten Kommentar von Peter Brülls antworten...

vulkman 07. Jan 2012

Weil er Dir unterstellt, dass Du ein Apple Fanboy bist und nicht ertragen kannst, wenn...

Peter Brülls 06. Jan 2012

Finde ich nicht. Aber eine reguläre Vertragslaufzeit Ich halte die tatsächliche...

rabenalter 06. Jan 2012

Ich freue mich ja schon auf die antwort... Kopien von was? :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel