Nanowiggle: Form bestimmt Eigenschaften
Nanowiggle: Form bestimmt Eigenschaften (Bild: Rensselaer Polytechnic Institute)

Graphen Schlangenlinien erzeugen physikalische Eigenschaften

Nanobänder aus Graphen bekommen unterschiedliche elektrische oder magnetische Eigenschaften, wenn sie wellenartig verformt werden. Die Form der Welle bestimmt beispielsweise die Leitfähigkeit des Bandes.

Anzeige

Werden Graphen-Bänder zu Schlangenlinien verformt, weisen diese sogenannten Nanowiggles bemerkenswerte physikalische Eigenschaften auf. Das haben Forscher am Rensselaer Polytechnic Institute in Troy im US-Bundesstaat New York herausgefunden. Sie haben ihre Entdeckung im Fachmagazin Physical Review Letters beschrieben.

Um die Nanowiggles herzustellen, werden graphitische Nanobänder verformt, so dass sie nicht mehr gerade, sondern schlangenförmig sind. Dabei entstehen verschiedene Muster, die die Forscher nach der Form der Kanten Sessel, Zickzack, Sessel/Zickzack, oder Zickzack/Sessel genannt haben.

Als die Forscher um Vincent Meunier die Eigenschaften dieser Formen untersuchten, fanden sie heraus, dass die verschiedenen Wiggles unterschiedliche Eigenschaften haben. So weisen sie verschiedene Bandlücken auf. Die Bandlücke bestimmt unter anderem die elektrische Leitfähigkeit eines Stoffes. Außerdem haben sie unterschiedliche magnetische Eigenschaften.

Mit diesem Wissen könnten Nanostrukturen speziell für bestimmte Anwendungen hergestellt werden. "Wir haben einen Plan erarbeitet, nach dem Nanomaterialien einfach hergestellt und für Anwendungen von Photovoltaik bis hin zu Halbleitern und, besonders wichtig, Spintronik angepasst werden können", erklärt Meunier.

Die Nanowiggles sind vor nicht allzu langer Zeit von Schweizer Wissenschaftlern entdeckt worden.


Lokster2k 06. Jan 2012

Halbleiter mit variablem Widerstand??? Sciherlich eine Menge, spart man sich doch etliche...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  2. SAP Inhouse Berater (m/w) mit den Schwerpunkten MM und QM
    JOST-Werke GmbH, Neu-Isenburg
  3. Software Tester / Testspezialist: Testmanagement / Senior Software Testmanager (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf, Köln
  4. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  2. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  3. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  4. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  5. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  6. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  7. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  8. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  9. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  10. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel